Shakespeare Globe Theatre – Ausflug in die Theaterwelt

Direkt an der Themse gelegen steht ein Nachbau des ursprünglichen Shakespeare Globe Theatre und vermittelt noch heute einen Einblick in die Theaterwelt des William Shakespeare. Das ursprüngliche Theater stand einige hunderte Meter weiter flußaufwärts.

Shakespeare Globe TheatreDa es keine Bilder vom Original gab, wurde versucht es nach den vorliegenden Fakten nachzubauen.

Über das Shakespeare Globe Theatre

Das ursprüngliche Shakespeare Globe Theatre wurde 1599 in Bankside, einem Londoner Stadtteil gebaut. Hier war das anerkannte Vergnügungszentrum des damaligen Londons. Die Themse bildete zu dieser Zeit noch eine deutliche Trennlinie in der Stadt.

Das Globe wurde von der Schauspieltruppe The Lord gebaut, zu der auch William Shakespeare gehörte. Shakespeare war der Hausdichter und in den Folgejahren wurden alle seine Stücke aufgeführt, aber natürlich auch die vieler anderer Theaterdichter. Es war das wohl erfolgreichste Theater seiner Zeit, und die Stücke wurden mit viel Pomp, mit prächtigen Kostümen, Musik und mit nur wenigen Kulissen aufgeführt.

Das Globe wurde am 29. Juni 1613 durch ein Feuer vernichtet. Während einer Aufführung des Stücks Heinrich VIII. wurde eine Kanone abgefeuert, die das strohgedeckte Dach in Brand setzte. Das Theater wurde aber schon bald wieder aufgebaut, diesmal mit Ziegeldach und im Juli des folgenden Jahres eröffnet.

Im Jahr 1642 schloss die puritanische Regierung alle Vergnügungsstätten und somit auch die Theater. Das Globe stand leer und wurde 1644 abgerissen. An seiner Stelle baute man Mietshäuser, und der ursprüngliche Standort dieses bedeutenden Theaters wurde vergessen, bis 1989 im Rahmen von Bauarbeiten Reste des Fundaments wiederentdeckt wurden.

Mein Besuch im Shakespeare Globe Theatre

Im Rahmen meines Erfahrungsberichts zum London Pass konnte ich endlich mal das Theater am Ufer der Themse besuchen.

Der Besuch teilt sich in eine Führung durch das Theater und den Besuch des Museums auf. Was ihr zuerst macht ist euch selbst überlassen und hängt auch davon ab, wann es die nächsten freien Plätze für eine Führung gibt.

Die Führung durch das Shakespeare Globe Theatre

Shakespeare Globe Theatre
Verbotener Blick in den Innenraum während der Führung

Die Führung gibt euch einen Einblick über die Geschichte des Theaters und die Möglichkeit einen Blick in das Innere des Theaters zu werfen.

Da es regelmäßig Aufführungen (in der Regel ab 14:00 Uhr) gibt sind Führungen nur am Vormittag möglich.

Meine Führung war auch dank unseres Guide sehr kurzweilig und wir konnten sogar etwas bei den Proben der Schauspieler zusehen.

Ihr dürft keine Fotos während der Führung machen!

Im Prinzip geht die Führung nur durch das Theater und ihr bekommt eine Menge Infos zur Aufteilung der Plätze und eine kleine Einweisung in die Schauspielkunst.

Der Besuch der täglichen Aufführungen ist nicht im Eintritt enthalten. Die Tickets müsst ihr separat buchen. Einen Blick hinter die Kulissen gibt es leider nicht.

Ein Plan mit allen Aufführungen des Jahres findet ihr an der Außenwand des Theaters und natürlich online.

Besuch des Museums

Shakespeare Globe Theatre
Austellung auf 2 Ebenen

Der zweite Teil, der Besuch des Museums, kann dann in Eigenregie mit einem kostenlosen Audioguide durchgeführt werden. Hier bekommt ihr eine Vielzahl von Ausstellungsstücken aus der Theaterwelt zu sehen.

Shakespeare Globe Theatre
Einige der viele Requisiten

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn Blackfriars, Mansion House (District und Circle Line), London Bridge (Northern and Jubilee Line)

Adresse: 21 New Globe Walk, Bankside, London, SE1 9DT

Öffnungszeiten: täglich 9:00-17:00 Uhr (Touren Termine Online)

Eintritt: ab £17, sparen mit London Pass, London Explorer Pass, 2for1

Schreibe einen Kommentar