Brexit

Folgen des Brexit für Londonreisen

Die möglichen Folgen des Brexit für Londonreisen sind nur schwer absehbar.

Sicher ist – der Austritt Großbritanniens aus der EU könnte auch für Urlauber einige Folgen haben. Die wichtigsten Punkte habe ich mal zusammengestellt.

bye bye Britania

Positve Folgen des Brexit für Londonreisen

  • Der Brexit wird nicht von heute auf morgen passieren. Es wird also noch eine Weile dauern bis der Brexit tatsächlich vollzogen wird. Bis dahin wird sich erstmal nicht viel ändern.
  • Das britische Pfund schwächelt schon jetzt. Der Euro ist zwar ebenfalls unter Druck, trotzdem könnte der Aufenthalt in London aufgrund des besseren Wechselkurses günstiger werden. Ihr bekommt also mehr für euer Geld. Aber billig wird London wohl niemals sein.
  • Da Großbritannien nicht Mitglied im Schengen Abkommen ist, gibt es ja schon aktuell verschärfte Einreisekontrollen. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

 

Negative Folgen des Brexit für Londonreisen

  • Aufgrund der veränderten Wirtschaftsbedingungen könnten, trotz eines besseren Wechselkurses, die Flugpreise nach London steigen.
  • Ggf. könnten sich die Einreisebedingungen verschärfen und es könnte es Reisepass oder Visum zur Einreise Pflicht werden. Es könnte zum Beispiel weitergehen wie in der Schweiz, die ebenfalls kein EU-Mitglied ist: Dort dürfen sich EU-Bürger bis zu 90 Tage visumsfrei im Land aufhalten.
  • Auch die Fahr- und Fluggastrechte könnten vom Brexit betroffen sein: Die EU-Leitlinien sprechen Reisenden zum Beispiel bei Verspätung oder Annullierung eine Entschädigung zu, wenn sie mit dem Zug oder Flugzeug innerhalb sowie aus der oder in die EU reisen.
  • Nach dem Brexit-Votum ändert sich erstmal nichts für Touristen, die auf ihrer Reise in Großbritannien erkranken. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt bis zum endgültigen Austritt erstmal weiter.
  • Wenn in einem Jahr EU-weit die Roaming-Gebühren wegfallen, wird der Brexit noch nicht vollzogen sein. Ab dem tatsächlichen Austritts-Zeitpunkt müssen sich die Mobilfunkanbieter aber nicht mehr an die Vorgaben der EU zum Thema Roaming in Großbritannien halten. Dies könne bedeuten, dass die Mobilfunkanbieter Großbritannien in die gleiche Ländergruppe einsortieren wie Schweiz und Norwegen und der Kunde sich im Vorfeld informieren muss, welcher Tarif in Großbritannien gilt.

Fazit

Abwarten und Tee trinken. Für eure Londonreisen wird sich wohl in absehbarer Zeit nichts verändern. Im schlimmsten Fall werden die Flüge etwas teurer und die Einreise komplizierter. Dafür könnte der Aufenthalt vor Ort und die Tagesgestaltung deutlich günstiger werden. Ich denke, ihr werdet London auch in Zukunft weiter unbeschwert genießen können.

Apropos: Die Londoner haben überwiegend gegen einen Brexit gestimmt!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Show
Hide