Tag

Themse

Browsing

Direkt vor den Toren Londons mit wunderschönem Blick auf Canary Wharf liegt das Thames Barrier.

Die mächtigen Fluttore sind einen Besuch wert.

Über das Thames Barrier

Das Thames Barrier ist eines der größten beweglichen Fluttore der Welt und wurde 1984 fertiggestellt. Die Schutztore verhindern das knapp 125km² Landfläche mit über 375.000 Gebäuden in Zentral-London bei Sturmfluten überschwemmt werden. Es hat eine Gesamtlänge von 520 Metern und besteht aus zehn schwenkbaren Toren. Um den Schiffsverkehr nicht zu behindern, sind sie im offenen Zustand auf den Boden der Themse abgesenkt. Die vier mittleren Tore, durch die der Schiffsverkehr läuft, sind je 60 Meter breit, 10,5 Meter hoch und wiegen je 1500 Tonnen.

Mein Besuch des Thames Barriers

Die Fluttore selber kann man leider nicht besichtigen, dafür aber eine kleine Ausstellung im Thames Barrier Information Centre.

Thames Barrier
Zeigt sehr anschaulich wie das Thames Barrier funktioniert.

Die Ausstellung ist sehr klein, zeigt aber in einem großen Modell die Funktionsweise der Themsesperre. Außerdem gibt es noch ein paar Videos über den Bau der Anlage und ihre Bedeutung für London. Ohne die Fluttore würden Teile Londons regelmäßig überflutet werden.

Länger als 15-20 Minuten müsst ihr aber für den Besuch nicht einplanen.

Kostenlos könnt ihr Ufer entlag spazieren und die Fluttore betrachten. Aktuelle Öffnungs- und Schließzeiten der Sperre findet ihr online.

Beim Spaziergang entlang des Ufers findet ihr im Tunnel unter dem Kontrollcenter an Wand Markierungen über die Höchststände der Themsehochwasser und den Höhenverlauf des Flußes von seiner Quelle bis zur Mündung in die Themse.

Thames Barrier
Von der Quelle bis zur Mündung könnt ihr den Flußlauf entlang der Wand verfolgen.

Das Wasser kann hier schon beachtlich hoch steigen, was die wichtige Bedeutung der Thames Barrier für die Sicherheit der Stadt unterstreicht.

Auch wenn die Ausstellung im Information Centre nicht unbedingt ein Highlight ist, lohnt sich ein Besuch in Verbindung mit einem Spaziergang entlang der Themse und einem Blick auf die Fluttore unbedingt.

Kombiniert euren Ausflug mit einem Besuch der Crossness Pumping Station.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: Bus 472 ab North Greenwich bis Eastmoor Street, dann folgt einfach der Beschilderung

Adresse: Eastmoor St, Royal Docks, London SE7 8LX

Öffnungszeiten: 11:00 bis 15:00 Uhr (online vorher überprüfen)

Eintritt:  £4,15, sparen mit 2for1

Eine Themse Tour London gehört mehr oder weniger zum Pflichtprogramm eines jeden London Fans.

Schließlich bekommt man vom Wasser aus nochmal einen ganz anderen Blick auf London und seine Sehenswürdigkeiten. Besonders schön ist die Fahrt natürlich bei gutem Wetter.

Es gibt auf beiden Ufern der Themse mehrere Haltestellen bzw. Piers, an welchen die unterschiedlichen Linienboote halten. Unter anderem halten Boote in Westminster (Big Ben, London Eye), London Tower Bridge, Waterloo oder Greenwich.

Auf einer Undergroundkarte könnt ihr die Haltestellen leicht erkennen – sie sind mit einem kleinen Boot gekennzeichnet. Oder nutzt die spezielle London River Service Karte

Themse Tour London.

Boote fahren ca. alle 20 Minuten, je nach Zieldestination muss man auch mal etwas länger auf das nächste Boot warten.

Welche Themse Tour London sollte man wählen?

Neben verschiedenen Startpunkten gibt es auch diverse Anbieter von Schiffstouren auf der Themse.

Angeboten werden sowohl Rundfahrten (River Tours) und Hop on – Hopp off Fahrten bei denen ihr zwischendurch beliebig aus- und wieder einsteigen könnt (River Bus).

Ideal Route für Einsteiger – Vom Tower bis zum Big Ben

Eine gute Wahl ist sicherlich die Fahrt vom Tower Pier bis Westminster (Big Ben, London Eye) oder umgekehrt.

Themse Tour London
Ein guter Start- bzw. Endpunkt: Tower Bridge Pier

Auf dieser Strecke seht ihr im Prinzip alle wesentlichen Highlights: Lambeth Bridge, London Eye, Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Bridge, Waterloo Bridge, National Theatre, Somerset House, OXO Building, St. Paul’s Cathedral, Millenium Bridge, Tate Modern, Shakespeare Globe Theatre, London Bridge, The Shard, HMS Belfast, Tower of London, City Hall und Tower Bridge.

Themse Tour London
Durchfahrt durch eine der zahlreichen Brücken

Auch eine Fahrt ab bzw. bis Greenwich ist sicherlich interessant, auch wenn es hier am Ufer etwas ruhiger zugeht. Highlights sind hier nur noch Canaray Wharf und Greenwich (Cutty Sark und das National Maritime Museum).

Anbieter von Themse Touren in London

Eine richtige Übersicht über zahllosen Angebote und Anbieter zu gewinnen ist quasi unmöglich und ist auch davon abhängig welche Route ihr tatsächlich fahren wollt. Tfl bietet allerdings einen kleinen Überblick über die möglichen Routen und Anbieter.

Grundsätzlich gibt die beiden oben beschrieben Varianten River Tours und River Bus.

River Bus

Anbieter ist MBNA Thames Clippers. Es gibt sechs verschiedene Routen und die Kosten laut Preistabelle beginnen ab 6.50 GBP (mit Oytser oder pay as you go).

RB1: Battersea Power Station – North Greenwich
RB2: Battersea Power Station – London Bridge City
RB4: Canary Wharf – Doubletree Docklands Nelson Dock
RB5: North Greenwich – Woolwich Arsenal
RB6: Putney – Canary Wharf

River Tours

Hier gibt es eine Vielzahl von Anbietern die auch diverse Zusatzleistungen wie z.B. Essen oder Eintrittskarten anbieten.

Verschafft euch auf der Seite von TFL einfach mal einen Überblick.

Speedboot Touren

Wem die normalen Boote zu langsam sind kann es etwas rasanter mit einem Speedboot versuchen.

Hier gibt es drei Anbieter:

Ticket kaufen und Sparmöglichkeiten – Was, Wann, Wo?

Grundsätzlich würde ich mir schon aufgrund des Wetters kein Ticket im Voraus kaufen.

Informiert euch, welche Themse Tour ihr machen wollt und bucht das Ticket vor Ort über das Handy oder kauft es direkt am Schalter.

Kinder bis 5 Jahre sind in der Regel kostenlos.

Online Tickets sind häufig günstiger, außerdem gibt es eine Vielzahl von Sparmöglichkeiten.

So enthält der London Pass und auch der London Explorer Pass eine flexible Möglichkeit mit City Cruises 24 Std lang an vier Anlegestellen ein- bzw. aussteigen zu können. (Westminster, London Eye, Tower Bridge, Greenwich).

Auch mit 2for1 lässt sich 50% sparen. Ihr könnt die Touren von City Cruises, London Eye River Cruise, MBNA Thames Clippersv und Thames River Services nutzen.

Ich hoffe ihr habt zumindest einen kleinen Überblick über die vielfältigen Angebote erhalten.

Also Schiff ahoi! Eine Themse Tour London lohnt sich in jedem Fall.

Veranstaltungen rund um die Themse

Im September ist es wieder soweit, dann steht einen Monat lang die Themse im Mittelpunkt von über 100 Vernanstaltungen, die in London und Umgebung stattfinden. “Totally Thames“ bietet Musik, Kunst, Vorträge, Bootsfahrten usw.

Hier ist eine kleine Übersicht:

  • An mehreren Tagen finden Archaeological Walks entlang des Themseufers statt. Stationen sind u.a. Putney,  Bermondsey, Battersea und Greenwich.
  • A Mile in My Shoes” ist ein Event des Empathy Museums, bei dem man eine Meile in den Schuhen einer anderen Person am Fluss entlangläuft und dabei deren Geschichte per Kopfhörer eingespielt bekommt.
  • Am 26. und 27. September wird der Londoner Tonkünstler Iain Chambers in den Gewölben unterhalb der Tower Bridge erstmals seine Komposition Bascule Chambers aufführen, in der die Geräusche der Zugbrücke mit einbezogen werden.
  • Rivers of the World” ist ein Projekt, bei dem junge Menschen aus aller Welt unter professioneller Anleitung ihre Flussstädte porträtieren. Die entstandenen Bilder sind an mehreren Stellen an der Southbank ausgestellt.

Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag startet eine Bootstour auf den Spuren der Ingenieure Marc Isambard und Isambard Kingdom Brunel, die Brücken über und einen Tunnel unter der Themse erbauten.

An der Themse gelegene Restaurants bieten Sonderangebote und spezielle Menus an. Die Brasserie at the Tower Hotel  offeriert einen Afternoon Tea für £19.95 an bzw. £24.95 mit Prosecco soviel man möchte. Kaspar’s Seafood Grill and Bar im Savoy Hotel am Strand hat ein Dreigangmenu inklusive eines Glases Champagner für £49.50 im Angebot. The Swan at the Globe Theatre, das sich über zwei Stockwerke mit Blick auf die Themse erstreckt, bietet ein dreigängiges “Dine-by-the-River-Menu für £29.50 an.

So, das ist nur eine winzige Auswahl an Veranstaltungen, die im Monat September in London stattfinden. Das gesamte Programm findet man hier.

Quelle: Ingos England Block

[ratings]

London vom Wasser aus genießen

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön… Besonders bei gutem Wetter lockt in London das Wasser, also die Themse. Neben einer kleinen Erfrischung an warmen Tagen, habt dann auch noch die Möglichkeit London aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Themsetour in London zu machen, am bequemsten ist jedoch eine Tour mit dem Boot der Riverboat Services, welche zum London Transport gehören.

Es gibt jeweils auf beiden Ufern der Themse mehrere Haltestellen bzw. Piers, an welchen die unterschiedlichen Linienboote halten. Unter anderem halten Boote in Westminster (Big Ben, London Eye), London Tower Bridge, Waterloo oder Greenwich. (Tower Pier, London Bridge Pier, Bankside Pier und weitere…) Auf einer Undergroundkarte kannst Du die Haltestellen leicht erkennen – sie sind mit einem kleinen Boot gekennzeichnet. Boote fahren ca. alle 20 Minuten, je nach Zieldestination muss man auch mal etwas länger auf das nächste Boot warten.

Kosten der Themsetour

Die Kosten einer Bootsfahrt belaufen sich auf 4,30 Pfund pro Person, wenn man eine Day Travelcard oder eine Oystercard besitzt. Ansonsten zahlt man 6,50 Pfund pro Person. Der Preis ist jedoch absolut okay, denn eine Tour mit den Riverboat Services lohnt sich in jedem Fall. Die Tickets erhält man direkt am Pier: dort sitzen zumeist nette Menschen in den kleinen Bootshäusern und verkaufen ein Ticket.

Die Boote der Riverboat Services sind widererwartend ziemlich schnell, sowohl was die Geschwindigkeit auf dem Wasser angeht, als auch die Abfertigung an den einzelnen Pier. So liegt die Zeit zwischen Anlegen und Abfahren nur bei weniger als 5 Minuten. Eine Fahrt von der Tower Bridge bis raus nach Greenwich dauert so nur ca. 20 Minuten.

Die Fotomotive dir ihr von der Themse aus sehen könnt, sprechen für sich. Besonders Spaß macht es, unter der Tower Bridge durch zu fahren. Man kann im Boot sowohl drinnen als auch draußen sitzen bzw. stehen.
[ratings]
Pin It