Wie feiern die Londoner Weihnachten ?

Weihnachten wird in Großbritannien und somit auch in London ganz groß gefeiert. Drei Tage lassen es sich Briten im Kreise ihrer Familie gut gehen. Auch die Küsse unterm Mistelzweig dürfen zum Fest der Liebe nicht fehlen.

 Der Weihnachtsmann kommt durch den Kamin – Bescherung erst 25.

Wie in vielen anderen Ländern freuen sich an Weihnachten auch in England Millionen Kinder auf ihre Geschenke. Gebracht werden diese natürlich vom Weihnachtsmann, der in der Nacht auf den ersten Weihnachtstag durch den Kamin kommt. Dort haben die Kinder am Abend zuvor rote Socken aufgehängt, in die der Weihnachtsmann die Geschenke füllen soll. Die Bescherung findet dann gleich nach dem Aufstehen am Morgen des 25. Dezember statt.

Londoner Weihnachten

Londoner Weihnachten – Gemütliche Stunden an der reich gedeckten Tafel

Wenn die Neugier der Kinder nach der Bescherung gestillt ist, geht es ans Essen. An der festlich geschmückten Tafel können sich die Gäste zur Feier des Tages Truthahn, Gans, Bratkartoffeln und Rosenkohl schmecken lassen. In vielen Familien kommt bei jeder Weihnachtsfeier auch der „Christmas Pudding“ („Plumpudding“) auf den Tisch. In ihm sind nochmals kleine Geschenke für die Kinder versteckt. Als Dessert gibt es außerdem Früchtekuchen mit Zuckerguss.

Was es mit dem Mistelzweig auf sich hat

Eine der bekanntesten Tradtionen der Briten ist es einen Mistelzweig als Glücksbringer aufzuhängen. Typischerweise wird der Zweig über einem Türrahmen angebracht, damit man sich darunter stellen kann.

Werden die Zweige zusammengebunden und über einen Türrahmen gehängt, sollen sie böse Geister verjagen. In Form von geschnitzten Anhängern dienten sie als Schutz vor Erkrankungen, und auch auf die Fruchtbarkeit soll die Mistel positive Einflüsse haben. Daher kommt auch der Brauch, nach dem sich Paare unter dem Mistelzweig küssen.

Mit einer Tasse Tee der Queen lauschen

Die Fernsehsender erzielen in Großbritannien zu Weihnachten höchste Einschaltquoten, wenn sie am ersten Weihnachtstag gegen Nachmittag die alljährliche Ansprache der Queen übertragen. Viele Briten lauschen den Worten ihrer Königin bei einem Stückchen Weihnachtskuchen und einer Tasse Tee.

Beim Boxing Day sagen die Briten „Danke“

Der zweite Weihnachtstag heißt in London auch Boxing Day. Dieses Datum nutzen viele Briten, um sich bei bestimmten Menschen in ihrer Umgebung zu bedanken. Bedacht werden vor allem jene Zeitgenossen, die tagein tagaus für einen reibungslosen Alltag sorgen. An Weihnachten verteilen viele Briten daher zum Beispiel an ihren Briefträger oder auch an die Männer von der Müllabfuhr kleine Geschenke. Außerdem bedenken viele Menschen an diesem Tag auch Arme und Bedürftige.

[ratings]

7 Gedanken zu “Wie feiern die Londoner Weihnachten ?

  1. Da immer mehr Geschäfte um Weihnachten und Neujahr offen haben, kommt man nicht mehr so in Weihnachtsstimmung. So lange die Kinder klein sind, ist der Zauber durchaus noch da. Aber Realität ist unser Altag. Hätte viel mehr Zeit nötig, für alles reicht es einfach nie.🤪 Umso schöner ist es von meinem Lieblingsland 🇬🇧immer wieder was zu lesen. Wäre auch toll lieber Patrick wenn du TV Hinweise Posten könntest. Ein paar BCC Sender bekomme ich rein.
    Ich wünsche euch trotz der nicht immer einfachen Zeit schöne Festtage. Macht das Beste draus. Kommt gut ins 2018! Bleibt gesund. Ohne das geht ja bekanntlich nichts. 🍀🍀🍀

  2. Dass Weihnachten in UK drei Tage gefeiert wird, findet ich etwas beschönigend … nun, es kommt wie immer darauf an, aber Boxing Day ist ja nun leider ein (vielerorts vollwertiger) verkaufsoffener Tag, somit für viele Arbeitnehmer kein „Feier“tag; ähnliches gilt für den Christmas Evening.
    Die Tradition des Mistltetoe gefällt mir sehr gut.

  3. Ein Wohnzimmer ohne Bücher?
    Oh – ich vergaß: Der Trend geht heutzutage zum Zweitbuch – oder zum eBook.
    Der haptische (und durchaus auch olfakorische) Genuß, den (speziell alte) Bücher mit sich bringen, geht dann leider einfach verloren :/

Schreibe einen Kommentar zu HamburgAltona Antworten abbrechen

Show
Hide