In der National Gallery London findet ihr bedeutende Kunstwerke des 13. Bis 19. Jahrhundert. Auch wenn ich kein großer Kunstkenner bin, habe ich mal nach langer Zeit mal wieder einen Blick riskiert.

Über die National Gallery London

Jedes Jahr kommen rund 6 Millionen Besucher in der National Gallery London. Sie gilt als eine der umfassendsten und bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt. Die hier ausgestellte staatliche Gemäldesammlung umfasst rund 2300 Werke vom 13. bis zum 19. Jahrhundert. Sie wurde 1824 ins Leben gerufen. Das Gebäude am Trafalgar Square wurde 1837 von William Wilkins errichtet.

Auf einem der drei knapp 30 minütigen Rundgänge könnt ihr das Museum erkunden.

National Gallery London
Die Routen starten jeweils direkt hinter dem Eingangsbereich. Ihr müsst einfach erstmal nur die Treppe hoch.

Mein Besuch in der National Gallery London – Erfahrungsbericht

Eigentlich war ich nur zufällig in der Gegend rund um den Trafalgar Square und hatte noch etwas Zeit bis zum Rückflug. Draußen war es kalt, der Eintritt kostenlos, da bot sich ein Besuch der National Gallery an.

National Gallery London
So sehen die meisten Räume in der Gallery aus

Mit Kunst kann ich ja wie gesagt nicht viel anfangen, aus diesem Grund bin ich auch eher planlos eine Runde durch die Ausstellung gelaufen und werde euch deshalb keine genauen Angaben zu den einzelnen Werken geben. Ich fand im Prinzip alles langweilig. Wenn ihr an Kunst interessiert seid, informiert euch am einfachsten vorab über Details der Ausstellung.

National Gallery London
Ein idealer Ort um sich ein wenig auszuruhen.

Ein Besuch der National Gallery lohnt sich aber trotzdem definitiv. Zum einen habe ich die Ruhe genossen und ein wenig auf einer der bequemen Couches meine Füße geschont. Zum anderen ist der Balkon mit Blick auf den Trafalgar Square und bis hin zum Big Ben einfach fantastisch und mein persönliches Highlight. Vom Balkon aus kann man in Ruhe das wuselige Treiben auf dem Platz beobachten, ohne sich inmitten der Menschenmassen aufhalten zu müssen.

 

National Gallery London
Alleine der Ausblick lohnt schon den Besuch

Ich würde den Besuch der National Gallery jetzt nicht zwingend empfehlen, aber wenn es zeitlich passt macht ihr mit einem Besuch nichts falsch. Alleine schon die Aussicht vom Balkon ist den Besuch wert.

Wenn ihr euch von einem der drei Rundgänge durch die Ausstellung leitet lasst, solltet ihr für den Anfang gut klar kommen.

Für Schulklasse gibt es auch noch eine Rally durch das Museum. Diese ist allerdings nur auf Englisch verfügbar.

Kunstkenner sollten natürlich eine Menge Zeit einplanen, um die riesige Ausstellung in Ruhe besichtigen zu können.

National Gallery London – Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn Charing Cross (Bakerloo und Northern Line) oder mit etwas Fußweg „Embankment“ (Circle und District Line)

Adresse: Trafalgar Square, WC2N 5DN London

Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 18:00 Uhr, freitags bis 21:00 Uhr

Eintritt: kostenlos

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It