Direkt vor den Toren Londons mit wunderschönem Blick auf Canary Wharf liegt das Thames Barrier.

Die mächtigen Fluttore sind einen Besuch wert.

Über das Thames Barrier

Das Thames Barrier ist eines der größten beweglichen Fluttore der Welt und wurde 1984 fertiggestellt. Die Schutztore verhindern das knapp 125km² Landfläche mit über 375.000 Gebäuden in Zentral-London bei Sturmfluten überschwemmt werden. Es hat eine Gesamtlänge von 520 Metern und besteht aus zehn schwenkbaren Toren. Um den Schiffsverkehr nicht zu behindern, sind sie im offenen Zustand auf den Boden der Themse abgesenkt. Die vier mittleren Tore, durch die der Schiffsverkehr läuft, sind je 60 Meter breit, 10,5 Meter hoch und wiegen je 1500 Tonnen.

Thames Barrier
Blick vom Thames Barrier Park

Mein Besuch des Thames Barriers

Die Fluttore selber kann man leider nicht besichtigen, dafür aber eine kleine Ausstellung im Thames Barrier Information Centre.

Thames Barrier
Zeigt sehr anschaulich wie das Thames Barrier funktioniert.

Die Ausstellung ist sehr klein, zeigt aber in einem großen Modell die Funktionsweise der Themsesperre. Außerdem gibt es noch ein paar Videos über den Bau der Anlage und ihre Bedeutung für London. Ohne die Fluttore würden Teile Londons regelmäßig überflutet werden. Wenn ihr ein wenig technisch interessiert seid, ist die Ausstellung sicherlich spannend für euch.

Länger als 15-20 Minuten müsst ihr aber für den Besuch nicht einplanen.

Spaziergang am Ufer der Themse

Kostenlos könnt ihr Ufer entlag spazieren und die Fluttore betrachten. Aktuelle Öffnungs- und Schließzeiten der Sperre findet ihr online.

Beim Spaziergang entlang des Ufers findet ihr im Tunnel unter dem Kontrollcenter an Wand Markierungen über die Höchststände der Themsehochwasser und den Höhenverlauf des Flußes von seiner Quelle bis zur Mündung in die Themse.

Thames Barrier
Von der Quelle bis zur Mündung könnt ihr den Flußlauf entlang der Wand verfolgen.

Das Wasser kann hier schon beachtlich hoch steigen, was die wichtige Bedeutung der Thames Barrier für die Sicherheit der Stadt unterstreicht.

Auch wenn die Ausstellung im Information Centre nicht unbedingt ein Highlight ist, lohnt sich ein Besuch in Verbindung mit einem Spaziergang entlang der Themse und einem Blick auf die Fluttore unbedingt.

Wenn ihr euch schon so weit außerhalb der Innenstadt aufhaltet, kombiniert euren Ausflug mit einem Besuch der Crossness Pumping Station.

Thames Barrier Park

Der Thames Barrier Park liegt auf der gegenüberliegenden Flußseite und bietet ebenfalls einen schönen Blick auf das Barrier und in Richtung des Londoner Finanzviertel Canary Wharf.

Thames Barrier Park
Blick über den Park auf das Barrier

Die Themse könnt ihr an dieser Stelle aber nicht überqueren. Daher ist der Park am besten vom London City Airport mit der DLR erreichbar. Steigt an der Station „Pontoon Dock“ aus und ihr erreicht ihn in 2 Minuten zu Fuß. Vom Flughafen aus, kann man auch in knapp 20 Minuten direkt zum Park laufen.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: Bus 472 ab North Greenwich bis Eastmoor Street, danach ein 10 Minuten Fußmarsch (folgt einfach der Beschilderung)

Adresse: Eastmoor St, Royal Docks, London SE7 8LX

Öffnungszeiten: 11:00 bis 15:00 Uhr (online vorher überprüfen)

Eintritt:  £4.15, sparen mit 2for1

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Pin It