Da ich viele Fotos mache muss ich in London mein Handy unterwegs aufladen. Selbst mit vollem Akku, schaffe ich es selten durch den Tag. Wenn man dann, wie ich mal wieder die Powerbank im Hotel oder Zuhause vergessen hat, kann man sich da schon ärgern.

Nichts ist lästiger als ein leerer Akku, hat man sich da wohl auch bei JOOS gedacht und überall in London Terminals aufgebaut die auch mit einer Powerbank und frischer Energie versorgen können.

Handy unterwegs aufladenHandy unterwegs aufladen – Was ist JOOS und wie funktioniert es?

JOOS bietet euch quasi eine Powerbank to go. Ihr mietet euch an einer Station eine Powerbank inklusive aller notwendigen Kabel und gebt sie an jeder beliebigen Station wieder zurück.

Damit das funktioniert benötigt ihr zunächst die JOOS App (Android / IOS) auf eurem Smartphone. Der Akku darf also noch nicht vollständig leer sein, wenn ihr JOOS nutzen wollt.

In der App könnt ihr dann schauen, wo sich die nächste Station befindet. Diese sind meist in Pubs, Restaurant oder Einkaufszentren und somit über ganz London verteilt.

An der Station scannt ihr dann eine QR Code und könnt dann eine Powerbank entnehmen.

Kosten

Abgerechnet wird im stundentakt und für die Rückgabe dies in der App angeklickt und dann wird die Powerbank einfach in einen freien Schacht gesteckt. In der App könnt ihr dann die Rückgabe und Abrechnung überprüfen.
Zur Zahlung ist eine Kreditkarte notwendig.

Jede angefangene Stunde kostet £1. Nicht billig, aber immer noch besser als mit leerem Akku unterwegs zu sein bzw. extra ins Hotel zu fahren.


Erfahrungen mit JOOS

Eine Schnellladefunktion habe die Powerbanks leider nicht. Meine Handy hätte 6 Stunden bis zur vollen Ladung gebraucht. Aber nach knapp 3 Stunden hat die Ladung für den Rest des Tages gereicht.

Das einrichten der App ist etwas mühsam, weil die Kreditkarte erst bestätigt werden muss. Übernahme und Rückgabe der Powerbank waren aber kinderleicht und der gesamte Prozess konnte gut in der App nachvollzogen werden.

Handy unterwegs aufladenAlternativen zu JOOS

Wenn man mal sein Handy unterwegs laden muss und nicht JOOS nutzen möchte, kann dies häufig auch in vielen Cafés und Restaurants tun. Meistens benötigt ihr dort aber ein Netzteil (mit UK Adapter) und ein eigenes Kabel.

Bei Starbucks gibt es häufig auch USB Ports zum laden des Handy. Hier benötigt ihr dann nur ein Ladekabel. So kann man die Kaffeepause prima mit dem aufladen des Handys kombinieren.
Ich habe mich auch schon ohne was zu kaufen einfach mal 30 Minuten bei Starbucks reingesetzt und etwas Energie nachzutanken. Bei den Preisen, reicht der Kauf eines Kaffees für 2 Jahren kostenlos laden 😉 .

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It