Tag

Aussicht

Browsing

Liebhaber der modernen Kunst werden das Tate Modern kennen, für alle Anderen ist sicherlich die Aussichtsplattform in der obersten Etage des Museums interessant.

Tate Modern London
Sonniger Ausblick auf die Millenium Bridge, die Themse und St. Paul’s Cathedral.

Nur durch die Themse getrennt liegt das Tate Modern gegenüber von St. Paul’s Cathedral. Verbunden werden die beiden Sehenswürdigkeiten durch die Millennium Bridge. So wird die antike Kirche durch eine moderne Brücke mit dem Kunstmuseum verbunden.

Über das Tate Modern

Die Tate Gallery of Modern Art (kurz Tate Modern) in London ist eines der größten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst weltweit. Es hat seinen Sitz seit dem 11. Mai 2000 in der früheren Bankside Power Station, einem umgebauten Kraftwerk, am Themseufer des Stadtteils Southwark.

Im Jahr 1916 übertrug man der Tate Gallery die Aufgabe, eine Sammlung internationaler Malerei und Plastik ab 1900 zu erstellen. Da sich die Sammlung enorm vergrößerte und auch an Beliebtheit gewonnen hatte, wurde der ursprüngliche Standort in Millbank schließlich zu klein. So zog das Museum im Jahr 2000 um. Durch die im gleichen Jahr eröffnete Fußgängerbrücke Millennium Bridge, der erste Brückenneubau im Herzen von London seit 1894, wurde eine direkte Verbindung zwischen St Paul’s Cathedral und dem Museum geschaffen.

Mein Besuch im Tate Modern

Wegen der Kunst bin ich natürlich nicht ins Museum gegangen. Trotzdem ist ein Besuch durchaus lohnenswert.

Wer durch den Haupteingang reingeht kommt direkt auf eine große Rampe die absteigend in das Innere führt. Sie verläuft mitten durch die riesige Halle die die beiden Gebäude des Kunstmuseums miteinander verbindet. Quasi wie ein riesiger überdachter Innenhof, an dem auf beiden Seiten die einzelnen Etagen des Museum emporragen.

Tate Modern Halle
Beeindruckender Ausblick auf die Rampe in der Eingangshalle.

Die Rampe wird gerne genutzt um sich hinzulegen und einen Blick auf die Decke der riesigen Halle zu werfen.

Wer sich in eine der oberen Etagen begibt kann die Rampe auch von oben aus betrachten und auf einer Brücke überqueren.

Über die Kunstausstellung kann man denken was man will. Mich interessiert sowas absolut nicht und was ich auf dem Weg nach oben gesehen habe, bzw. sehen musste hat mich nicht wirklich angesprochen.

Tate Modern Aussichtsterasse
Das eigentliche Ziel: Die rundum verlaufende Aussichtsterasse.

Eigentlich gibt es mehrere Aufzüge die die Besucher in die einzelnen Stockwerke bringen sollen. Da aber gefühlt 90% aller Besucher, wie ich, nur die Aussichtsplattform sehen wollen, sind Plätze im Aufzug schwer zu ergattern. Zumal der Aufzug gefühlt in jeder Etage hält, obwohl er eigentlich schon ab der 1. Etage voll ist. Mein Gedanke ein paar Etagen die Treppe zu nehmen und dann erst einzusteigen hat leider auch nicht funktioniert. Da Warten nicht so mein Ding ist, bin ich dann einfach die Treppe bis ganz oben gelaufen. Mit etwas Geduld bekommt ihr aber sicher auch einen Platz im Aufzug. Irgendwann…

Oben angekommen wird man mit einem wunderschönen Blick über London belohnt. Natürlich ist die Aussicht nicht so atemberaubend wie von The ShardSt. Paul’s oder dem Skygarden, aber dafür kostenlos.

Tate Modern London
Schöner Blick auf die Millenium Bridge, die Themse, den Skygarden und ganz links St. Paul’s Cathedral.

Ich kann den Besuch auf jeden Fall empfehlen, denn die Aussicht und die Halle im inneren des Museums sind auf jeden Fall beeindruckend. Da wird die Kunst zur Nebensache. Aber vielleicht habt ihr ja Glück und das ein oder andere Kunstwerk trifft euren Geschmack.

Tate Modern London
Blick auf The Shard

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: Southwark (Jubilee Line), Blackfriars (District & Circle Line) St Paul’s (Central Line)

Adresse: Bankside, London SE1 9TG

Öffnungszeiten: So-Do 10:00 – 18:00 Uhr, Fr und Sa bis 22:00 Uhr

Eintritt: kostenlos

Der Skygarden London ist zwar kein echter Geheimtipp mehr, aber immernoch eine perfekte Möglichkeit kostenlos einen schönen Blick auf die Stadt zu erhalten.

Ihr findet diese Sehenswürdigkeit im „Walkie Talkie“ Building in der Fenchurch Street. Dort nimmt er die gesamten oberen Etagen ein. Der Garten ist rundum verglast und hat eine Aussichtsterasse im unteren Bereich. So bietet sich überall ein atemberaubender Blick auf London und das auch noch kostenlos!

Skygarden Panorama Innen
Skygarden Panorama Innen

Über das Gebäude „Walkie Talkie“

Der ca. 160m hohe Büroturm ist eigentlich ein normales Bürogebäude. Seinen Spitznamen hat es aufgrund seiner ungewöhnlichen Form bekommen. Entworfen wurde es bereits 2004 vom Architekten Rafael Viñoly und im Januar 2015 eröffnet.

Das Hochhaus musste viel Kritik einstecken, da es vielen Menschen in London nicht gefällt. Aufgrund der Krümmung des oberen Teils wird die Sonnenstrahlung gebündelt reflektiert wird und am Boden herrschen dadurch teilweise Temperaturen um die 90 Grad.

Skygarden London – Wunderschöner Garten und traumhafte Aussicht

Das eigentliche Highlight findet ihr aber im 35. Stock. Der sogenannte Skygarden, der sich über drei Etagen ausbreitet. Seit seiner Eröffnung ist der Garten prächtig gewachsen und hat mittlerweile seinen Namen auch verdient. Er bietet eine Vielzahl von Pflanzen und dazwischen immer wieder Ruheplätze um sich zu setzen und die Stimmung zu genießen.

Darüber hinaus habt ihr vom Skygarden aus eine atemberaubende Rundumsicht auf viele Sehenswürdigkeiten Londons. Insbesondere der Tower of London und die Tower Bridge gewähren ganz neue Einblicke. Auch auf The Shard direkt gegenüber habt ihr einen schönen Ausblick.

Im oberen Bereich findet ihr auf jeder Seite ein Fernrohr. So könnt ihr einen Blick rüber auf St. Pauls und bei gutem Wetter sogar bis zum Londoner City Airport werfen.

Tipp!Der Eingang zum Garten ist übrigens auf der hinteren Seite des Gebäudes. Nutzt also nicht den Vordereingang!

Zusätzlich bieten euch drei verschiedene Restaurant/ Bars die Möglichkeiten in luftiger Höhe zu speisen oder etwas zu trinken.

Für mich ist der Skygarden einer der absoluten Top Sehenswürdigkeiten in London mit einem der besten Ausblicke auf die City.

Kostenlose Tickets für den Skygarden London buchen

Diese neue Sehenswürdigkeit ist erst seit dem Januar 2015 buchbar und der Eintritt ist frei. Eine bessere Aussicht ohne Eintritt werdet ihr in London nur schwer finden.
Um die Besuchermassen besser zu steuern müsst ihr dennoch Karten mindestens 1 Stunde im Voraus im Internet bestellen. Frühestens könnt ihr die Tickets drei Wochen vor eurem geplanten Besichtigungstermin reservieren.

Kostenloses Ticket sichern
Skygarden Panorma
Skygarden Panorma

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Öffnungszeiten

Montag- Freitag     10am – 6pm
Samstag/ Sonntag  11am – 9pm

Adresse

Sky Garden
20 Fenchurch Street
London
EC3M 3BY

Anreise

Underground: Tower Hill, Monument

Eintritt

frei (Reservierung erforderlich)

Was gibt es schöneres als einen tollen Ausblick zu genießen? Wer dann noch eine sportliche Herausforderung sucht, für den ist ein Besuch des Monument in London auf jeden Fall empfehlenswert.

Das Monument wurde zwischen 1671 und 1677 durch Sir Christopher Wren gebaut, um an das große Feuer von London zu gedenken und um den Wiederaufbau der Stadt zu feiern.

1666 begann das große Feuer, welches sich von einer Bäckerei in der Pudding Lane durch die Stadtteile fraß und schließlich einen großen Teil von London zerstörte. Bei diesem Feuer wurde auch die St. Pauls Cathedral beschädigt. Nur Häuser aus Stein haben das Feuer überstanden.

Monument Treppe
Treppe

In der Nähe der Stelle an der das Feuer damals ausbrach, wurde dann die Säule errichtet. Dort befindet sich auch die gleichnamige U-Bahn-Station. Besonders an dieser Säule ist, dass man sie betreten kann. Insgesamt ist das Monument 48,7 Meter hoch – mit 311 Stufen muss man es aufnehmen, um auf die Aussichtsplattform zu gelangen, die sich ganz oben an der Spitze des Turms befindet. Die Treppenstufen sind eng , aber in ausreichender Anzahl vorhanden.
Es gibt keinen Aufzug!

Monument Aussicht
Monument Aussicht

Wo findet ihr das Monument?

Am besten und schnellsten erreicht ihr das Monument mit der Underground. Das wäre die Circle/District Line und die Station Monument.

Das Ticket kauft ihr direkt am Eingang. Es kostet für Erwachsene 4 GBP, für Kinder 2,00 GBP (unter 16).

Monument Urkunde Vorderseite
Monument Urkunde Vorderseite
Monument Urkunde Rückseite
Monument Urkunde Rückseite

Darin enthalten ist der Eintritt und eine Urkunde darüber, dass man die 311 Stufen geschafft hat. Diese Urkunde enthält zudem auch noch einen ausführlichen Informationstext.

Geöffnet hat das Monument von April bis September 9:30 Uhr – 18:00 Uhr täglich, von Oktober bis März von 9:30 Uhr – 17:30 Uhr täglich. Der letzte Einlass ist immer jeweils eine halbe Stunde vor Schließung. Übrigens: Man darf erst ab 14 Jahren ohne Begleitung das Monument besteigen.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Der Eintritt ist günstig und wer die 311 Stufen geschafft hat wird mit einem fantastischen Ausblick und der oben erwähnten Urkunde belohnt.

[ratings]
Pin It