Category

Sehenswürdigkeiten

Category

Etwas außerhalb von London liegt das Royal Air Force Museum. Ihr findet hier eine riesige Ausstellung von Militär-Fliegern aus den letzten 100 Jahren. Vom ersten Holzflugzeug bis zum modernen Kampfjet ist alles vertreten. Zusätzlich gibt es noch einige Fahrzeuge und militärisches Equipment zu bestaunen.

Über das Royal Air Force Museum (RAF Museum)

Das Royal Air Force Museum liegt auf dem Flugplatz Hendon. 1912 wurde auf dem Gelände die erste Flugschule des Landes gegründet. Nach dem Ersten Weltkrieg war Hendon der Ort der beliebten Hendon Air Show. Das Museum wurde am 15. November 1972 durch Königin Elisabeth II. eröffnet.

Mein Besuch im Royal Air Force Museum

Pünktlich morgens um 10 Uhr habe ich mich vor dem Museum eingefunden und konnte so als einer der ersten das riesige Ausstellungsgelände betreten und alles in Ruhe ansehen.

Die Ausstellung verteilt sich über 4 Hallen (Hangars).

Halle 1

In Halle 1 findet ihr neben einem sehr beeindruckenden Wasserflugzeug, das fast die halbe Halle einnimmt, vor allen Dingen viele Informationen zur Geschichte der RAF.

Royal Airforce Museum
Das Wasserflugzeug is so riesig, dass es nicht ganz auf das Foto passt

Zudem gibt es einen größeren Bereich mit interaktiven Spielen für die Kinder. Alles natürlich zum Thema Fliegerei.

Außerdem sind hier der Shop, diverse Sitzmöglichkeiten und kostenlose Schließfächer untergebracht.

Halle 2

Royal Airforce Museum
Vom ersten Holzflugzeug bis zu den ersten Doppeldeckern ist in Halle 2 alles vertreten.

In Halle 2 ist die Zeit des ersten Weltskriegs von 1914-1918 dargestellt und zeigt viele Propellermaschinen aus dieser Zeit. Unglaublich womit man damals so geflogen ist. Es wird ein realistisches Bild vom Luftkrieg vermittelt.

Halle 6

Wer, wie ich, mehr ein Fan von modernen Maschinen ist, findet in Halle 6 eine Auswahl mehrerer Kampfjets und Hubschrauber aus der jüngeren Geschichte.

Hallen 3-5

In den Hallen 3,4,5 befindet sich der Hauptteil der Ausstellung. Die Hallen sind untereinander verbunden und wenn ihr dem Weg folgt werdet ihr automatisch durch die gesamte Ausstellung geleitet.

Ihr werdet dabei an Flugzeugen aus der Zeit nach dem ersten Weltkrieg bis 1980 vorbeigeführt. Darunter sind einige mächtige Kampfbomber, Helicopter und Wasserflugzeuge. Besonders die riesigen Bomber sind beeindruckend und einfach unvorstellbar riesig. Dazu gibt es hier und da auch noch ein paar Kriegsfahrzeuge zu sehen. Diese sind aber meist nur schmückendes Beiwerk.

Mein Fazit zum RAF Museum London

Besonders mit Kindern lohnt sich ein Ausflug in das Museum. An allen Ecken wird für die Kleinen etwas geboten. Sei es ein Spielplatz oder die verschiedenen interaktiven Spiele in Halle 1. Grundsätzlich wird es nie langweilig, denn es gibt für Groß und Klein immer irgendwo was Spannendes zu entdecken.

Ich kann den Besuch definitiv nur empfehlen. Insbesondere mit Kindern.

Das Royal Air Force Museum ist eines der besten Museen die ich in London bisher gesehen habe und ich freue mich schon mit meinen Kindern nochmal hierhin zu kommen.

Da der Besuch kostenlos ist, solltet ihr aber etwas spenden oder zumindest etwas im Shop kaufen, um das Museum zu unterstützen.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn Colingdale (Northern Line) und 10 Minuten Fußweg

Adresse: Grahame Park Way, NW9 5LL

Öffnungszeiten: März-Oktober 10:00 – 18:00 Uhr, sonst 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: frei (5 GBP Spenden sind z.B. per einfachem „tap“ mit der Kreditkarte möglich)

Tipp! Auf dem Rückweg bietet es sich an in „Golders Green“ auszusteigen und noch einen Spaziergang durch Hampstead Heath zu unternehmen.

Jedes Jahr von Mitte Juli bis Ende September ist ein Teil des Buckingham Palace zur Besichtigung für das „gemeine“ Volk geöffnet. Nach über 20 Jahren London Erfahrung war es also längst an der Zeit dem Palast der Queen mal einen Besuch abzustatten.

Über den Buckingham Palace

Der Buckingham Palace ist die offizielle Residenz des britischen Monarchen in London. Hier werden auch ausländische Staatsoberhäupter empfangen.

Im Jahr 1703 wurde er als großes Stadthaus gebaut und während der nächsten 75 Jahre nach und nach erweitert, hauptsächlich durch die Architekten John Nash und Edward Blore.

Mit der Thronbesteigung von Königin Victoria im Jahr 1837 wurde der Palast zur offiziellen Residenz des britischen Monarchen. Die letzte bedeutende Erweiterung am Palast geschah zu Zeiten Victorias, als ein Gebäudeflügel in Richtung der Ostseite als Abschluss zur Straße The Mall hinzugefügt wurde. Dabei wurde der Eingang für Staatsgäste, der Marmorbogen (Marble Arch), abgebaut und an seinem gegenwärtigen Standort in der Nähe der Speakers’ Corner im Hyde Park wiedererrichtet.

Mein Besuch im Buckingham Palace

Gleich vorweg: Die Tickets sind natürlich sehr gefragt und ihr solltet unbedingt vorher Karten reservieren bzw. online kaufen. Ohne könnt ihr euch den Weg auch sparen.

Tickets hier kaufen*

Von außen hat sich sicher schon jeder Mal ein Bild vom Buckingham Palace gemacht und das Changing of the Guards ist weltberühmt, von innen kennt man jedoch eigentlich nichts.

Und damit das auch so bleibt, ist während der Besichtigung  das Fotografieren komplett untersagt und wird auch streng kontrolliert. Sobald ihr den Palast verlassen habt, um durch den königlichen Garten zum Ausgang zu gehen, dürft ihr aber auch Fotos machen.

Aber von Anfang an:

Nach einem kurzen Sicherheitscheck solltet ihr euch den kostenlosen Audioguide holen und danach beginnt der Rundgang durch den  Palast. Es herrscht Einbahnstraßenbetrieb, d.h. nach Verlassen eines Raumes könnt ihr eigentlich nicht mehr zurück.

Buckingham Palace
Der übersichtliche Audio Guide führt euch durch die einzelnen Räume.
Tipp!Die Toilette ist erst am Ende und von dort aus gibt es kein Zurück mehr. Also vorher nochmal außerhalb des Buckingham Palace die Toilette aufsuchen.

Der Audio Guide führt euch durch die verschiedenen Räume und gibt eine kurze, meist 1-minütge, Einführung. Über den Guide könnt ihr aber weitere Infos abrufen.

Buckingham Palace
Der Plan vom Erdgeschoss

Die Tour führt euch durch insgesamt 14 Räume, beginnt im Innenhof und endet im Erkerzimmer. Auf dem Weg dorthin kommt ihr durch die Prunkhalle, diverse Galerien und Speisesäle, den weißen Salon und die Marmorhalle.

Buckingham Palace
Die meisten Räume befinden sich im ersten Stock.

Zum Abschluss verlasst ihr das Gelände durch den Garten. Da hier gelegentlich große Empfänge stattfinden ist der sichtbare Bereich des Gartens eher zweckmäßig gestaltet und besteht zu 90% aus Rasen.

Buckingham Palace
Groß, aber nicht unbedingt sehenswert. Für die Gartengestaltung hat die Queen scheinbar keine Zeit.

Alles in Allem fand ich den Buckingham Palace ganz interessant und natürlich ist es sehr aufregend mal durch Räume zu laufen, die sonst nur von der Königsfamilie und ihren Gästen genutzt werden. Es war aber auch sehr voll und dadurch eng und man konnte selten etwas wirklich in Ruhe anschauen.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn St. James’s Park,  Hyde Park Corner, Green Park, Victoria Station

Adresse: Westminster, London SW1A 1AA

Öffnungszeiten: Mitte Juli bis Ende September von 9:30-19:30 Uhr

Eintritt: 25 GBP, Ticket mit fester Eintrittszeit vorher reservieren

Tickets hier kaufen*

Die London Christmas Lights Fahrradtour führt euch in der Weihnachtszeit zur den schönsten Weihnachtsbeleuchtungen der Stadt. Ich habe an der Tour teilgenommen und viele neue Plätze entdeckt.

Meine Christmas Lights Fahrradtour

Vor der Tour

Christmas Lights Fahrradtour
Top ausgestattet: So kann die Tour beginnen.

Unsere Fahrradtour durch das weihnachtliche London startet in der Kennington Road, direkt in der Nähe des Imperial War Museums. 15 Minuten vor Beginn der Tour stellt sich unser Tourguide „Olli“ der Gruppe vor. Danach stellt die Gruppe sich kurz untereinander vor. Es ist ja auch ganz nett zu wissen, wer einen die nächsten Stunden begleitet.

Insgesamt scheint Olli „sehr gut drauf“ und überdreht zu sein und ich befürchte schon das schlimmste. Zumindest könnte man vermuten, dass er weiß wo man Dinge kaufen kann, die die Stimmung aufheitern können…

Wer möchte kann sich einen Helm aussuchen und leider erst auf Nachfrage erhalten wir alle auch eine witzige Weihnachts-Warnweste. Ohne Leuchtweste würde ich nicht mit Rad durch das abendliche London fahren. Außerdem erleichtert es das Fahren in der Gruppe erheblich.

Es starten diverse Touren zeitgleich mit uns, daher muss ich fairerweise erwähnen, dass diese Gruppen alle direkt mit einer Warnweste, Weihnachtsmützen und Helm ausgestattet wurden.

Christmas Lights Fahrradtour
Da ist sicher für jeden ein passende Fahrrad dabei.

Vor der Tür gibt es dann für alle ein Fahrrad (kein e-bike!), das auf die individuelle Größe eingestellt wird.

Die Fahrräder machen einen soliden Eindruck und sind dank der 3-Gang-Schaltung gut zu fahren.

Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung, Ampeln und Vorfahrt beachten, startet unsere 7er Gruppe mit Olli voraus in die Dämmerung.

Die eigentliche Fahrradtour zu den schönsten Weihnachtsbeleuchtungen Londons

Olli ist mit seinem weihnachtlich beleuchteten Rad auch ohne Warnweste nicht zu übersehen und für gute Stimmung sorgt festliche Musik aus einem mobilen Lautsprecher. So werden wir auch von vielen Passanten freundlich wahrgenommen, gegrüßt, oder zu einem High Five aufgefordert. Alles in allem überträgt sich Ollis gute Stimmung auf die ganze Gruppe.

Das erste Stück radeln wir auf diversen Nebenstraßen im angenehmen Tempo in Richtung Houses of Parliament. Hier gibt es zwar keine Weihnachtsbeleuchtung, aber eine kleine Pause und ein paar Informationen zur Umgebung.

Christmas Lights Fahrradtour
Zweiter Stopp und die erste richtige Weihnachtsbeleuchtung.

Nach knapp 45 Minuten erreichen wir die erste Weihnachtsbeleuchtung am Orange Square. Olli gibt uns eine kurze Einführung und wir haben dann ein paar Minuten Zeit für Fotos.

Christmas Lights Fahrradtour
Stopp 2 am Sloane Square

Stopp 2 ist der Sloane Square. Hier findet gerade eine kleine Feierlichkeit zum Einschalten der Beleuchtung statt. Besser hätte man es nicht planen können, denn wir dürfen live den Countdown Miterleben, bevor der Platz in bunten Lichterglanz erleuchtet wird.

Harrods London
Jedes Jahr gleich, aber hier kommt richtiges Weihnachtsfeeling auf.

Weiter geht es dann zum Nobelkaufhaus Harrods, das nicht nur zur Weihnachtszeit auch von innen einen Besuch wert ist.

Christmas Lights Fahrradtour
Schöner Blick über den dunklen See auf die Mega Kirmes im Hyde Park

Danach verlassen wir den städtischen Trubel und fahren in den dunklen Hyde Park. Vom See „The Serpentine“ hat man einen sensationellen Blick auf das Winter Wonderland.

Christmas Lights Fahrradtour
Auch rund um Seven Dials ist alles weihnachtlich geschmückt.

Nach einer langen Fahrt durch den gesamten, aber teilweise beleuchteten Park kommen wir dann zur Shoppingmeile der Oxford Street. Hier ist sowohl los, dass wir die Räder schieben müssen. Dafür gibt es in kurzen Abständen viel zu sehen: Bond Street, Carnaby Street, Regent Street, Seven Dials und zum Schluss noch Covent Garden. Überall gibt es wunderschöne weihnachtliche Beleuchtung und festliche Dekorationen zu bestaunen.

Christmas Lights Fahrradtour
Letzte Station „The Old Vic“

Über die Waterloo Bridge geht es zurück zum Ausgangspunkt. Noch ein kurzer Stopp am „The Old Vic“, wo alljährlicher ein Christmas Carol stattfindet, und wir fahren das letzte Stück zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Fahrradtour buchen*

Mein Fazit zur Christmas Lights Fahrradtour

Wir haben sehr viel gesehen und vor allen Dingen auch Plätze die man sonst wohl nicht besuchen würde, weil sie abseits der üblichen Touristenpfade liegen.

Die Strecke war schon recht ordentlich und am Ende hatten wir auch alle genug. Viel weiter und länger hätte es nicht sein dürfen. Unsere Rucksäcke konnten wir zum Glück am Startpunkt deponieren. Die wären auf der langen Tour sicherlich hinderlich gewesen.

Im Bereich Oxford Street ist es natürlich deutlich voller und das Rad durch die Menschenmassen zu schieben ist kein Vergnügen. Auch das Rad fahren ist im Dunkeln natürlich nochmal etwas gefährlicher als sowieso schon in der Großstadt.

Insgesamt fand ich die Tour aber sehr spannend und interessant. Und sogar Olli war nach den rund 15km etwas ruhiger geworden.

E-bikes wären sicherlich wünschenswert, aber wohl nur bedingt gut geeignet, da man schnell ein hohes Tempo erreicht.

Wenn ihr mal ein etwas außergewöhnliches Erlebnis in London sucht, dann ist die Fahrradtour genau das Richtige. Oder ihr probiert einfach mal eine der „normalen“, geführten Radtouren durch die Stadt. Und grüßt mir den Olli 😉

Anreise, Zeiten, Kosten

Anreise: U-Bahn Lambeth North (Northern Line)

Adresse: 74 Kennington Road, Kennington, SE11 6NL

Zeiten: Zur Weihnachtszeit ab Ende November täglich um 15:30 Uhr (Sprache Englisch)

Kosten: ab 25,95 GBP

Fahrradtour buchen*

Direkt vor den Toren Londons mit wunderschönem Blick auf Canary Wharf liegt das Thames Barrier.

Die mächtigen Fluttore sind einen Besuch wert.

Über das Thames Barrier

Das Thames Barrier ist eines der größten beweglichen Fluttore der Welt und wurde 1984 fertiggestellt. Die Schutztore verhindern das knapp 125km² Landfläche mit über 375.000 Gebäuden in Zentral-London bei Sturmfluten überschwemmt werden. Es hat eine Gesamtlänge von 520 Metern und besteht aus zehn schwenkbaren Toren. Um den Schiffsverkehr nicht zu behindern, sind sie im offenen Zustand auf den Boden der Themse abgesenkt. Die vier mittleren Tore, durch die der Schiffsverkehr läuft, sind je 60 Meter breit, 10,5 Meter hoch und wiegen je 1500 Tonnen.

Mein Besuch des Thames Barriers

Die Fluttore selber kann man leider nicht besichtigen, dafür aber eine kleine Ausstellung im Thames Barrier Information Centre.

Thames Barrier
Zeigt sehr anschaulich wie das Thames Barrier funktioniert.

Die Ausstellung ist sehr klein, zeigt aber in einem großen Modell die Funktionsweise der Themsesperre. Außerdem gibt es noch ein paar Videos über den Bau der Anlage und ihre Bedeutung für London. Ohne die Fluttore würden Teile Londons regelmäßig überflutet werden.

Länger als 15-20 Minuten müsst ihr aber für den Besuch nicht einplanen.

Kostenlos könnt ihr Ufer entlag spazieren und die Fluttore betrachten. Aktuelle Öffnungs- und Schließzeiten der Sperre findet ihr online.

Beim Spaziergang entlang des Ufers findet ihr im Tunnel unter dem Kontrollcenter an Wand Markierungen über die Höchststände der Themsehochwasser und den Höhenverlauf des Flußes von seiner Quelle bis zur Mündung in die Themse.

Thames Barrier
Von der Quelle bis zur Mündung könnt ihr den Flußlauf entlang der Wand verfolgen.

Das Wasser kann hier schon beachtlich hoch steigen, was die wichtige Bedeutung der Thames Barrier für die Sicherheit der Stadt unterstreicht.

Auch wenn die Ausstellung im Information Centre nicht unbedingt ein Highlight ist, lohnt sich ein Besuch in Verbindung mit einem Spaziergang entlang der Themse und einem Blick auf die Fluttore unbedingt.

Kombiniert euren Ausflug mit einem Besuch der Crossness Pumping Station.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: Bus 472 ab North Greenwich bis Eastmoor Street, dann folgt einfach der Beschilderung

Adresse: Eastmoor St, Royal Docks, London SE7 8LX

Öffnungszeiten: 11:00 bis 15:00 Uhr (online vorher überprüfen)

Eintritt:  £4,15, sparen mit 2for1

Schlittschuhlaufen auf einem der vielen Ice Rinks in London und dabei noch ein paar schöne Weihnachtsmärkte genießen: Die perfekte Idee für einen unvergesslichen Ausflug nach London in der Weihnachtszeit.

Übersicht über die Ice Rinks in London

Hier findet ihr eine Übersicht über die Eislaufbahnen in London. Klickt auf das Bild um direkt zur Veranstaltungsseite zu gelangen.

Natural History Museum Ice Rink

Direkt vor dem Londoner Naturkundemuseum findet ihr jedes Jahr eine große Schlittschuhbahn für Jung und Alt.

Ice Rinks in London

Adresse:Cromwell Road, London,SW7 5BD
Anreise:U-Bahn: South Kensington
Preis:ab £12.65, £8.80 Kinder

Tower of London Ice Rink

Direkt vor den Toren des Towers und nicht unweit der Themse findet ihr jedes Jahr eine Eisbahn.

Ice Rinks in London
Auch ohne Schlittschuhe eine schöne Kulisse
Adresse:Tower Hill, London,EC3N 4AB
Anreise:U-Bahn: Tower Hill/Tower Gateway DLR
Preis:£15-£16.50

Somerset House Ice Rink

Etwas versteckt und von außen sehr unschaubar, findet ihr auf dem Vorplatz des Somerset House eine große Eisfläche, umrahmt von einem kleinen Weihnachtsmarkt.

Ice Rinks in London

Adresse:Strand, London,WC2R 1LA
Anreise:U-Bahn: Temple/Charing Cross/Covent Garden
Preis:ab £7.50

Ice Rink im Winter Wonderland (Hyde Park)

Natürlich darf auf dem riesigen Gelände des Winterwunderlandes im Hyde Park auf eine schicke Eisbahn nicht fehlen.

Adresse:Hyde Park, London, W2 4RU
Anreise:U-Bahn: Marble Arch
Price:ab £ 9.50

Camden Market Ice Rink

Wer sowieso auf dem Camden Market ein wenig shoppen will, kann dies bei weihnachtlichers Atmosphäre auch direkt mit einer Runde Schlittschuhlaufen kombinieren.

Ice Rinks in London

Adresse:Camden High St (Kreuzung Buck St), London, NW1 8NJ
Anreise:U-Bahn: Camden Town
Preis:ab £6

Hampton Court Palace Ice Rink

Etwas außerhalb von London und wohl nur lohnenswert wenn ihr auch den Palast besuchen wollt, findet ihr eine Eisbahn samt Weihnachsmarkt am Hampton Court Palace.

Ice Rinks in London

Adresse:East Molesey, Surrey London, KT8 9AU
AnreiseMit dem Zug nach Hampton Court
Preis:£16.20-£17.70

Süßigkeiten machen glücklich ist das Motto des American Candy Co in London. Und wenn die Amerikaner was können, dann sind es ungesunde Lebensmittel herzustellen.

Wenn ihr mal wieder einen kleinen Zuckerschock braucht und dabei auf außergewöhnliche  Süßigkeiten zurückgreifen wollt, solltet ihr euch auf den Weg nack Camden machen.

American Candy Co – Unvorstellbare Auswahl

Sobald ihr die U-Bahn Station „Camden Town“ verlassen habt, ist der knallbunte Laden auf der gegenüberliegenden Straßenseite kaum zu übersehen. Die Auswahl an amerikanischen Süßigkeiten ist gigantisch und man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Viele bekannte Artikel gibt es hier in Geschmacksrichtungen die sich wohl nur ein Amerikaner ausdenken kann.

American Candy Co
Diese Sorten gibt es wohl sonst nur im MMs Store in der Innenstadt
American Candy Co
Süßes oder Saures?

Allein von den beliebten MMs gibt es über 10 hier unbekannte Sorten wie z.B. Kürbis, Minze, Candy Corn oder mit weißer Schokoloade.

American Candy Co
Oreo Sorten die man so nicht kennt (und mag)

Gleiches gilt für Oreo, Pringles und diverse Frühstückscerealien. Zusätzlich gibt es noch viele coole amerikanische Non-Food Artikel.

American Candy Co
Lust auf ein „gesundes“ Frühstück?
Tipp!Hier gibt es auch die Lucky Charms gluten free!

American Candy Co
Reese Peanut Butter in allen Varianten

Über die Preise müssen wir allerdings nicht sprechen… Zum Kauf annimieren diese nämlich auf keinen Fall. Aber wenn ihr euch, z.B. in der Weihnachtszeit einfach mal was außergewöhnliches gönnen wollt, werdet ihr hier sicher fündig.

Anreise und Öffnungszeiten

Anreise: U-Bahn Camden Town (Northern Line)

Adresse: 197 Camden High St, Camden Town, London NW1 7BT

Öffnungszeiten: Mo-Sa 9-21:00 Uhr, So 10-20:00 Uhr

Hier findet ihr eine Übersicht über die Weihnachtsmärkte in London im Jahr 2019.

Die einzigartige Adventszeit ist auch in London etwas ganz besonderes für Erwachsene und Kinder. Veranstaltungen, Stände mit Süßigkeiten und interessanten Weihnachtsartikeln findet man auch den zahlreichen Weihnachtsmärkten und Ice Rinks in London ebenso wie die typischen Buden mit Essen, Getränken und landestypischen Spezialitäten. Auch die Weihnachtsbeleuchtung in London kann sich sehen lassen. Falls ihr wisst wo weitere Märkte sind , würde ich mich über einen Kommentar freuen!

Weihnachtsmärkte in London 2019 – Übersichtskarte

Weihnachtsmärkte in LondonWinter Wonderland in Hyde Park

Weihnachtsmärkte in London
Willkommen im Winter Wunderland

Wie jedes Jahr verwandelt sich der Hyde Park in ein sprichwörtliches Winter-Wunderland.

Im Prinzip ist das Winter Wonderland eine riesige Kirmes mitten im Hyde Park. Es erinnert ein wenig an Oktoberfest mit Bierzelt, Achterbahnen und vielen weitere Attraktionen. Der gesamte Boden ist übrigens mit Platten abgedeckt, so dass ihr nicht durch die Matsche laufen müsst.

Weihnachtsmärkte in London
Eher bescheiden ist der Weihnachtsmarkt 2019

Dazu kommt noch ein eher kleiner Weihnachtsmarkt im klassisch deutschen Stil.

Eigentlich ein geniales Konzept um Kirmes Fahrgeschäfte auch im Winter nutzen zu können. Mit Weihnachten hat das ganze aber wenig zu tun.

Weihnachtsmärkte in London
Die aktuelle Karte 2019 – Mehr Kirmes als Weihnachten

Der Eintritt ist frei. Wer am Eingang nicht in der Schlange stehen möchte kann sich allerdings online eine oder mehrere Karten für Fahrgeschäfte vorbestellen und somit über die Fast Lane das Gelände betreten.

Details 21. November 2019 bis 5. Januar 2020, Hyde Park, Rangers Lodge, Hyde Park, London, W2 2UH

Tube: Knightsbridge Station

Öffnungszeiten: täglich 10:00-22:00 Uhr außer Heiligabend


Leicester Square

Weihnachtsmärkte in London

Am beliebten Leicester Square findet ihr auch in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt.Es gibt über 25 Stände und zusätzlich viele verschiedene Aufführungen und Musikeinlagen.

Details: 8.November 2019 bis 5. Januar 2020, Leicester Square, London, WC2H 7BP

Tube: Leicester Square, Piccadilly Circus, Covent Garden, Charing Cross
Öffnungszeiten: Sa, So 10:00-22:00 Uhr, Mo-Fr 12:00-22:00 Uhr


London Bridge City Christmas Market / The More London Christmas Market

Weihnachtsmärkte in London

Der London Bridge City Christmas Market  liegt direkt an der Themse und (ehemals The More London Christmas Market) ist ein Weihnachtsmarkt im deutschen Stil und hat den More London Christmas Market abgelöst. Er befindet sich zwischen der Tower Bridge und London Bridge (und noch darüber hinaus) ungefähr auf der gegenüberliegenden Seite des Tower of London. Die Stände sind an der gesamte Promenade verteilt. So richtige Weihnachtsstimmung kommt da nicht unbedingt auf.

Details: 26. November 2019 – 5. Januar 2020, London Bridge, 203 Tooley Street, London, SE1 2JX

Tube: London Bridge, Tower Hill, Tower Gateway,Monument

Öffnungszeiten: täglich 11:00-19:00 Uhr Do-Sa von 11:00-21:00 Uhr


Southbank Centre Winter Festival

Weihnachtsmärkte in London

Direkt am London Eye gelegen, findet ihr in den über 80 Holzhütten und Ständen auch Deutsche Köstlichkeiten wie Bratwurst und Glühwein.

Eine Bummel über den typisch deutschen Weihnachtsmarkt (Winter Market) in der Nähe des London Eye bietet die Gelegenheit, originelle Weihnachtsgeschenke zu finden, wie Schmuck aus Bernstein und Silber, handgemachtes Spielzeug, Weihnachtsbaumdekorationen aus Glas, Spitzen, Blechspielzeug, Kerzen, handgemachte Keramik und Design-Artikel aus Metall.
Der Weihnachtsmarkt zieht sich zwischen Southbank Centre und London Eye, entlang des Queen’s Walk.
Das Karussell inmitten des Weihnachtsmarktes bietet Spaß für die kleineren Besucher, während sich die Eltern mit einem Glas Glühwein und Hintergrundmusik entspannen können. Aber auch gastronomische Spezialitäten wie die typische deutsche Bratwurst, Lebkuchen, gebrannte Mandeln, Bonbons und Crépes werden euch geboten.

Details: 8. November 2019 bis zum 5. Januar 2020, Southbank Centre, Belvedere Road, London, SE1 8XX

Tube: Waterloo, dann mit dem Zug bis Kingston Rail Station

Öffnungszeiten: So-Mi 10-18:00 Uhr, Do-Sa 10-20:00 Uhr


Christmas in Kingston

Weihnachtsmärkte in London
KINGSTON CHRISTMAS MARKET

In Kingston findet auch 2019 wieder ein Weihnachtsmarkt mit über 50 Holzbuden statt.

Details: voraussichtlich 11 November 2019 bis zum 3. Januar 2020, 

Tube: Waterloo, Embankment

Öffnungszeiten: Fr, Sa 11:00-23:00 Uhr, So-Do 11:00-22:00 Uhr, 25.12.17 geschlossen, Winter Market nur bis zum 27.12.18!


Greenwich Christmas Market

Weihnachtsmärkte in London

2019 gibt es einen Christmas Late Market jeweils mittwochs von 11-20 Uhr am 04.,11. und 18.12.2019

Für 2018 ist erstmal nur ein „normaler“ Weihnachtsmarkt angekündigt. Vermutlich war das Winter Time Festival kein großer Erfolg. Ich habe 2017 mal über den Zaun geschaut und es sah nicht sehr spannend aus. Eintritt hätte ich dafür garantiert nicht bezahlt.

Aber der Weihnachtsmarkt in Greenwich sah auch sehr gemütlich aus und ist sicherlich einen Besuch wert.

Es gibt ein neues Weihnachtserlebnis in der Stadt: Greenwich Winter Time Festival, direkt neben der Cutty Sark . Der Platz vor dem Gebäude am Flussufer wird eine überdachte Eisbahn und einen Weihnachtsmarkt mit zeitgenössischen Handwerks- und Designständen haben. Für euer leibliches Wohl ist natürlich auch gesorgt. Leider ist der Markt nicht frei zugänglich, da regelmäßig eine große Show stattfindet und daher Eintritt verlangt wird.

Eintritt: Karte gilt für jeweils drei Stunden und kostet £15. Ein etwas eigenartiges Konzept…

Details: 26.11. – 24. Dezember 2018, Greenwich Market, Tube: Greenwich

Öffnungszeiten: 10:00-17:30 Uhr


Weihnachten in den Kew Gardens

Auch in den königlichen Gärten in Kew findet ihr ein weihnachtliches Ambiente.

Die prächtigen Gärten erhalten eine schöne Verjüngungskur und Illuminationen bringt die Gebäude, Wege und Bepflanzung zum leuchten. Die langen Wege führen euch an riesigen Weihnachtsbäumen, einem Duftgarten und alle Arten von der Natur inspirierten Lichtern. Außerdem gibt es ein Karussel, traditionelle festliche Knabbereien und Getränke (inklusive Glühwein).

Eintritt: ab £18 (Buchung online)

Details: 20. November 2019 – 5. Januar 2020, Kew Gardens,Victoria Gate (TW9 3JR)

Tube: Kew Gardens

Öffnungszeiten: 17:00-22:00 Uhr


Hampton Court Palace Festive Fayre

Weihnachtsmärkte in London

Warum nicht die Weihnachtszeit nutzen um mal etwas außerhalb von London den Hampton Court Palace zu besuchen? Für ein Wochenende im Dezember werden die Innenhöfe des Palast zum Weihnachtsmarkt umgewandelt. Besonders für die Freunde des guten Geschmack gibt es hier einiges zu futtern. Neben vielen verschiedenen Food Ständen mit Live-Cooking ist natürlich auch für genügend Glühwein gesorgt. Musikalisch untermalt wird das Ganze von einem Chor.

Eintritt: Online oder ist im Ticket für den Hampton Court Palace enthalten

Details: 06. – 08. Dezember 2019, East Molesey, Surrey, KT8 9AU

Tube: Mit dem Zug (South Western Railway) ab Waterloo Station bis Hampton Court oder mit dem Boot ab Westminster Pier

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 10:00-18:00; Sonntag 10:00-16:30


Weihnachtsmarkt im Kaufhaus John Lewis

Kein klassischer Weihnachtsmarkt, aber die Weihnachtsausstellung im Kaufhaus John Lewis (Oxford Street) hat einiges zu bieten.

KINDER und KATJES bieten hier kreative Geschenkideen. So könnt ihr KINDER Produkte mit individuellen Namen bedrucken lassen und Katjes einen 3D-Drucker mit dem ihr euren individuellen Bilder als essbare Gummibären-Kreation ausdrucken könnt.

Zusätzlich ist das Kaufhaus sehr schön dekoriert und ihr findet natürlich allerlei weihnachtlichen Schnick Schnack.

Tipp! Schaut direkt bei Ham Holy Burger vorbei und genießt einen köstlichen Burger.


Belgravia Christmas Sunday at Elizabeth Street and Pimlico Road

Am 1. Dezember 2019 verwandeln sich die Elizabeth Street und Pimlico Road in einen quirligen Weihnachtsmarkt mit Jongleuren und Karamelläpfeln.


Winterville 2019

Weihnachtsmärkte in London

Fällt 2019 leider aus!

Auch 2019 kehrt Winterville wieder vom ins südliche London zurück, mit einem tollen Programm voller Attraktionen, Unterhaltung, Essen und Trinken. Erbaut rund um den Winterville Uhrenturm, bietet diese kleine, festlich geschmückte Stadt Klassiker ebenso wie atemberaubende Alternativen für jedes Alter.

Details: 15. November bis zum 23. Dezember, Clapham Common, Windmill Drive, London, SW4 9DE

Tube: Clapham South

Öffnungszeiten: Mo-Do 11:30-22:00 Uhr, Fr 11:30-22:30 Uhr, Sa 10:30-22:30 Uhr, So 10:30-22:00 Uhr
Eintritt: Di frei, Mi, Do, Sa £2, Fr nach 14 Uhr £2, nach 18 Uhr £5, Sa nach 12 Uhr £2, nach 18 Uhr £5

Östlich von London und eine abenteuerliche Anreise entfernt liegt die Crossness Pumping Station, eine Pumpstation aus den Anfängen des Londoners Abwassersystems. Wer gerne mal eine außergewöhnliche Londoner Sehenswürdigkeit besuchen möchte ist hier garantiert richtig.

Über die Crossness Pumping Station

Das Abwasserpumpwerk wurde vom Chefingenieur des Metropolitan Board of Works, Sir Joseph Bazalgette, und dem Architekten Charles Henry Driver entworfen und 1865 eröffnet. Das kreuzförmige Gebäude beherbergt vier Dampfmaschinen, sein gusseisernes Interieur trägt ein verschwenderisches und vielfarbig bemaltes Dekor zur Schau. Um den historischen Maschinenpark zu erhalten, gründete sich 1985 die Stiftung Crossness Engines Trust. 2003 war die Restaurierung einer der Dampfmaschinen, Prince Consort, abgeschlossen. Aber die Restaurierung der gesamten Anlage geht bis heute stetig weiter.

Anreise zur Crossness Pumping Station

Meine Anreise war zugegeben sehr abenteuerlich. Es gibt weder eine direkte Busanbindung, auch gibt es so weit außerhalb Londons keine U-Bahn Station. Mit dem Bus 472 kommt man bis ab North Greenwich bis zur Haltestelle „Lister Walk“. Von dort müsst ihr dann zu Fuß weiter. Eine Wegbeschreibung mit Bildern findet ihr unten. Der Fußweg dauert ca. 15 Min.

Alternativ könnt ihr auch mit Zug bis zur Station „Abbey Wood“. An einigen Wochenenden (family open days) fährt von dort ein kostenloser Shuttlebus zur Abwasserstation. Der Bus fährt aber nur wenn die Pumpe auch unter Dampf ist. Das ist im Sommer meist jedes zweite Wochenende. Andernfalls müsstet ihr den Weg zu Fuß zurücklegen oder ein Taxi nehmen.

Kleiner Bonus – Gartenbahn

Crossness Pumping Station

Auf dem Weg zum Eingang kommt ihr noch einer kleinen Gartenbahn vorbei. Die Rang Railway befindet sich noch im Aufbau, kann aber bereits besichtigt werden.

Mein Besuch in der Crossness Pumping Station

Auch wenn man diese Sehenswürdigkeit von weitem nicht sehen kann, riechen kann man es dafür umso besser. Die Crossness Station ist zwar nicht mehr in Betrieb, liegt aber direkt neben der aktuellen Kläranlage.

Crossness Pumping Station

Die Ausstellung verteilt sich auf drei Gebäude. Im Hauptgebäude könnt ihr eure Tickets kaufen und einiges über die Geschichte des Londoner Abwassersystems erfahren. Außerdem findet ihr hier großen Abwasserpumpen, die teilweise schon restauriert sind. Die Pumpen nehmen einen großen Teil der Halle ein und sind von beindruckender Größe. An einem Modell könnt ihr die Funktionsweise der Pumpe anschaulich betrachten.

Crossness Pumping Station

Wer eine kleine Stärkung benötigt kann sich im kleinen Café mit selbstgemachtem Kuchen und diversen Getränken stärken.

In einem Nebengebäude könnt ihr außerdem einen Blick in die Werkstatt werfen. Hier findet ihr allerlei Werkzeug und Maschinen die genutzt werden um die Abwasserstation zu restaurieren.

Wasserpumpenausstellung im Nebengebäude

Eine große Pumpenausstellung findet ihr in einem weiteren Nebengebäude. Auch diese Halle wurde liebevoll restauriert und die Ausstellungsstücke werden spannend in Szene gesetzt.

Auch wenn die Anreise etwas beschwerlich ist, lohnt sich ein Ausflug auf jeden Fall. Die Ausstellung gibt einen spannenden Einblick in das Londoner Abwassersystem und zeigt anschaulich wie die Pumpstation im letzten Jahrhundert funktioniert hat.

Kombiniert euren Ausflug mit einer Besichtigung des Thames Barrier.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Adresse: The Old Works, Thames Water S.T.W., Bazalgette Way, Abbey Wood, London SE2 9AQ

Anreise: siehe oben

Öffnungszeiten: Die aktuellen Öffnungszeiten findet ihr im Internet.

Eintritt: £8

Historic Royal Palaces ist eine unabhängige Wohltätigkeitsorganisation, die sich um den Tower of London, Hampton Court Palace, das Banqueting House, Kensington Palace, Kew Palace und Schloss Hillsborough kümmert. 

Historic royal palacesZiel ist es die Geschichte zu erforschen, wie Monarchen und Menschen die Gesellschaft geprägt haben und dabei einige der größten Paläste zu erhalten die jemals gebaut wurden.

Die Organisation lebt allein aus Eigenmittel und ist abhängig von der Unterstützung unserer Besucher, Mitglieder, Spender, Sponsoren und Freiwillige.

Jahreskarte von Historic Royal Palaces

Die Jahresmitgliedschaft bei Historic Royal Palaces ist ein echter Spartipp!

Für nur £53 erhaltet ihr 15 Monate freien Eintritt in die oben genannten Paläste. Und zwar so oft ihr wollt.

Die Mitgliedschaft lohnt sich eigentschlich schon, wenn man drei der sechs Sehenswürdigkeiten besucht. Immerhin habt ihr ja auch 15 Monate dafür Zeit.

Noch günstiger wird es mit der Familienmitgliedschaft ab £76 für 15 Monate.

Jahresmitgliedschaft online abschließen

Alternativ könnt ihr die Jahreskarte auch direkt vor Ort kaufen oder euer Ticket innerhalb von zwei Wochen nach eurem Besuch in eine Jahresmitgliedschaft umwandeln.

Im Rahmen einer Private Viewing Tour konnte ich einen exklusiven Blick auf das mythische Stonehenge werfen. Außerdem haben wir noch einen Abstecher zur römischen Therme in Bath und nach Lacock gemacht.

Hauptattraktion ist aber sicherlich Stonehenge.

Die Tour ist übrigens für jeden buchbar, der gewillt ist ein wenig mehr für den Trip nach Stonehenge zu zahlen. Im Gegenzug erhaltet ihr dafür aber auch die bevorzugte Behandlung.

Exklusive Tour hier buchen*

Über Stonehenge

Stonehenge ist ein in der Jungsteinzeit errichtetes und mindestens bis in die Bronzezeit genutztes Bauwerk in der Nähe von Amesbury. Es besteht aus einem ringförmigen Erdwall, in dessen Inneren sich verschiedene, um den Mittelpunkt gruppierte Formationen aus bearbeiteten Steinen befinden. Die erste Phase, während der ein kreisrunder Erdwall mit ihn umgebendem Graben errichtet wurde, wird auf etwa 3100 v. Chr. datiert.

Mein Erfahrungsbericht zur exklusiven Tour

Die Tour startet morgens um 10:15 Uhr an der Victoria Station. Der Treffpunkt war etwas schwer zu finden und liegt im inneren des Gebäudes. Nach dem Check-in geht es dann gemeinsam zu Bus.

Unser Busfahrer Massimo und unserer Tourguide Antonio sind unsere Begleiter für den Tag. Und es wird eine lange Reise, denn die Tour sieht diverse Stopps vor. Leider gibt es die exklusive Tour nicht ausschließlich für Stonehenge, so dass ihr die „Bonusprogrammpunkte“ zwangsweise miterleben müsst.

Bis zum ersten Stopp in Lacock sind es knapp zwei Stunden die von Antonio mit diversen Anekdoten rund um London und sein Leben recht angenehm verkürzt werden.

An die zum großen Teil amerikanischen Tour-Teilnehmern gerichtet schwärmt er von den Vorteilen der britischen Krankenversicherung und das er nach nur 6 Monaten Wartezeit eine neue Hüfte kostenlos erhalten hat. Außerdem schien er ein deutlicher Befürworter des Brexit zu sein.

Ganz wichtig scheint auch die Organisation des optionalen Abendessens zu sein. Aber wer vorab in einem Pub ein Buffet bucht, ist einfach selber schuld.

Gerne gibt Antonio aber auch Tipps rund um den London Aufenthalt und Informationen zu den bevorstehenden Sehenswürdigkeiten.

Stop 1 – Lacock

Stonehenge Tour - Lacock
Die vielen „Fachwerkhäuser“ geben dem Ort einen mittelalterlichen Charm.

Der kleine Ort Lacock ist der erste Stopp auf unserer Tour. In knapp 60 Minuten dürfen wir die drei Straßen erkunden und uns ein wenig die Beine vertreten. Wären nicht die vielen Autos am Straßenrand geparkt, wären die Häuschen sicherlich sehr ansehnlich, mehr aber auch nicht.

Stonehenge Tour - Lacock
Das Lacock Abbey ist sicherlich ein Besuch wert.

Das Kloster am Ortsrand wäre sicherlich noch einen Besuch wert, dafür war aber die Zeit einfach zu knapp.

Geht am Ortseingang am besten direkten in das Informationsbüro und holt euch eine kostenlose Karte (darauf hat Antonio trotz seines ganzen Gelabers nicht hingewiesen). Lacock war Filmkulisse für einige bekannte Filme wie Harry Potter oder Stolz und Vorurteil. Obwohl ich alle Harry Potter Filme kenne, kam mir hier allerdings nichts bekannt vor.

Stonehenge Tour - Lacock
St Cyriac’s Church

Weiter geht es danach in das knapp 60 Minuten entfernte Örtchen Bath. Während der Fahrt könnt ihr die wunderschöne Landschaft genießen.

Stop 2 – Bath und römische Therme

Leider etwas zu wenig Zeit hat man um Bath zur erkunden. Der Eintritt in die römische Therme ist inklusiv und wer auf den Audio Guide verzichtet, kann auch noch eine kleine Runde durch die Stadt drehen. Außer der Kirche (Bath Cathedral) gibt es in der Innenstadt aber nicht viel zu sehen.

Stonehenge Tour - Bath
Trinken sollte man das Wasser besser. Aber es ist schön warm.

Die Therme bietet einen interessanten Einblick in das Wassersystem aus der römischen Zeit. Dank der Warmwasserquelle gab es hier sogar damals schon Fußbodenheizung.

Stonehenge Tour - Bath
Die Vorläufer der modernen Fußbodenheizung. Auf den Säulen ruhte der Fußboden, darunter floß das warme Wasser aus der Quelle.

Zeit für ein Mittagessen blieb nach dem Besuch der Therme nicht, so dass sich die Frage stellte ob ich nicht doch auf das Angebot von Antonio mit seinem Buffet im Pub zurückkommen sollte. Denn nach einer weiteren Stunde Fahrt ging es zunächst vorbei an Stonehenge zu unserem Stopp am Pub.

Wie von Antonio angekündigt, liegt das „Stonehenge Inn“ im nirgendwo und es gibt keine Geschäfte oder Restaurants in der Nähe.

Stonehenge Tour - Pub
Der letzte Stop vor dem abendlichen Besuch von Stonehenge

Anstatt das, wie erwartet, das mäßige Buffet im Pub zu essen, habe ich mir einfach etwas von der normalen Speisekarte gegönnt. Zusammen mit einem leckeren Strongbow war es ein gutes Essen zu einem für London fairen Preis.

Anschließend ging es dann endlich zum lang ersehnten Highlight der Tour nach Stonehenge.

Stonehenge

Die offizielle Besichtigung endet um 19 Uhr (im Sommer um 20 Uhr). Erst danach beginnt die exklusive Tour. Vom Visitor Information Center geht es mit einem Shuttle Bus die 1,6km bis zum dann menschenleeren Stonehenge.

Stonehenge Tour
Die riesigen Steine hinterlassen schon einen mächtigen Eindruck. Die Ruhe am Abend ist absolut idyllisch.

Bereits beim Verlassen des Buses ist klar, dass sich die exklusive Tour gelohnt hat, da wirklich nur unsere Gruppe vor Ort war. Immer nur maximal 26 Personen dürfen nun in das innere des Steinkreises. Normale Besucher dürfen diesen lediglich aus einiger Entfernung betrachten und umrunden.

Stonehenge Tour
Einfach atemberaubend und wirklich 100% exklusiv.

Dank der umfassenden Informationen die uns Antonio vorab gegeben hat, ist der über 5.000 Jahre alte Steinkreis definitiv sehr beeindruckend und hat gerade bei Sonnenuntergang auch etwas Geheimnisvolles und Mystisches.

Informationen und Fazit zur Stonehenge Exklusiv Tour

Angeboten wir die Tour immer nur am Samstag und ausschließlich auf Englisch.

Dauer der Tour ist knapp 13 Stunden, von denen man leider rund die Hälfte der Zeit im Bus sitzt.

Super, wäre wenn es die Tour nur als exklusiven Besuch geben würden. Auf Lacock und Bath kann man gut und gerne verzichten.

Wer auf die Exklusivität verzichten kann und sich Stonehenge nur mal von außen ansehen möchte der kann auch eine einfache (und deutliche günstigere) Halbtags-Tour buchen die ausschließlich Stonehenge ansteuert. Aus meiner Sicht haben sich der höhere Zeitaufwand und die Kosten aber definitiv gelohnt. Schließlich fährt man ja nur einmal im Leben dorthin.

Halbtags-Tour hier buchen*

Über meinen Besuch der Ost-Seite des Highgate Cemetery hatte ich euch bereits berichtet. Hier findet ihr unter anderem das Grab von Karl Marxx.

Die Westseite ist nicht frei zugänglich und kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Touren finden ab März bis Oktober an den Wochenenden regelmäßig und ohne vorherige Anmeldung statt.

Ich bin spontan zum Friedhof gegangen und habe mir für die nächste freie Tour ein Ticket geholt. Alternativ könnt ihr euch vorher Karten online für eine bestimmte Uhrzeit reservieren.

Über den Highgate Cemetery

Der Friedhof wurde 1839 eröffnet und teilt sich in zwei Friedhöfe, einen West- und einen Ostteil. Der Ost-Friedhof mit dem Grab von Karl Marx ist die ganze Woche geöffnet. Der West-Friedhof ist nur am Wochenende im Rahmen einer Führung zu besichtigen.

Highgate Cemetery West
Die Touren beginnen und enden auf dem großen Platz direkt hinter dem Eingangstor.

Jede Tour ist individuell und abhängig vom Guide. Wir wurden vorher gefragt, ob wir ein bestimmtes Grab sehen wollen. Außer George Michael ist mir jedoch kein Grab bekannt gewesen. Dieses Grab wird auf Wunsch der Familie aber nicht besichtigt und darf auch nicht fotografiert werden. Unser Guide hat es uns kurz aus 50m Entfernung gezeigt. Es sind aber sehr klein und bescheiden aus, wäre also eh kein Highlight.

Ansonsten gibt es außer Gräbern im Wald logischerweise nicht viel zu sehen. Spannend sind halt die Geschichten die uns der Guide zu den Gräbern erzählen konnte. Gefühlt konnte er zu jedem Grab auch eine passende Anekdote vortragen.

Highgate Cemetery West
Ein imposanter Baum umringt von Gruften.

Im oberen Bereich gibt es noch einige größere Grabkammern die rund um einen großen Baum angelegt sind. Der Eingang zu diesem Bereich ist stark ägyptisch angehaucht und es steht ein kleiner Obelisk am Eingang.

Gruften und Filmkulisse

In diesem Bereich wurden auch Szenen für „Fantastische Tierwesen“ gedreht. Auch wenn die Szenen im Film offiziell in Paris spielen.

Highgate Cemetery Kulisse
Harry Potter Fans sollte diese Kulisse bekannt vorkommen.

Spannend ist der Einblick in die Gruften. Hier dürft ihr einen Blick in einzelne Grabkammern werfen in den noch die teils Jahrhunderte alten Särge sind.

Highgate Cemetery West
Neben den großen Gruften im oberen Teil des Friedhof, finden sich auch kleinere und neuere Gruften in anderen Bereich.

Auf dem Rückweg zum Eingang ging es dann noch an einigen neueren Gräbern vorbei.

Alles in allem eine interessante, wenn auch ungewöhnliche Tour. Bemerkenswert ist die Lockerheit mit der das ansonsten sehr ernste Thema hier angegangen wird. Auf einem katholischen Friedhof in Deutschland wäre etwas vergleichbares wohl undenkbar.

Im Anschluss könnt ihr mit eurem Ticket noch die Ostseite des Friedhofs in Eigenregie erkunden. Alternativ natürlich auch vor eurer Tour um ein etwaige Wartezeit zu überbrücken.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: Archway (Northern Line) und dann 15 Minuten Fußweg bis zum Friedhof

Adresse: Swain’s Ln, Highgate, London N6 6PJ

Öffnungszeiten: nur mit Führung

Eintritt: GBP 12, inklusive Zugang zur Ostseite des Friedhofs

Im Norden Londons, mit wunderbarem Blick auf die Stadt, liegt auf einer Anhöhe der Alexandra Palace.

In meinem früheren Bericht hatte ich den Hampton Court Palace als Party-Palast bezeichnet, weil dieser früher häufig für Feiern und Feste des britischen Adels genutzt wurde.

Der Alexandra Palace ist der Party Palast der Neuzeit.

Über den Alexandra Palace

Der Alexandra Palace wurde 1873 als Erholungspark „The People’s Palace“ auf einer Anhöhe im Norden Londons eröffnet. Benannt wurden das Gebäude und der umliegende Park nach der damaligen Kronprinzessin Alexandra von Dänemark.

Zwei Wochen nach der Eröffnung brannte das Gebäude fast vollständig ab, wurde aber in den folgenden zwei Jahren wieder aufgebaut.

Alexandra Palace BB
Ausblick auf die City auf London

Bei gutem Wetter habt ihr vom Palast aus eine super Aussicht auf London und könnt in der Ferne sogar das Finanzviertel Canary Wharf und natürlich The Shard erkennen.

Vielfältige Nutzung des Palasts

Heutzutage dient der Palast nur noch als Hülle und dient nicht mehr als Unterkunft oder Wohnsitz.

Den Palast jetzt als Party Palast zu bezeichnen ist aber natürlich ein wenig übertrieben, dennoch wird er für vielfältige Freizeitaktivitäten genutzt.

Alexandra Palace
Moderne Eislaufbahn in historischer Halle.

Ein Teil beherbergt eine Eislaufbahn, die ihr am Wochenende sogar kostenlos benutzen könnt. Werft mal einen Blick hinein, denn die Kulisse ist schon beeindruckend.

Ein weiterer Bereich wird als große Halle für Veranstaltungen genutzt. Der Zugang erfolgt über den Palm Court, wo ihr (wie der Name schon sagt) einen Innenhof mit Palmen bestaunen könnt.

Alexandra Palace
Ein Innenhof mit riesen Palmen und anderen Pflanzen. Im kleinen Café könnt ihr euch stärken.

Um die große Halle betreten zu können, müsst ihr allerdings Eintritt bezahlen. Bei meinem Besuch war gerade eine Handarbeitsmesse und so strömten unzählige Senioren in die Halle. Die Messe war zwar völlig unterinteressant, der Blick in die große Halle dafür jedoch ganz spannend. Einen hohen Eintritt hätte ich dafür jetzt aber nicht bezahlt.Alexandra Palace

Imposante Halle mit schönem Runddach. Die Handarbeitsmesse war jetzt weniger spannend.Aufgrund der Höhenlage wird der Palast seit 1935 für die ersten Fernsehübertragungen der BBC eingesetzt. Die Ausstrahlung erfolgt seitdem vom Südostturm der Anlage. Seit Dezember 2007 ist der Alexandra Palace der jährliche Austragungsort der Darts Weltmeisterschaft.

Hinter dem Palast könnt ihr noch einen Spaziergang um den See machen. Im Boating Lake könnt ihr euch ein Tretboot mieten und damit eine Runde über den See schippern.

Alexandra Palace
Auf dem Weg nach Highgate können ihr einen schönen Blick auf die Umgebung werfen. Im Hintergrund der BBC Fernsehturm am Alexandra Palace

Nach dem Besuch des Alexandra Palace bieten sich übrigens noch ein Spaziergang bis nach Highgate und der Besuch des Friedhofs (Highgate Cemetry) an.

Alexandra Palace Highgate Karte
Nutzt die vorgeschlagene Routen als grobe Vorgabe und sucht euch selber den schönsten Weg aus.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn Wood Green (Piccadilly Line) oder Bahnstation Alexandra Palace (es fährt von beiden Stationen ein kostenloser Shuttle-Bus den Berg hinauf zum Palast)

Adresse: Alexandra Palace Way, London N22 7AY

Öffnungszeiten:

Eintritt: –

Das Bank of England Museum hält einige spannende Überraschungen für seine Besucher bereit. Das eher kleine Museum befindet sich in einem Seitenteil der Bank of England.

Über das Bank of England Museum

Das Bank of England Museum zeigt die Geschichte der britischen Zentralbanken und deren Rolle für Wirtschaft und Gesellschaft. Es informiert außerdem über die Gebäude und die 300 Jahre alte Geschichte der Bank sowie die der englischen Währung und aktuelle ökonomische Entwicklungen.

Nach einem kurzen Sicherheitscheck könnt ihr das Museum auf eigene Faust erkunden. Am Eingang findet ihr einen Flyer mit einem Plan des Museum.

Knackt die Kombination und öffnet den Safe

Auf den ersten Blick bietet sich wenig Spannendes. So sind vorwiegend alte Geldnoten und Münzen ausgestellt. Dazu erhaltet ihr viele Informationen. Für Münzsammler ist dies vielleicht interessant, ich fand es jetzt weniger spannend.

 

 

Bank of England Museum
Ausstellung diverser Banknoten

Im darauf folgenden „Mitmach-Bereich“ gibt es dann aber für Groß und Klein einiges zu tun. Eine besondere Herausforderung ist das Öffnen des Tresors. Ihr müsst zunächst drei recht einfache Aufgaben lösen (die Lösungen findet ihr im Text dahinter an der Wand) und mit der gefundenen Zahlenkombination dann den Safe öffnen. Das hört sich leichter an, als getan, denn mit einfachem drehen des Zahlenschlosses ist es nicht getan. Folgt genau der Anweisung am Safe und ihr werdet erfolgreich sein. Zur Belohnung gibt es dann ein kleines Präsent am Ausgang (Spoiler: ein „goldener Kugelschreiber“).

Bank of England Museum
Schafft ihr es den Safe zu knacken?

Es gibt noch ein paar weitere Spiele, die ich aber weniger interessant fand.

Alles in allem aber eine interessante Idee, das sonst er langweilige Thema Finanzen spannender darzustellen.

Schafft ihr es den Goldbarren anzuheben?

Weiter geht es in den hinteren Bereich des Museums, wo neben vielen neueren Banknoten, das absolute Highlight der Ausstellung wartet: ein echter Goldbarren zum Anfassen und (wer es schafft) zum Anheben.

Bank of England Museum Goldbarren
Enormes Gewicht und enormer Wert – ein echter Goldbarren zum anfassen

Natürlich ist der Barren in einer Vitrine gesichert, aber durch eine Öffnung könnt ihr den 400 Unzen Barren (13kg) berühren und versuchen ihn ein wenig anzuheben. Die Gelegenheit einen echten Goldbarren (99,79% reines Gold) zu sehen, anzufassen und sein Gewicht zu spüren hat man wohl nur selten im Leben.

Ich fand es richtig cool. Das Gold schwer ist wusste ich aus zahlreichen Folgen „Goldrausch in Alaska“ (DMAX), wie viel ein Barren tatsächlich wiegt war dann trotzdem sehr interessant.

Es mag banal klingen, aber das ist schon ein unvergessliches Erlebnis.

Der aktuelle Wert des Barrens wird darüber angezeigt. Bei meinem Besuch war es knapp 390.000 GBP (also rund 430.000 €).

Bank of England Museum
Vom Rohling bis zur fertigen Münze.

Schaut euch auf jeden Fall noch die Druckplatten und Abzüge der aktuellen britischen Banknoten in der hinteren Ecke an. Hier könnt ihr auch sehen, wie aus einem Rohling Schritt für Schritt die 1 Pfund Münze entsteht.

Bank of England Museum
Hier laden diverse „Spiele“ zum mitmachen und mitdenken ein.

Der Besuch hat sich auf jeden Fall gelohnt und ist sicherlich auch für Jugendliche und Schulklassen interessant. Wenn ihr also mal in der Nähe seid, macht doch einen kurzen Abstecher ins Museum.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn Bank (Central, Northern, Waterloo & City Line und DLR)

Adresse: Bartholomew Lane, London, EC2R 8AH

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: kostenlos

Pin It