London Film Museum – James Bond pur

Das London Film Museum ist für James Bond Fans ein echter Pflichtbesuch.

Anders als der der Name vermuten lässt, findet ihr hier aktuell ausschließlich Ausstellungsstücke zu James Bond Filmen.

London Film Museum
Tauchboot Lotus Esprit S1

London Film Museum – Bond in Motion

Ich hatte ehrlich gesagt erwartet eine Ausstellung über verschiedene in England bzw. London gedrehte Filme vorzufinden. In diesem Punkt ist das Museum leider sehr einseitig aufgestellt.  Es gibt zwar viel zu sehen, aber ausschließlich zum Thema Bond.

So ist das Thema der aktuellen Ausstellung dann halt auch „Bond in Motion„.

London Film Museum
Aston Martin

Die Ausstellung umfasst neben vielen Original Requisiten vor allen Dingen zahlreiche Bond Autos. Gezeigt werden Fahrzeuge, die auch tatsächlich bei der Produktion eingesetzt wurden. Zusätzlich findet ihr Konzeptzeichnungen, Skripte, Storyboards und Miniaturmodelle.

Zu sehen gibt es über 100 Fahrzeuge aus allen 24 Bond Filmen, darunter auch Motorräder, Boote und Helikopter.

London Film Museum
Die moderne Variante des Aston Martin

Fazit: Wer sich für James Bond interessiert, dem sei der Besuch natürlich sehr empfohlen. Für reine Filmfans lohnt sich der Besuch aufgrund der sehr einseitigen Ausrichtung der Ausstellung eigentlich nicht. Ich fand es ganz spannend, fand es aber ein wenig zu dunkeln in den Räumen und würde dafür nicht unbedingt nochmal Eintritt zahlen.

Noch ein paar Fakten zu James Bond und der Ausstellung

James Bond kam 1962 zum ersten Mal auf die Kinoleinwand, als Ian Flemings 007 dem Kinopublikum auf der ganzen Welt als Doppel-O-Agent in Dr. No. vorgestellt wurde.

London Film Museum
Neben Fahrzeugen gibt es viele weitere Requisiten zu bestaunen..

Zu den zahlreichen ausgestellten Fahrzeugen gehören der Aston Martin DB5, der majestätische Rolls-Royce Phantom III von Goldfinger und das unvergessliche Tauchboot Lotus Esprit S1 von The Spy Who Loved Me. Gezeigt werden neben weniger bekannten 007-Transportmitteln wie dem Citroën 2CV und dem Crocodile Submarine auch eine Vielzahl von Flugzeugen, Booten und Motorrädern.

London Film Museum
… wie auch Boote und Flieger und Motorräder

Es gibt keine Replikenjedes ausgestellte Fahrzeug ist ein Original, das zum Filmen verwendet wurde. Die meisten stammen aus dem Archiv von EON Productions, die die Filme produzieren, und der Ian Fleming Foundation, die viele der Fahrzeuge gefunden und restauriert hat.

Das obere Zwischengeschoss zeigt mehrere Beispiele für den kreativen Prozess der Kunstabteilung der Produktionsfirma – noch nie dagewesene Konzeptkunst und Storyboards.
Tipp Ein spezieller Bond Spaziergang durch London ist sicherlich eine interessante Ergänzung.

Anreise, Eintritt & Öffnungszeiten

Das Museum liegt in unmittelbarer Nähe zu Covent Garden und zur National Gallery.

Anreise: U-Bahn Charing Cross, Leicester Square, Covent Garden

Eintritt: Erwachsene 14,50£ (online günstiger) Sparen mit 2for1 und London Pass

Öffnungszeiten: täglich von 10-18:00 Uhr, samstags bis 19:00 Uhr

2 Gedanken zu “London Film Museum – James Bond pur

    • Ich kenne Leute bei denen das geklappt hat… 🙂 Ich würde es jetzt aber natürlich nicht machen.
      Vor Ort sollte klar werden warum das geht.
      Man könnte theoretisch auch einfach mit de Aufzug nach unten fahren. Die Trennung von öffentlich zugänglichem Shop und Ausstellung ist nicht so 100% klar. Im Zweifel sucht man die Toilette.

Schreibe einen Kommentar

Show
Hide