Tag

Geschichte

Browsing

Das Museum of London gehört sicher zu den Pflichtbesuchen in London, denn hier erfahrt ihr alles rund um die London Stadtgeschichte. Über das Museum of London 1965 wurde mit dem „Museum of London“-Gesetz die Zusammenlegung der beiden Sammlungen im Guildhall Museum und im Kensington Palace beschlossen. 1976 wurde das neue Museum als Teil des Barbican Centre durch die Corporation of London eröffnet. Die Architekten des Gebäudes waren Philip Powell und Hidalgo Moya. Das Architektenteam verfolgte einen neuen Ansatz in der Planung, indem sie die verschiedenen Ausstellungsräume so anordneten, dass es nur eine Route durch die Ausstellung gibt. 2022 soll das Museum in den Stadtteil Smithfield umziehen. Dieser liegt nicht weit entfernt akutellen Standort. Mein Besuch im Museum of London Die Ausstellung ist chronologisch angeordnet, beginnt mit der prähistorischen Zeit und endet mit dem London des 21. Jahrhunderts. Es wird versucht möglichst anschaulich die Stadtgeschichte Londons für Jung und Alt darzustellen.Je nach Interessenslage kann man…

Zufällig bin ich bei Instagram auf das Angebot des London Transport Museum zu Hidden London gestoßen. Die Angebote zu den versteckten Orten in London sind zeitlich immer sehr begrenzt verfügbar und schnell ausgebucht. Dieses Jahr hat es zum Glück mal gepasst und ich konnte die Aldwych Station besuchen. Mein Besuch in der Aldwych Station Der Eingang zur Station ist an der Ecke The Strand/Surrey Street. Dort ist auch der Treffpunkt für die Führung. Die Mitarbeiter des Transport Museums kontrollieren hier die Tickets, bevor es dann gemeinsam in die Station geht. Insgesamt ist die Tour strikt organisiert und hält sich an einen genauen Zeitplan. Auch wird die Gruppe immer von mehreren Mitarbeitern begleitet (bewacht), so dass niemand falsch abbiegen oder verschwinden kann. Die Führung startet in der Eingangshalle mit einer kurzen Vorstellung der Guides und einer Einführung in die Geschichte der Station. Am Ende gibt es alle Infos übrigens nochmal als…

Wer in einer alten Stadt wie London unters Pflaster schaut, findet leicht verborgene Schätze. Man muss auf alles gefasst sein: ein Fresko aus dem 1. Jahrhundert, ein Paar mittelalterliche Schlittschuhe, oder auch ein Elefantenzahn wurde schon gefunden. Bewegte Historie London ist eine der ältesten europäischen Hauptstädte und hier lebten nacheinander Römer, Sachsen, Normannen, Tudors, Georgianer, Regency-Dandys und Viktorianer. Alle veränderten die Stadt, schufen neue prunkvolle Bauten und legten eine neue Lage über das schon Bestehende. Heute liegt London auf einer neun Meter dicken archäologischen Schichttorte. verborgene Schätze im Untergrund Das Problem dabei: London ist zugleich eine höchst lebendige Stadt und es ist immer etwas in Bewegung. Eine Großbaustelle folgt auf die andere. In der Nähe der Farringdon Station lag im Mittelalter ein großer Pestfriedhof. Anhand der Gebeine, die dort gefunden wurden, lässt sich das Leben in jener harten Zeit rekonstruieren. Auf den Straßen London herrscht eigentlich immer reger Verkehr. Daher ergeben sich für die…

Pin It