Apsley House ist das Stadthaus, welches dem Herzog von Wellington als Residenz in London diente. Heute ist es ein Museum und beherbergt eine bedeutende Kunstsammlung.

Über das Apsley House

Das bei Hyde Park Corner gelegene Haus wurde von dem Architekten Robert Adam in den Jahren von 1771 bis 1778 errichtet. Es war die erste imposante Residenz nach Passieren der Zolltore von Knightsbridge, was ihm die populäre Adresse „No. 1 London“ einbrachte.

1817 wurde das Gebäude vom Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington, erworben und war seither die Londoner Stadtresidenz der Familie. Der neue Besitzer ließ von dem Architekten Benjamin Dean Wyatt erhebliche Änderungen des Exterieurs vornehmen. Im Zuge dieser Arbeiten erhielt das Bauwerk seinen klassizistischen Säulenvorbau sowie sein Verblendmauerwerk aus honigfarbenem Kalkstein. Innen kam die Waterloo Galerie für die Gemälde des Herzogs hinzu.

Apsley HouseBesuch des Apsley House

Das Apsley House liegt auf dem Weg zwischen Hyde Park und Buckingham Palace und eignet sich daher für einen kurzen Zwischenstopp.

Eine Fassade aus goldfarbigem Kalkstein, der auch als Bath bekannt ist, und die prächtigen klassizistischen Säulen vor den Eingang begrüßen den Besucher.

Prächtig ausgestaltete Räume mit unzähligen alten Möbeln und eine Gemäldegalerie laden zur Besichtigung ein.

Allzu viel sollte man allerdings nicht erwarten, wenn man nicht gerade ein großer Kunst-Fan ist.

Aber man bekommt einen guten Eindruck, wie man in der damaligen Zeit als Reicher gelebt hat.

Meine Begeisterung hält sich, wie üblich bei solchen Häusern, eher in Grenzen.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn bis Hyde Park Corner (Piccadilly Line)

Adresse: 149 Piccadilly, Hyde Park Corner, London, W1J 7NT

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: ab £11.30 oder mit London Pass

 

2 Comments

  1. Bin selbsg größer Fan von London seit fast 50 Jahren. Damals war der Post Tower das höchste Gebäude und den Tower of London konnte ich ohne Warteschlangen besuchen. Es hat sich viel getan seitdem und es gibt immer noch viele britische Ecken zu erkunden.
    Aus unerfindlichen Gründen kann ich Ihren Post über London nicht abonnieren.
    liebe Grüße
    Petra

    • Hallo Petra,
      möchtest du den Blog abonieren?
      Vielleicht ist die Bestätigungsmail nur im Spam gelandet. Bei mir hat es gerade noch funktioniert.

      Viele Grüße
      Patrick

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It