St. Pauls Panorama

Spaziergang 2 – City und East End

Dieser Spaziergang führt uns vom Tower of London  (East End) entlang des nördlichen Ufers der Themse bis zum Westrand der City of London.

Fakten
Dauer: ca. 2 Stunden

Startpunkt: Tower (U-Bahn: Tower Hill)

Tipp: Dieser Spaziergang lässt sich prima mit einem der anderen Spaziergänge (Route 3) kombinieren.

Download der Route als pdf-Datei zum ausdrucken.

route2

Rund um den Tower (East End)

Wir starten unseren Spaziergang an der Underground Station „Tower Hill“ und gehen von dort aus zunächst Richtung Tower of London (Eintritt ab £22.50 oder 2for1 Ticket / Londonpass). Das Gebiet um den Tower ist der älteste Teil der Stadt und wurde bis Mitte des 18. Jahrhunderts von einer Stadtmauer umspannt. Er nach deren Abriss breitete sich die Stadt weiter ins Umland aus und wuchs zu ihrer heutigen Größe. Ein Besuch des Towers lohnt in jedem Fall. Ihr solltet dafür aber ungefähr 2 Std. einplanen.

Tower BridgeNach dem Besuch des Towers machen wir uns entlang der Themse auf den Weg zur Tower Bridge. Auf dem Weg entlang der Themse kommen wir am Traitor’s Gate (Verrätertor) vorbei, durch das früher die Gefangenen in den Tower geführt wurden.
Die Tower Bridge sollte man einmal überqueren. Sie ist übrigens, neben Big Ben und dem Buckingham Palace eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Im Nordturm (der auf der Seite des Towers) befindet sich die Tower Bridge Exhibition, eine interaktive Show zur Geschichte der Tower Bridge.
Natürlich kann auch die Tower Bridge von innen besichtigt werden. Sicherlich ist dies ist lohnenswert und ihr solltet dafür mindestens 1 Std einplanen. Der Ausblick vom Nordturm auf die Stadt und speziell den Tower of London ist sensationell. Der Eingang zu den Maschinenräumen aus der viktorianischen Zeit befindet sich auf der Südseite der Brücke in Flusshöhe auf der Straße Shad Thames. Folgt einfach der blauen Linie auf dem Boden, die die beiden Teile der Ausstellung miteinander verbindet.

Älteste Kirche Londons

Nun geht es wieder zurück Richtung Tower, an der Themse entlang, bis zur Byward Street und dort hinauf zur ältesten Kirche Londons: All Hallows by the Tower. Die Kirche stammt aus dem 7. Jahrhundert. Dies kann man auch noch an den Resten des römischen Mosaiks im Fußboden erkennen.
Nach der Kirchenbesichtigung machen wir uns auf zur ehemals höchsten freistehenden Säule der Welt, dem Monument. Eingezwängt zwischen mehrstöckigen Gebäuden ragt sie 61,57 Meter in die Höhe.

Wer an Architektur interessiert und gut zu Fuß ist kann jetzt einen Abstecher zu einigen herausragenden Gebäude machen. Zwischen Old Broad Street und Bishopsgate steht der Tower 42 und auf der anderen Seite findet ihr den Swiss Re Tower, aufgrund seiner ungewöhnlichen Form auch bekannt als die Gurke. In der Leadenhall Street findet ihr noch das für seine Zeit (1986) futuristische Lloyd’s Building.

City of London - Logo

Unser nächstes Ziel ist die Bank of England. Diese erreichen wir über die Gracechurch Street und die Lombard Street. Werft auf dem Weg dorthin einfach mal einen Blick auf die Straßenlaternen. Sie tragen das Londoner Stadtwappen, ein rotes Kreuz mit Schwert. Die Bank of England beinhaltet ein kleines, sehenswertes Museum. Den Eingang zum Museum findet ihr an der Bartholomew Lane.

In unmittelbarer Nähe zur Bank of England befindet sich das Mansion House, Sitz des Lord Mayor of the City of London. Das Haus kann nach Voranmeldung nur durch Gruppen besichtigt werden.

Richtung City – Kirchen und Shopping

Über die Cheapside Poultry geht es von hier aus zur Kirche St-Mary-le-Bow. Früher läutete sie die Sperrstunde ein. Man sagt noch heute, dass die Reichweite des Glockenklangs die Zugehörigkeit zum „echten“ London definiert. Früher mussten bei ihrem Glockenschlag alle Nicht-Londoner die Stadt zur Sperrstunde verlassen.

Wer shoppen möchte findet einige Meter weiter auch das Einkaufszentrum One New Change.

St. Pauls Panorama
St. Pauls Panorama

Am Ende der Straße findet ihr auf der linken Seite die unübersehbare St. Paul’s Cathedral (Eintritt ab £18 oder Londonpass/2for1)Vorbild für dieses imposante Bauwerk ist der Petersdom in Rom. Auch wenn der Eintritt nicht ganz billig ist lohnt es sich definitiv die 530 Stufen bis zur Golden Gallery zu überwinden und von dort den Ausblick auf die Stadt zu genießen.

Nachdem wir die schöne Aussicht über die Stadt bewundert haben, geht es nun zum Museum of London. Hier könnt ihr euch über die Geschichte Londons informieren.

Royal Courts of Justice
Royal Courts of Jusitce – By Ronnie Macdonald from Chelmsford, United Kingdom [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Wem das noch nicht reicht, kann sich noch das Old Bailey, Londons berühmtes Kriminalgericht ansehen. Es steht an der Stelle des ehemaligen Stadttores Newgate. Hier befand sich auch das Newgate-Gefängnis. Das Gegenstück zum Old Bailey, das Zivilgericht Royal Courts of Justice bildet den Abschluss dieses Spaziergangs.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Show
Hide