Auf dem Weg zur Crossness Pumping Station habe ich einen Zwischenstopp in Woolwich gemacht und dort spontan bei Domino’s Pizza London gegessen.

Domino Pizza war mir aus Deutschland ein Begriff, auch wenn ich da zuvor noch nie gegessen hatte. Aus diesem Grund, und aus Mangel an Alternativen, war es also ein guter Zeitpunkt den Laden mal zu testen.

Mein Besuch bei Domino’s Pizza London

Domino’s scheint keine klassische Pizzeria zu sein, denn schon beim Betreten der Filiale ist klar, dass man sich hier nicht lange aufhalten soll (und möchte). Eine richtige Speisekarte gibt es nicht und man muss wohl eher über das Internet bestellen und dann die Pizzen nur vor Ort abholen oder sich direkt liefern lassen.

Domino's Pizza London
Die Speisekarte muss man nicht verstehen…

Zu Preisen und Angeboten gab es nur irgendwelche Werbeflyer ohne vernünftige Angaben.

Eigentlich wollte ich direkt wieder gehen, aber der Hunger war größer. Also habe ich dann den freundlichen Mitarbeiter gefragt, wie das mit der Bestellung denn so läuft.

Ich habe mich dann für irgendeine Pizza (glaube Hawaii) und einen Coleslaw Salat entschieden.

Domino's Pizza London
Zumindest die Pizza war halbwegs genießbar

Nach kurzer Wartezeit wurde das Essen bereitgestellt. Leider gibt es nirgendwo Besteck. Für die Pizza war das noch in Ordnung, für den Salat allerdings nicht. Ich habe den freundlichen Mitarbeiter gefragt, aber trotz intensiver Suche konnte er noch nicht einmal eine Gabel auftreiben.

Domino's Pizza London
Lecker ist mir lieber

Die Pizza war okay, aber nicht wirklich lecker. Der Salat war, abgesehen vom fehlenden Besteck, einfach eine Fertigpackung aus der Kühltheke. Ich habe ein wenig probiert und den Rest dann mit der Hälfte der Pizza entsorgt.

Mein Fazit zu Domino’s Pizza London Woolwich

Alles in allem eine grauenhafte Erfahrung. So schlecht habe ich in London selten gegessen. Und billig war es auch nicht.

Ich kann euch nur von einem Besuch abraten! Geht besser zu Pizza Union oder Pizza Express.

Schreibe einen Kommentar

Pin It