Alle Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, stellen Werbelinks (Affiliate) dar. Genaueres erfahrt ihr in der Datenschutzerklärung. Da in meinen Beiträgen Unternehmen oder Marken genannt werden, dekladiere ich sämtliche Inhalte als Werbezwecke. Falls nicht anders angegeben, erhalte ich dafür keinerlei Geld- oder Sachmittel. Alle meine Beiträge sind unbeeinflußt und basieren auf meinen eigenen Erfahrungen und persönlichen Eindrücken.


 

Bei einem Spaziergang durch Chelsea bietet sich ein Besuch im National Army Museum an. Ich habe dem frisch renovierten Museum einen kurzen Besuch abgestattet.

Über das National Army Museum

Das Museum wurde 1960 eröffnet und befand sich zunächst bei der Royal Military Academy Sandhurst. Im Jahr 1971 wurde es in einen vom Architekten William Holford entworfenen Neubau neben dem Royal Hospital im Londoner Stadtteil Chelsea verlegt.

Das Museum zeigt auf vier Stockwerken Exponate aus der Geschichte der britischen Landstreitkräfte von der Aufstellung eines stehenden Heeres zu Beginn des englischen Bürgerkriegs im 17. Jahrhundert an bis zum Afghanistan- und Irakkrieg im 21. Jahrhundert. Wer nach großen Waffen und Rüstungen sucht, ist hier an der falschen Adresse.

Mein Besuch im National Army Museum

2017 wurde das National Army Museum nach einem Umbau wiedereröffnet und bietet euch einen Einblick in die Geschichte der britischen Armee.

National Army Museum Übersicht
3 Ebenen, leider wenig Spannendes zu sehen

Viele größere Armee-Fahrzeuge solltet ihr aber nicht erwarten. Der größte Teil der Ausstellung besteht aus Kleinteilen wie Kleidung, Waffen und weitere Fundstücke.National Army Museum Uniformen

Ihr könnt an vielen Stellen selber aktiv werden und euch z.B. Tarnkleidung anlegen und dann vor einem entsprechenden Hintergrund ein Foto machen. Es funktioniert tatsächlich. Zumindest halbwegs.

National Army Museum Tarnkleidung
Wer findet mich…? Mit Helm und entsprechender Bemalung wäre man fast unsichtbar.

Insgesamt fand ich das Museum eher wenig spektakulär. Wer sich für Armee und Kriegsgeschichte interessiert kommt natürlich voll auf seine Kosten. Mich hat es leider nicht so angesprochen. Aber macht euch selbst ein Bild, der Eintritt ist ja kostenlos und die Umgebung durchaus sehenswert.

Großer Indoorspielplatz für die Kleinen

National Army Museum Spielplatz
Zumindest die Kleinen werden ihren Spaß haben

Ein Highlight des Museums ist sicherlich der große Indoorspielplatz links hinter dem Eingangsbereich. Hier können sich die Kids wunderbar austoben und auch thematisch sind die Spielgeräte an das Thema Armee angelehnt.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn Sloane Square und ein ca. 10 minütiger Fußweg

Adresse: Royal Hospital Road, London, SW3 4HT

Öffnungszeiten: täglich von 10:00 – bis 17:30 Uhr

Eintritt: frei

Schreibe einen Kommentar

Pin It