Tag

essen

Browsing

Auch wenn mir der Kult um die Hard Rock Cafes unverständlich ist, habe ich mich zum Mittagsessen mal in die Filliale in London begeben. Mein letzter Besuch hier liegt über 20 Jahre zurück: Wir waren damals mit der Schule da und mein Lehrer hat sich seinerzeit über das miserable Essen beschwert. Was wir damals gegessen haben weiß natürlich nicht mehr. Grund genug, mal wieder einen aktuellen Test zu wagen. Über das Hard Rock Cafe London In London gibt es mittlerweile drei Fillialen, wobei das von mir besuchte Restaurant an der Old Park Lane das erste überhaupt war und 1971 eröffnete. Weltweit gibt es mehr als 190 Filialen in über 70 Ländern. Die Hard Rock Cafes sind vor allem wegen ihrer Atmosphäre und den exklusiven Ausstellungsstücken bekannt. Die Kette verfügt über die größte Musikexponatensammlung der Welt. Alle Ausstellungsstücke werden auf Auktionen gekauft oder direkt von Musikern zur Verfügung gestellt. So dienen…

Auf dem Weg zur Crossness Pumping Station habe ich einen Zwischenstopp in Woolwich gemacht und dort spontan bei Domino’s Pizza London gegessen. Domino Pizza war mir aus Deutschland ein Begriff, auch wenn ich da zuvor noch nie gegessen hatte. Aus diesem Grund, und aus Mangel an Alternativen, war es also ein guter Zeitpunkt den Laden mal zu testen. Mein Besuch bei Domino’s Pizza London Domino’s scheint keine klassische Pizzeria zu sein, denn schon beim Betreten der Filiale ist klar, dass man sich hier nicht lange aufhalten soll (und möchte). Eine richtige Speisekarte gibt es nicht und man muss wohl eher über das Internet bestellen und dann die Pizzen nur vor Ort abholen oder sich direkt liefern lassen. Zu Preisen und Angeboten gab es nur irgendwelche Werbeflyer ohne vernünftige Angaben. Eigentlich wollte ich direkt wieder gehen, aber der Hunger war größer. Also habe ich dann den freundlichen Mitarbeiter gefragt, wie das…

Nach meinem Besuch von Pizza Express habe ich dieses Mal bei Pizza Union in der Nähe von King’s Cross reingeschaut. Von außen fällt direkt die rustikale Einrichtung auf. Ich nenne es mal „Industrie-Rustikal-Stil“. Zumindest wirkt es irgendwie recht angenehm. Es gibt viele Stehtische mit Hockern, aber auch einige normale Sitzplätze. Auf den Tischen findet ihr bereits das Besteck in Konservendosen, sowie ein paar Gewürzstreuer. Zur Auswahl stehen diversen Pizzen und einige Salate. Dazu könnt ihr direkt an der Kasse noch Oliven und Grissini kaufen und direkt mit an den Platz nehmen. Alle Pizza können individualisiert und mit zusätzlichen Toppings versehen werden. Auch glutenfreie und vegane Pizzen sind möglich. Nudelgerichte gibt es nicht. Auch ein paar Nachspeisen stehen auf der Speisekarte. Nach der Bestellung und Bezahlung erhaltet ihr einen Pieper, der blinkt und vibriert sobald eure Bestellung fertig ist. Diese kann dann vorne an der Theke abgeholt werden. Es erfolgt also…

Auf meiner kulinarischen Weltreise durch London habe ich dieses Mal einen Stop bei Benitos Hat im Bahnhof King’s Cross eingelegt. Hier werden euch Burritos und Margaritas angeboten. Wer also diese mexikanische Spezialität mag, ist hier ein der richtigen Adresse. Im Prinzip habt die Wahl, ob ihren euren Burrito oder Taco selber zusammenstellt (wie bei Subway) oder ob ihr lieber eine bereits fertige Kreation wählt. Benitos Hat – Auswahl und Angebot Ihr könnt dabei zwischen diversen Fleischfüllungen und verschiedenen weiteren Füllungen wählen. Als Beilage gibt es dann noch eine Handvoll Nachos. Außerdem gibt es eine große Auswahl an mexikanischen Getränken. Da ich im Bereich mexikanisches Essen eher unerfahren bin, habe ich mir einfach spontan was zusammengestellt und eine mexikanische Cola dazu genommen. Die Margaritas kommen aus einem Slush Automaten und sahen wenig ansprechend aus. Mein Fazit zu Benitos Hat Der Burrito war ganz lecker, aber auch kein Highlight. Da bevorzuge ich…

Mittlerweile gehört der Peggy Porschen Parlour zwar nicht mehr so ganz zu Londons geheimen Ecken, der kleine Kuchenladen ist aber trotzdem noch einen Besuch wert. Ob es hier wirklich leckeres Gebäck gibt oder einfach nur geniales Marketing betrieben wird, habe ich bei einem kurzen Besuch persönlich überprüft. Über Peggy Porschen Der Salon wurde 2010 eröffnet, und schon von außen wird klar: hier handelt es sich um eine kleine, pinke Märchenwelt in der alles süß und hinreißend und mit viel Liebe bis ins kleinste Detail gestaltet ist. Seit der Eröffnung hat Peggy allerlei Gebäck für Stars wie Kate Moss, Elton John und Madonna gebacken. Peggy Porschen Cakes – Social Media Marketing in Perfection Schon von weitem ist der kleine Laden an der Straßenecke zu erkennen. Kein Wunder, hebt sich doch die pinke Farbgebung im Außen- und Innenbereich deutlich von der Umgebung ab. Direkt vor der Tür wird klar, hier gibt es…

Auf dem Weg zu meiner Besichtigung von „Hidden London – Aldwych Station“ habe ich mich vorher noch im „The Diner“ in der Nähe des Trafalgar Square gestärkt. Mein Erfahrungsbericht zum The Diner Das Restaurant ist aufgebaut wie ein amerikanisches Diner, ich finde allerdings im britischen Stil. Mal abgesehen von der Sauberkeit der Tische, ist das Lokal gemütlich eingerichtet und macht einen netten Eindruck. Es sind halt nicht die poppigen roten Farben der amerikanischen Variante sondern eher ruhigere Brauntöne die mehr an einen Pub erinnern. Alles in allem also sehr gemütlich. Den Tische musste ich allerdings erstmal selber putzen, denn der war doch noch sehr fettig. Es war aber auch gerade nach Ende der Mittagszeit und die anderen Tische wurden auch nach und nach gerade geputzt. Man sollte trotzdem erwarten, dass nach dem Abräumen einmal feucht über den Tisch gewischt wird, bevor ein neuer Kunde kommt. Wie üblich gibt es…

Ich teste für euch ja immer gerne die Burger Läden die ich in London finde. Damit das auf Dauer nicht zu einseitig wird und wir mehr kulinarische Vielfalt gewinnen, habe ich jetzt mal bei Pizza Express vorbeigeschaut 😉 Eigentlich hatte ich Pizza Express schon vor ein paar Monaten getestet, aber vergessen ein paar Fotos zu machen. Die Pizza sah aber auch lecker aus und ich hatte damals mächtig Kohldampf. Da lag es natürlich Nahe einen zweiten Test durchzuführen, um die Sache mit den Fotos nachzuholen. Also habe ich beim Einkaufen im Westfield Shopping Center meine Mittagspause bei Pizza Express gemacht. Erfahrungsbericht Pizza Express Im Eingangsbereich wird man von einem Keller abgeholt und bekommt einen Platz zugewiesen. Bei mehreren freien Plätzen hat man aber durchaus die Möglichkeit sich einen Platz auszusuchen. Die Auswahl bei Pizza Express entspricht im Prinzip einer normalen Pizzeria. Neben Pizza gibt es Salate, Nudelgerichte und diverse Vorspeisen…

Kurz vor meiner Abreise aus London habe ich mich noch bei Patty & Bun an der Liverpool Street Station gestärkt. Patty & Bun – Auswahl und Bestellung Typisch bei allen Burgerketten wie Gourmet Burger, Byron Burger, Five Guys, Ham Holy Burger und Honest Burger haben alle Burger natürlich auch hier spezielle Namen. Also habe ich mich mal für einen „Cheeseburger“ entschieden. Man nennt ihn bei Patty & Bun „Ari Gold Cheeseburger“. Das Restaurant ist rustikal aber modern eingerichtet und machte einen sauberen Eindruck. Bei der Bestellung werdet ihr nach eurem Namen gefragt und dann ausgerufen sobald eurer Burger fertig ist. Finde ich etwas bescheuert, eine Nummer hätte es auch getan. Witzig war, dass sie mich ausgerufen haben, obwohl ich der einzige Kunde im Laden war und ich erst ein paar Minuten vorher bestellt hatte. Natürlich gibt es noch die üblichen Beilagen wie frisch geschnittene Pommes und Coleslaw. Außerdem eine weitere…

Nach meiner negativen Erfahrung mit Byron Burger, habe ich direkt am nächsten Tag mal Ham Holy Burger angesteuert. Zwei Pleiten hintereinander sind ja nicht zu erwarten. Ham Holy Burger findet ihr im Kaufhaus John Lewis in der 300 Oxford Street. Das Restaurant liegt etwas versteckt im hinteren Bereich der 3. Etage. Fahrt mit dem Aufzug hoch, dann ist es leichter zu finden! Erfahrungsbericht – Ham Holy Burger Ihr bekommt am Eingang einen Tisch zugewiesen, also nicht einfach irgendwo hinsetzen. Dieses in Amerika übliche Prinzip finde ich ganz okay. Da genügend freie Plätze zur Verfügung standen, konnte ich mir meinen Platz aber  aussuchen. Ich habe den Ham Holy Burger und dieses Mal einfach eine normale Pommes dazu bestellt. Leistungswasser gab es kostenlos dazu. Der Burger und die Pommes kamen schnell. Serviert wurde auf einem edlen Schieferbrett. Die freundliche Bedienung hat auch gefragt, ob ich Ketchup etc. dazu haben möchte. Leider steht…

Heute möchte ich euch in einem Erfahrungsbericht Byron Burger vorstellen. Ich teste ja ab und an mal den ein oder anderen  Burgerladen in London und berichte hier davon. Nach der Gourmet Burger Kitchen, Honest Burger und Bleeker, habe ich bei meinem letzten Aufenthalt mal Byron Burger ausprobiert. Ich bin zufällig mit dem Bus an der Tottenham Court Road an einer Filliale vorbei gefahren und bin dann gleich mal ausgestiegen um mich zu stärken. Erfahrungsbericht Byron Burger Der Laden macht von außen einen sehr guten und geräumigen Eindruck. Am Eingang wurde ich schnell bedient und es wurde mir ein Platz zugewiesen. Auch die Bedienung war halbwegs freundlich. Die Bestellung wird hier noch beim Kellner aufgegeben. Was ich sehr positiv finde. Ich habe mich dann für die Specials „Byron Burger“ und die „Courgette Fries“ entschieden. Nach kurzer Wartezeit kam das Essen. Und hier direkt die erste Pleite: Die Courgette Fries entpuppten sich…

Im trendigen Stadtteil Shoreditch gelegen, ist der Old Spitalfields Market ein idealer Anlaufpunkt für alle die gerne ein wenig stöbern und dabei gutes Essen genießen wollen. Umfangreiches Angebot Der Old Spitalfields Market kombiniert nämlich beides: zahlreiche Stände mit aller Arten von Kunst, Kleidung, Antiquitäten, Musik (alte Schallplatten) und Trödel. Zusätzlich gibt es ein reichlich Angebot an vielseitigem Essen. Dieses findet ihr teilweise in festen Läden oder an den zahlreichen Streetfood Ständen. Der Markt hat je nach Tag oder Woche unterschiedliche Schwerpunkte. An Donnerstagen liegt dieser  auf Antiquitäten, freitags auf Kleidung und Kunst. An jedem ersten und dritten Freitag im Monat liegt der Schwerpunkt auf Musik. Mittlerweile gehört der Besuch für mich zum Standardprogramm bei jedem Besuch in London. Nicht weil ich gerne Einkaufe, aber das Essen ist einfach genial abwechslungsreich. So bekommt ihr die angeblich besten Burger Londons bei Bleecker (ich fand den Burger lecker, aber nicht überragend) und die…

Heute ein Erfahrungsbericht zu meinem Besuch bei Honest Burger in der Portobello Road. Ich habe mich bei meinen letzten Londonaufenthalten immer gefragt warum Leute draußen vor einem Burgerladen Schlange stehen… Eigentlich stelle ich mich grundsätzlich nicht gerne in Schlangen an, sondern gehe dann einfach weiter. Aber irgendwie haben mich die Schlangen vor den Honest Burger Lokalen dann doch neugierig gemacht. Eigentlich wollte ich an einem Samstagmittag zur Filiale in South Kensington, aber da war mir die Schlange dann doch zu lang. Also habe ich mir ein Rad geschnappt und bin bis zur Portobello Road gefahren, wo sich die nächstgelegene Filiale von Honest Burger befand. Die Portobello Road war natürlich auch total überlaufen, aber die Schlange vor dem Lokal halbwegs erträglich. Erfahrungsbericht Honest Burger Nachdem ich mich in die Schlange vor der Tür eingereiht hatte, wurde von der freundlichen Bedienung auch schnell der Bestand an Wartenden vor der Tür aufgenommen. Da…

Heute möchte ich euch einen Erfahrungsbericht zur Restaurantkette Gourmet Burger Kitchen schreiben. Ähnlich wie beim meinem Besuch bei Nando’s, bin ich eher zufällig in das Restaurant gekommen. Ich hatte zwar vor mir mal einen dieser hippen „Superburger“ zu gönnen und auch Gourmet Burger vorher schon gesehen, letztlich hat mich dann aber der Regen ins Restaurant getrieben 😉 Greenwich ist ein gemütliches kleines Örtchen und nach einem Besuch des National Maritim Museum fing es plötzlich an zu regnen. Auf Mc Donalds und Burger King verzichte ich schon in Deutschland gerne und da bot es sich an, einmal den Gourmet Burger direkt an der Hauptstraße zu besuchen. Erfahrungsbericht Gourmet Burger Zum Glück war noch ein Platz im oberen Bereich frei. Allerdings im Gang und es war schon sehr beengt und vor allen Dingen warm im Restaurant. Okay, vermutlich war ich nicht der Einzige der zur Mittagszeit bei Regen mal spontan einen Burger…

Pin It