Tag

Spaziergang

Browsing

Ein Spaziergang durch Dulwich und seine Parks ist eine ideale Ergänzung zu einem Besuch im Crystal Palace Park. Wenn ihr mit dem Bus von Crystal Palace ankommt, könnt ihr an der Station Forest Hill austeigen. Alternativ könnt ihr aus der Innenstadt auch mit der London Overground zur gleichnamigen Station anreisen. Spaziergang durch Dulwich – Karte mit Route Horniman Museum und Ausblick auf London Über die Circular Rd gelangt ihr zum Horniman Museum, das in einer wunderschönen Parklandschaft liegt. Im angrenzenden Park habt ihr einen tollen Blick auf die City of London, während ihr im Museum eine eher skurrile Ausstellung findet. Neben einigen ausgestopften Tieren, gibt es eine afrikanische Kunstausstellung und eine Sammlung diverser Kunststücke. Weiter an der Straße entlang kommt ihr bis zum Dulwich Park. Im vorderen Bereich findet ihr den American Garden mit einer Vielzahl von Rhododendren. Im Zentrum des Parks liegt das Pavilion Cafe. Hier habt hier einen…

Ein Abstecher in den Süden Londons und ein Spaziergang durch die Gegend rund um den Crystal Palace Park ist eine erholsame Abwechslung zum Trubel in der Stadt. Ihr erreicht den Park am mit der Bahn (Southern Railway) ab der Station London Bridge oder mit der London Overground ab Whitechapel. Den Bahnhof Crystal Palace erreicht ihr nach ca.20 Minuten. Crystal Palace Park – Irrgarten und Dinos Verlasst den Bahnhof und betretet rechts den Crystal Palace Park. Am anderen Ende des Park könnt ihr den BBC Transmitter erkennen. Von hier aus wurde 1956 das erste britische Farbfernsehen gesendet. Einen Crystal Palace werdet ihr im Park leider nicht mehr finden. Dieser ist nämlich bereits im Jahr 1936 komplett niedergebrannt. Gebaut für die Industrieausstellung 1851, wurde der Palast zunächst im Hyde Park aufgestellt und dann 1854 abgebaut und hier wieder aufgebaut. Auf Fotos ist zu erkennen wie gigantisch der Palast mit seiner gusseisernen Konstruktion…

Bei einem Spaziergang durch Chelsea bietet sich ein Besuch im National Army Museum an. Ich habe dem frisch renovierten Museum einen kurzen Besuch abgestattet. Über das National Army Museum Das Museum wurde 1960 eröffnet und befand sich zunächst bei der Royal Military Academy Sandhurst. Im Jahr 1971 wurde es in einen vom Architekten William Holford entworfenen Neubau neben dem Royal Hospital im Londoner Stadtteil Chelsea verlegt. Das Museum zeigt auf vier Stockwerken Exponate aus der Geschichte der britischen Landstreitkräfte von der Aufstellung eines stehenden Heeres zu Beginn des englischen Bürgerkriegs im 17. Jahrhundert an bis zum Afghanistan- und Irakkrieg im 21. Jahrhundert. Wer nach großen Waffen und Rüstungen sucht, ist hier an der falschen Adresse. Mein Besuch im National Army Museum 2017 wurde das National Army Museum nach einem Umbau wiedereröffnet und bietet euch einen Einblick in die Geschichte der britischen Armee. Viele größere Armee-Fahrzeuge solltet ihr aber nicht erwarten.…

Direkt am Ende der Oxford Street befindet sich Londons grüne Lunge, der Hyde Park und die Kensington Gardens. Da beide Parks unmittelbar aneinander Grenzen nimmt man sie im Prinzip als ein Ganzes wahr. In Londons Parks findet ihr eigentlich alles was das Herz begehrt: Natur pur mit Seen, uralten Bäumen und duftenden Blumen, aber Gedenkstätten, Statuen und Kriegsdenkmale. Ein Besuch in Londons größten Park lohnt sich also allemal. Die Geschichte des Hyde Park begann 1536 als Henry VIII das Gebiet in seinen Besitz nahm um es als Jagdrevier zu nutzen. Die feinen Herren wollten sich schlicht und einfach den Weg zu den Jagdrevieren außerhalb der Stadt sparen. Marbel Arch Unser Spaziergang startet am Marble Arch (U-Bahn: Marble Arch). Am Ende der Oxford Street bildet es den Übergang zum Hyde Park. Das Tor, das auf der gleichnamigen Verkehrsinsel, steht sollte eigentlich den Eingang zum Buckingham Palace bekleiden, Queen Victoria fand es…

Wimbledon ist sicherlich so gut wie jedem als Austragungsort des wohl bekanntesten Rasenturniers der Welt bekannt. Dieser Spaziergang durch Londons Vorort Wimbledon lohnt sich aber auch ohne einen Besuch des Ende Juni stattfindenden Tennisturniers. Die Anreise erfolgt mit der U-Bahn (District Line) bis zur Haltestelle Wimbledon. Von hier aus geht es nach Verlassen des Bahnhofs rechts herum in nur wenigen Gehminuten über die Wimbledon Hill Road zur High Street. Die Wimbledon in Hill Road trägt ihren Namen aber nicht ohne Grund, denn ihr müsst ein ganzes Stück den Berg rauf bis ihr die Hight Street erreicht. Alternativ könnt ihr natürlich auch den Bus (Nr. 93) nehmen. Wer möchte kann zuvor noch ein wenig in den Geschäften in der Nähe des Bahnhofs bummeln. In der malerischen Ortschaft von Wimbledon findet ihr viele ursprüngliche Dorfläden. So bekommt ihr in der Wimbledon Village Bakery noch traditionell gebackenes Brot und im Traders Antiques findet…

Dieser Spaziergang führt euch durch Chelsea und Battersea und zeigt euch die erholsame Seite Londons. Chelsea ist vielen Fußballfans sicher ein Begriff.  Allerdings liegt das Stadion des FC Chelsea jedoch im Stadtteil Fulham. Chelsea hat aber deutlich mehr zu bieten als nur Fußball und hat viele grüne und erholsame Seiten. Der Startpunkt unseres Spaziergangs ist der Sloane Square. [sphere 3177 autoload] Chelsea Vorbei an gepflegten Häuserreihen aus rotem Backstein geht es über die Lower Sloane Street bis ihr rechts in die Royal Hospital Road. Hier findet ihr das gleichnamige Altersheim Royal Hospital Chelsea. Das im 17. Jahrhundert entworfene Gebäude ist seinem Namen nie gerecht geworden und wurde von Beginn an als Altersheim für Kriegsveteranen und nicht als Krankenhaus genutzt. Wundert euch also nicht wenn ihr des Öfteren auf ältere Herren in Uniform, die Chelsea Pensioners, trefft. Die Gartenanlage des Gebäudes verwandelt sich alljährlich im Rahmen der Chelsea Flower Show in…

Dieser Spaziergang gibt euch einen Einblick in die Welt rund um das Londoner Finanzzentrum in Canary Wharf und in die Geschichte der Docklands, vorbei an den imposanten Hightechtürmen der großen Banken und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und der Überresten des ehemaligen Hafenviertels. Startpunkt U-Bahn Canary Wharf Östlich der Tower Bridge am Nordufer der Themse gelegen, kann man in Canary Wharf den Wandel der Zeit mehr als eindrucksvoll erleben. Denn der Kontrast zum traditionsverhafteten Stadtzentrum ist immens. Auch wenn der bevorstehende Brexit den Bauboom im ehemaligen Hafen auf der Isle of Dogs ein wenig bremsen wird, bleibt Canary Wharf eine Hochburg der Finanzwelt. Wir starten unseren Spaziergang an der U-Bahn Haltestelle Canary Wharf. Schon beim Verlassen des Zugs wird einem die Dimension dieser Gegend bewusst. Die 60m hohe, futuristische Bahnhofshalle von Stararchitekt Norman Foster gibt mit ihren Glasüberdachten Rolltreppen einen ersten Eindruck, was euch in Canary Wharf erwartet. Wie im Bienenschwarm Wenn morgens die…

Marylebone, eine begehrte Wohngegend am südlichen Stadtrand. Dieser Spaziergang zeigt euch das dörfliche Flair, das sich Marylebone mit seinen kleinen Läden und Cafés erhalten hat. Gerade wenn das englische Wetter mal wieder nicht so mitspielt bietet sich dieser Spaziergang an, da ihr bei Bedarf einige Zeit in Museen oder Geschäften verbringen könnt. An der Baker Street angekommen könnt ihr neben dem Sherlock Holmes Museum natürlich einen Besuch bei Madame Tussauds einplanen. Die berühmten Wachsfiguren erfreuen sich auch nach vielen Jahrzehnten großer Beliebtheit und werden stetig ergänzt. Nebenan zeigt der Stardome eine wechselnde 4D Show. Wer keinen Lust auf Wachsfiguren hat, überquert die viel befahrene Marylebone Road, geht an der University of Westminster vorbei und kommt dann zur St. Marylebone Parish Church. Der dazugehörige Park stammt noch aus dem 18. Jahrhundert und bietet heute eine Oase der Ruhe vor dem Trubel der Stadt. Exklusives Einkaufserlebnis Weiter geht es auf die…

Unter dem Motto – Sherlock Holmes London, Wachsfiguren und Rosengarten, ist dieser Spaziergang ideal für alle die ein wenig Entspannung suchen und neben den bekannten Londoner Sehenswürdigkeiten auch noch ein paar weniger bekannte, aber genauso spannende Orte in London kennen lernen wollen. Wir starten an der Baker Street. Hier endet übrigens auch die Fahrt mit dem easybus vom Flughafen Stansted. Ihr könnt also direkt raus aus dem Bus und mit dem Seightseeing beginnen. Alle Anderen können als Start die Underground Baker Street wählen. Sie ist nur wenige Meter von der Bushaltstelle entfernt. Sherlock Holmes London Die Baker Street kennen wir wohl alle als Wohnsitz des berühmten Meisterdetektives Sherlock Holmes. So könnt ihr  in der Baker Street 221b natürlich das berühmte Haus besichtigen in dem Sherlock Holmes und sein Partner Dr. Watson von 1881 bis 1904 im ersten Stock lebten. Der Eintritt ins Haus kostet £15. Nebenan im Sherlock Holmes Museum könnt…

Londoner Theaterviertel – online Die Route 7 – Londoner Theaterviertel – ist jetzt online. Diese Rundgang führt euch einmal durch das Theaterviertel Londons und lässt sich idealerweise mit einem Theaterbesuch verbinden. Da die Route eher kurz ist und am bestens bei Abendanbruch genutzt werden sollte, eignet sie sich auch hervorragend zur Kombination mit den anderen vorgestellten Spaziergängen durch London. [ratings]

Pin It