solarbox

Solarbox – Telefonzellen im neuen Gewand

Solarbox ist eine freie solarbetriebende Ladestation für Mobiltelefone in ausgedienten englischen Telefonzellen.

Die alten roten Telefonzellen zählen wie die Doppeldeckerbusser zu den Wahrzeichen der Londons. Seit den 1920er Jahren gehören sie zum Stadtbild mit dazu.

Heute gibt es noch ca. 8.000 „Red Boxes“ – Zahl sinkend. Seit Handys den Einzug in die Taschen der Londoner gefunden haben, werden die Kultzellen kaum noch genutzt. Doch einfach weg mit den Boxen?

Solarbox – mehr als eine nette Spielerei?

Solarbox innenStudenten der London School of Economics hatten eine brilliante Idee: man streiche die Telefonzellen grün, setzte ein paar Solarzellen aufs Dach und tausche das Telefon gegen ein paar Ladebuchsen aus. Und fertig ist die Solarbox.

Solarbox ist offen für die Öffentlichkeit kostenlos und wird über Werbung finanziert. Zu finden vor dem Dominion Theatre an der U-Bahn Tottenham Court Road.

Es sind weitere Stationen geplant aber bisher noch nicht realisiert worden. Letztlich ist es wohl nur eine nette Spielerei und eine weitere Sehenswürdigkeiten die man als Londonkenner einfach mal gesehen haben muss.

Das Aufladen ist in der Zeit von 5.30 bis 11.30 Uhr, an 365 Tagen im Jahr möglich.

Nutzer laden ihre Telefone auf eigene Gefahr.

 

Laut den Betreibern können bis zu 100 Geräte am Tag geladen werden, derzeit nutzen 60 Personen pro Tag das Angebot. Dabei wolle man vor allem das rasche Laden im Notfall ermöglichen, nicht das komplette Laden. Um Vandalismus zu verhindern, werden die Telefonzellen am Abend abgeschlossen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

2 Gedanken zu “Solarbox – Telefonzellen im neuen Gewand

  1. Diese Solarboxen sollten flächendeckend in London aufgestellt werden und dann auch länger z.B. von 5.00 – 22.00 Uhr die Geräte laden kann. Man könnte die Ladezeit ja auf eine bestimmte Zeit pro Gerät begrenzen.

Schreibe einen Kommentar

Show
Hide