Stadtviertel London

Stadtviertel London – Eine Übersicht

London ist vielfältig und jedes Stadtviertel hat seinen eigenen Highlights.

Für neue Besucher ist die Orientierung in der Großstadt London sicherlich nicht einfach. Im Lauf der Jahre ist die Stadt immer weiter gewachsen und hat angrenzende Siedlung vereinnahmt. Das Zentrum, die City of Westminster, ist umgeben von vielen kleinen Stadtvierteln die häufig ihren spezifischen Charme behalten haben.

Stadtviertel London
Londons Stadtteile

Die heutige Aufteilung Londons geht auf die Bildung von Greater London 1965 zurück. Damals wurden die Grenzen der 32 Stadtbezirke verändert. Tatsächlich gibt es innerhalb der Stadtgrenzen von London aber 33 Stadtbezirke, denn die City of London hat eine eigene Verwaltung.

Diese Stadtbezirke, die London Boroughs werden wiederum unterteilt. Zwölf Bezirke sowie die City of London bilden Inner London, während alle übrigen als Outer London bekannt sind. Die Stadtbezirke teilen sich dann wieder in Stadtviertel auf.
  • Camden
  • City of Westminster
  • City of London
  • Greenwich
  • Hackney
  • Hammersmith and Fulham
  • Islington
  • Kensington and Chelsea
  • Lambeth
  • Lewisham
  • Southwark
  • Tower Hamlets
  • Wandsworth

Inner London


Camden

Camden hat ein Image als das Szeneviertel Londons, auch wenn es in den vergangenen Jahren etwas an Glanz verloren hat. Eine goldene Zeit erlebte Camden in der Hochphase des Britpop, weil hier das wichtigste Zentrum dieser Musikrichtung lag. Den Status als Szeneviertel mit hervorragenden Clubs und Pubs hat sich Camden aber bis heute bewahrt.

Highlights: Camden Market, British Museum, Primrose Hill, Hampstead Heath, Charles Dickens Museum, Highgate Cemetry, Kings Cross, Covent Garden


City of Westminster

Hier liegt das Herz der Stadt. Big Ben, Buckingham Palace, die Parlamentsgebäude, Westminster Abbey, viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt findet ihr in der City of Westminster auf engstem Raum konzentriert.

Der Ursprung dieses Stadtteils ist die Westminster Abbey. Als Zentrum der spirituellen, aber auch der politischen Macht spielt die Gegend um die alte Abtei schon seit 1000 Jahren eine bedeutende Rolle. Auch heute noch werden in der Abbey die englischen Könige gekrönt.

Während in der City gearbeitet wird, sind in Westminster die Politik und Kultur zu Hause. Diese Aufgabenteilung zwischen den Stadtvierteln auch heute noch allerorten anzutreffen.

Im Bereich Belgravia siedelten sich nach dem Zweiten Weltkrieg vielen Botschaften und andere wichtige Institutionen an. Belgravia zählt heute zu den wohlhabendsten Wohngegenden Londons.

Highlights: Big Ben, Buckingham Palace, Houses of Parliament, Westminster Abbey, Trafalgar Square, Downing Street, National Gallery, Soho


City of London

Die City of London ist der kleinste Londoner Stadtteil. Doch obwohl hier offiziell nur noch etwas mehr als 7.600 Menschen wohnen und  ist der Stadtteil das wirtschaftliche Herz Londons.  Und wohl gerade deshalb pulsiert hier an den Arbeitstagen das Leben. Banker und Broker bestimmen dann das Bild an einem der größten Finanzplätze der Welt.

Begrenzt wird die City im Westen von Westminster, im Norden durch Camden, Islington und Hackney, sowie im Osten durch Tower Hamlets, wo auch die Tower Bridge zu finden ist, die nicht mehr zur City gehört. Im Süden markieren die Themse und Southwark die Grenzen des Bezirks.

Trotz der relativ geringen Größe gibt es in der geschichtsträchtigen City doch einige Sehenswürdigkeiten zu bewundern, die für Besucher der britischen Hauptstadt von Interesse sind.

St. Paul’s Cathedral gehört neben der Westminster Abbey, die im benachbarten Westminster zu finden ist, zu den berühmtesten Kirchen des Landes. Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten fanden in St. Paul ihre letzte Ruhestätte. Die Bank of England, das Museum of London und das berühmt-berüchtigte traditionsreiche Gerichtsgebäude Old Bailey, in dem die spektakulärsten Kriminalfälle des United Kingdom verhandelt worden sind, befinden sich ebenfalls auf dem Boden der City.

Neben den beeindruckenden Zeugen der Vergangenheit, die in der City zu bewundern sind, gehören zahlreiche Märkte zu den Dingen, die einen Besuch in der City einen Besuch wert sind. In Clerkenwell wird in erstklassigen Restaurants das beste Essen der Stadt serviert.

Highlights: St. Paul’s Cathedral, Bank of England, Museum of London


Wissenswertes!
Vielen von euch sind sicherlich schon die mysteriösen Buchstaben-Zahlen-Kombinationen bei den Londoner Adressen aufgefallen. London SW1A 1AA – ist die Adresse des Buckingham Palace. Die ersten Buchstaben sind eine geografische Richtungsangabe SW heißt zum Beispiel South Western. Jeder Postcodebereich ist wiederum in verschiedene Distrikte unterteilt. DIe Ziffern geben an in welchem Distrikt sich die Adresse befindet.

Greenwich

Von der Tower Bridge sind es etwa 7 km themseabwärts bis Greenwich. Schon die Anreise bietet euch ein Highlight. Von der DLR Island Garden könnt ihr durch den 365m langen Greenwich Foot Tunnel unter der Themse durch in dieses Stadtviertel spazieren. Greenwich ist wohl einer der grünsten Stadtbezirke von London.

Bekannt ist Greenwich wohl am ehesten für den Nullmeridian sowie die Greenwich Meantime, die zwischen 1884 und 1928 der Maßstab für die Weltzeit war. Vielen ist sicherlich auch das alte Segelschiff Cutty Sark ein Begriff. Der alte Klipper steht seit 1954 in Greenwich und ist Magnet für Besucher.

Highlights: Cutty Sark, Nullmeridian, Foot Tunnel, Royal Maritime Museum, Greenwich Park, Queen’s House, Royal Greenwich Observatory


Hackney

Hackney erstreckt sich im Nordosten der City of London auf einer Fläche von über 19 Quadratkilometern und zählt mehr als 212.000 Einwohner. Lange galt es als Armenhaus von London. Doch in den vergangenen Jahren entwickelte sich dieser Stadtteil immer mehr zum angesagten Szeneviertel für Künstler und Galeristen. Zahlreiche Galerien findet ihr in der Vyner Street. Die Bandbreite der Künste reicht von Comicillustrationen bis hin zu Videoinstallationen.

Shoreditch ist ein Ortsteil in Hackney und zählte zu den ärmeren Gegenden von London, wird aber auch als Trendstadtteil gehandelt. Denn die vielen verfallenen Häuser werden aufwendig saniert. So unterhält die Nachrichtenagentur Reuters dort eine Niederlassung. Die einstmals zwielichtige Kneipenszene wandelte sich inzwischen zu gepflegten In-Restaurants.

Highlight: Broadway Market, Shoreditch


Hammersmith and Fulham

Westlich des Londoner Zentrums liegt der 16,4 Quadratkilometer große Stadtbezirk Hammersmith. Etwa 1.720.000 Menschen leben in Hammersmith. Entstanden ist der heutige Stadtbezirk 1965 durch den Zusammenschluss der früheren Verwaltungseinheiten Hammersmith und Fulham.

Bekannt ist wohl vielen der FC Chelsea, ein erfolgreicher Verein der britischen Premier League. Eine Stadionbesichtigung ist hier sicherlich interessant.

Im Stadtteil Shepherd´s Bush liegt nur etwa acht Kilometer von der Innenstadt der mehr als drei Hektar große Park Shepherd´s Bush Green. Weit über die Grenzen von Hammersmith hinaus bekannt ist das Einkaufszentrum Westfield London.

Hightlights: Stadion Chelsea, Westfield Centre


Islington

Im Süden grenzt der Stadtbezirk Islington an die City of London an.

Islington liegt außerhalb der klassischen Touristenplätze und ist gerade deshalb einen Besuch wert. Denn hier könnt ihr London von seiner „normalen“ Seite erleben. Und das hat irgendwie ganz besonderen Charme. Nirgendwo sonst in London leben Arm und Reich so eng nebeneinander wie in Islington. Deshalb glänzt dieser Stadtbezirk mit einer bunten Vielfalt, aufgrund der unterschiedlichen Herkunftsländern und Kulturen seiner Bewohner.

In der etwas versteckt liegenden Camden Passage befinden sich Antik- und Trödelläden. Aber auch Vintage-Kleidung, Künstlerbedarf, Graphiken, Drucke, Fotografien von Rockstars vergangener Jahre und biologische Lebensmittel könnt ihr in Islington bekommen.

Das Emirates Stadium ist das Fußballstadion des englischen Erstligisten FC Arsenal und wohl für Fussballfans ein Besuch wert.

Aber auch Theaterfreunde kommen in Islington auf ihre Kosten. Wer Bier und Theater kombinieren möchte sollte sich den Pub The Old Red Lion anschauen.

Hightlights: Camden Passage, Emirates Stadium, The Old Red Lion, Hen and Chickens Theatre


Kensington and Chelsea

Der Stadtbezirk Kensington und Chelsea zählt zu den besten Vierteln Londons, obwohl er die kleinste und zugleich am dichtesten besiedelte Verwaltungseinheit Großbritanniens ist.

Hier reihen sich die Sehenswürdigkeiten quasi aneinander. Neben den unzähligen hochklassigen Einkaufsmöglichkeiten wie Harrods und Harvey Nichols ist dieser Stadtteil geprägt vom Hyde Park mit seinen großzügigen Grünanlagen. Berühmt ist Kensington für den Kensington Palace und die Kensington Gardens, einem der königlichen Parks. Zudem findet ihr im Museumsviertel (Science, Natural History, Royal & Albert)  zu dem auch die Royal Albert Hall gehört zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Besuch sich gerade bei schlechtem Wetter lohnt.

In Notting Hill ist alljährlich im August der Notting Hill Carnival. Diese mehrtägige Veranstaltung lockt bis zu 1,5 Millionen Schaulustige und Teilnehmer an. Aber auch sonst ist die Gegend rund um die Portobello Road einen Besuch wert.

Hightlights: Harrods, Hyde Park, Kensington Palace, Museumsviertel, Portobello Road


Lambeth

Lambeth North liegt auf der Südseite der Themse. Während früher eher die nördlichen Stadtviertel interessant waren, hat sich mittlerweile auch der Süden ganz schön rausgeputzt. Lambeth ist so ein Viertel. Einst war dies ein unerschlossenes und schlammiges Gebiet. Danach wohnten nur Erzbischöfe hier. Heute ist Lambeth ein mehr als lohnenswertes Ziel mit etlichen Sehenswürdigkeiten und schönen Parks wie den Archbishop’s Park oder den Geraldine Mary Harmsworth Park. Die London Waterloo Station in Lambeth ist einer der wichtigsten Bahnhöfe Londons.

Highlights: Imperial War Museum, Lambeth Palace, Museum Of Garden History, Florence Nightingale Museum, Waterloo Station


Lewisham

Im Südosten der City of London liegt der Stadtbezirk Lewisham.

Das Wohnviertel Crystal Palace wurde nach dem Kristallpalast benannt, den der Architekt Joseph Paxton für die Weltausstellung 1851 entworfen hatte. Dieser stand ursprünglich im Hyde Park, öffnete seine Pforten aber nach der Weltausstellung 1854 in Lewisham erneut. Der Kristallpalast wurde durch ein Feuer 1936 zerstört. Übrig ist nur noch der Crystal Palace Park, der heute in Lewisham als Naherholungsgebiet gilt und für zahlreiche Veranstaltungen genutzt wird.

Das Horniman Museum enthält seine Sammlung aus den Bereichen Naturgeschichte, kulturelle Artefakte und Musikinstrumente.

Hightlights: ?


Southwark

Direkt im Süden der City of London liegt der Stadtbezirk Southwark. Hier findet ihr viele der bekannten Londoner Sehenswürdigkeiten wie die Tower Bridge, die Southwark Cathedral und die St. George’s Cathedral.

Hightlights: Tower Bridge, Design Museum, Butlers Wharf,


Tower Hamlets

Östlich der City of London liegt der Stadtbezirk Tower Hamlets. Neben dem namensgebenden Tower of London findet ihr am Rande der Stadt viele weitere Sehenswürdigkeiten. Weil sich ein Großteil der Docklands in Tower Hamlets befindet, gilt dieser Stadtbezirk als klassisches Arbeiterviertel. Seit die Modernisierung des Bereiches begonnen hat kommen immer mehr Studenten und Künstler in die Gegend, da es hier noch halbwegs bezahlbaren Wohnraum gibt.

Zur Erkundung dieses relativ großen Stadtviertel empfiehlt sich die Fahrradtour 1 vom Tower zum Canary Wharf.

Hightlights: Tower of London, St. Katherine Docks, Canary Wharf, St. Katherine Docks


Wandsworth

Der mehr als 34 Quadratkilometer große Stadtbezirk Wandsworth liegt im Südwesten von London.

Die Battersea Power Station gilt als Wahrzeichen von Wandsworth. Das Kohlekraftwerk liegt nahe der Eisenbahnbrücke Grosvenor Bridge am südlichen Ufer der Themse. Der Bahnhof Clapham Junction, der größte Bahnhof Großbritanniens.

Im Battersea Park, der auf ehemaligem Marschland, welches von der Themse gewonnen wurde, steht, findet ihr einen kleinen Zoo, einen Teich, der mit Booten befahren werden kann, einen Orchesterpavillon und verschiedene Allwetter-Outdoor-Sportstätten, wie z.B. Tennisplätze, Laufstrecken, Fußballplätze und Rasenbowling.

Hightlights: Battersea Station (auch von der Themse aus interessant), Battersea Park, Clapham Junction


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Show
Hide