Alle Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, stellen Werbelinks (Affiliate) dar. Genaueres erfahrt ihr in der Datenschutzerklärung. Da in meinen Beiträgen Unternehmen oder Marken genannt werden, deklariere ich sämtliche Inhalte als Werbezwecke. Falls nicht anders angegeben, erhalte ich dafür keinerlei Geld- oder Sachmittel. Alle meine Beiträge sind unbeeinflusst und basieren auf meinen eigenen Erfahrungen und persönlichen Eindrücken.

aktualisiert am 19/02/2024 von Patrick

Ein Dubai Kurztrip stand schon länger auf meiner Wunschliste. Hier findet ihr meine Reisetipps und einen Dubai Erfahrungsbericht.

Es muss nicht immer London sein: Über Pfingsten habe ich spontan einen Dubai Kurztrip gebucht. Mit nur einer Woche Vorbereitungszeit und vielen offenen Fragen ging es an die Reisevorbereitungen.
Meine Erlebnisse und Erfahrungen möchte ich hier gerne mit euch teilen.

Für 2024 habe ich schon den nächsten Dubai Kurztrip geplant und werde dann meinen Bericht erweitern.

Dubai Kurztrip – Reisevorbereitung

Vor der Reise gab es viele offene Fragen: Wie ist das Wetter? Welche Kleidung? Wie verhält man sich richtig vor Ort? Kurzgefasst, ich hatte eine Menge Respekt vor der Reise.

Wetter

Ende Mai war es mit 35-38 Grad schon sehr warm. Die Luftfeuchtigkeit war noch okay, so dass man es gerade noch draußen aushalten konnte. Laut einem Guide ist es im Juli/August am heißesten. Dann gehen selbst die Einheimischen nicht mehr vor die Tür.
Beste Reisezeit wäre sicherlich Dezember bis April.

Kleidung – alles erlaubt

Man liest einiges zum Thema Kleidung. Einerseits sollte man sich der Hitze anpassen, andererseits auch die örtlichen Gebräuche respektieren. Vor Ort war ich dann doch sehr überrascht, wie freizügig viele Damen und Herren herumgelaufen sein. Dies hat auch niemand gestört. Knapper Rock, weit ausgeschnittenes Top und auch die Herren mit kurzer Hose und Tank Top. Alles kein Problem.
Ich fand eine lange Leinenhose und Leinenhemd eigentlich sehr angenehm.
Empfohlen werden für Damen und Herren Kleidung, welche die Knie und Schultern bedeckt.
Nach meinem Eindruck ist aber eine normale kurze Hose vollkommen okay.

Verhalten in der Öffentlichkeit

Auch hier war zunächst Vorsicht angesagt: kein Händchen halten, keine Küsschen in der Öffentlichkeit.
Vor Ort war es auch damit deutlich entspannter, auch wenn man sich wildes Rumgeknutsche vielleicht sparen sollte. Insgesamt schien dort jeder sehr entspannt zu sein.

Geld wechseln und Wechselkurs

Im Prinzip geht es überall mit Kreditkarte. Ich habe am Flughafen nach der Kofferausgabe einfach direkt an einem Geldautomaten Bargeld (Dirham) geholt. Manchmal ist es einfach praktischer und man kann so auch dem Taxifahrer oder Kofferträger mal ein Trinkgeld geben.
Der Wechselkurs ist relativ genau 1 zu 4. 100 Dirham sind 25€. Man kann also alle Preise einfach durch 4 teilen und bekommt den Euro Betrag.

Essen und Trinken

In den Malls gibt es immer die ganze (europäische) Bandbreite mit Pizza, Pasta und Burgern. Eigentlich sind alle bekannten Ketten verfügbar. Wasser gibt es in den Malls kostenlos, aber auch in allen Sehenswürdigkeiten kostet eine Flasche Wasser nur knapp 1€. Ob man einheimische Spezialitäten probiert, muss jeder selbst entscheiden.

Hotel / Unterkunft

Ich habe das Dusit D2 Kenz Hotel* gebucht. Es liegt direkt an der Metro Station „Internet City“ und ist mit dem Taxi knapp 30 Minuten vom Flughafen entfernt. Alle relevanten Sehenswürdigkeiten liegen knapp 15 Taxi Minuten entfernt. Auf dem Dach gibt es einen Pool. Ein reichhaltiges Frühstück ist im Preis inbegriffen.

Dubai Kurztrip
Gemütlicher Frühstücksraum und reichlich Auswahl am Buffet

Das Zimmer war geräumig und sauber. Ich fand es für meinen Reiseplan optimal. Das Hotel bietet auch Shuttleservice zu diversen Orten, welchen ich aber nicht genutzt habe.
Es gibt keinen Strand oder Strandzugang. Dafür war ich aber auch nicht in Dubai.
Das Hotel würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen.

Hotels in Dubai finden*

Dubai Kurztrip – Meine Reiseplanung

Hier stelle ich euch meine Reiseplanung von meinem Dubai Kurztrip vor. Im Prinzip würde ich genauso wieder machen, nur an Tag 1 entweder den Burj Khalifa oder das Sky Views Observatory erst am Abend besuchen. Zudem findet ihr bei den besuchten Sehenwürdigkeiten und Attraktionen noch den Hinweis ob diese im Dubai City Pass* oder Dubai Turbopass* enthalten sind.

Hinreise

Hinflug war am Freitagnachmittag mit Emirates ab Düsseldorf. Flug mit dem A380 nach Dubai (DXB). Allein das riesige Flugzeug war schon ein Erlebnis. Der berühmte Service von Emirates war gut, aber auch nicht außergewöhnlich. Was direkt auffällt: Man ist extrem um Pünktlichkeit bemüht. Wir hätten zur geplanten Zeit starten können, leider gab es keine Startfreigabe und wir mussten erstmal eine Stunde im Flugzeug warten. Nach rund 6 Stunden Flug dann die Landung im nächtlichen Dubai. Wer auf der rechten Seite sitzt kann beim Landeanflug einen Blick auf die Lichter der Stadt werfen. Ein erster Vorgeschmack. Vom Flughafen ging es mit dem Taxi zum Hotel und direkt ins Bett.

Günstige Flüge finden*

Einreise in Dubai

Die Einreise nach Dubai war absolut unproblematisch. Man durfte als Paar zum Schalter vorgehen, musste nur die Reisepässe vorlegen und dann in eine Kamera schauen. Stempel in den Pass und fertig.

Kostenlose Sim-Karte

Dubai Kurztrip
DU-App installieren, der Login erfolgt ganz einfach über eine kostenlose SMS.

Zusätzlich erhält jeder bei der Einreise eine kostenlose Sim-Karte. Diese kann unkompliziert ins Handy eingelegt werden und beinhaltet 1 GB Datenvolumen für die ersten 24 Stunden. Dann kann man sie einfach in der DU-App aufladen und den Rest des Aufenthalts weiter nutzen. 2GB + 30 Freiminuten kosten 49 AED, ca. 12,50€ und sind 28 Tage gültig.
Roaming wäre definitiv zu teuer.

Es gab direkt im Flughafen nach der Kofferausgabe auch noch 2 Handyshops. Da könnte man auch eine günstige Sim-Karte holen.

Dubai Reise


Dubai Kurztrip – Tag 1

Morgens bin ich extra früh gestartet und habe schon vor 9 Uhr das Hotel verlassen. Trotzdem waren es schon 35 Grad.

Dubai Kurztrip
Ein Wasserfall in der am frühen Morgen noch leeren Dubai Mall

Dubai Mall und Dubai Ice Rink

Das Taxi hat uns am Eingang der Mall abgesetzt. Das riesige Einkaufszentrum ist nahezu unüberschaubar, prunkvoll und hat sogar eine eigene Eisfläche (Dubai Ice Rink). Zum Shopping war ich nicht in Dubai, daher habe ich nur ein wenig rumgeschaut. Richtig günstig war es definitiv nicht. Vermutlich müsste man dafür in Outlet Mall am Stadtrand. Sowas interessiert mich aber überhaupt nicht.

Dubai Kurztrip
Fantastische Aussicht auf die Stadt und Burj al Arab

Burj Khalifa

Der Ticketshop und Eingang zum Burj Khalifa befindet sich im unter Geschoss (LG) der Mall. Direkt neben dem Food Court. Die Beschilderung ist nicht wirklich gut, aber man kann zwischendurch immer mal wieder nach dem Weg fragen.
Es gibt Tickets für die 124./125. Etage, welche noch relativ preisweit sind (35€). Wer noch höher will kann Tickets für die 148. Buchen (100€). Der Blick von der 124./125. Etage hat aus meiner Sicht völlig ausgereicht. In der 124. Etage kann man nach draußen auf die Terrasse, während man in der 125. Etage komplett drinnen und klimatisiert die Aussicht genießen kann.
Der 360 Grad Ausblick ist sehr gut. Wirklich spektakulär fand ich es aber nicht. The Shard fand ich besser. Vermutlich macht es Sinn am Abend Burj Khalifa zu besuchen, um die Lichter der Stadt genießen zu können.

Dubai Kurztrip
Sky Views Observatory mit Glasrutsche und Glasboden. Der Pool gehört leider zum Hotel.

Sky Views Observatory

Dubai Kurztrip Glasboden Sky Views Observatory
Traut ihr euch über den Glasboden zu laufen?

Von der Mall führt ein klimatisierter Gang zur Metro Station. Hier findet ihr auch den Zugang zum Sky Views Observatory.
Hier habt ihr ebenfalls einen schönen rundum Blick auf die Umgebung. Ich fand die Aussicht fast noch besser als auf dem Burj Khalifa. Auch wenn man nicht so hoch ist.
Highlight ist hier die Glasrutsche und der Glasboden. Einmal rutschen ist im Eintrittspreis enthalten. Der Glasboden erfordert schon Überwindung, ähnlich wie bei der Tower Bridge in London.
Wer mutig ist und extra bezahlt kann außen am Gebäude entlang ein wenig frische Luft schnappen. Natürlich mit Seilen gesichert. Nichts für meine Nerven.


Dubai Kurztrip
Von außen definitiv sehr futuristisch

Museum of the Future

Mit der Metro ging es dann 2 Stationen bis zum Museum oft he Future. Von der Metro Station führt ein klimatisierter Weg zum Museum. Man muss für die knapp 500m also nicht in die Hitze.
Das Museum of the Future ist das neue Highlight in Dubai. Ein atemberaubendes Gebäude! Tickets müssen aber weit im Voraus gebucht werden. Daher konnte ich mich leider nur im Foyer umschauen.

Also unbedingt vorher buchen.

The Frame

Dubai Kurztrip
Ein goldener Rahmen mit in der Landschaft

Der Dubai Frame verbindet die alte und die neue Welt miteiandern. Auf der eine Seite blickt man auf die modernen Hochhäuser auf der anderen Seite in Richtung Flughafen und die vielen älteren Wohnhäuser. Auch hier gibt es wieder einen Glasboden.

Am Abend – Dubai Fountain

Zwischen Burj Khalifa und der Dubai Mall findet ihr den Dubai Fountain. Eine riesige Wasserfläche mit Springbrunnen. Bei einsetzender Dunkelheit gibt es hier alle 30 Minuten für knapp 3 Minuten eine Wasser-/Lichtshow, wie man sie aus Las Vegas kennt.
Ich fand es zwar cool, aber sehr kurz. Es wird ein Lied gespielt, dazu passende Wasser- und Lichteffekte. Dann wieder 27 Minuten Pause. Da hatte ich mehr erwartet.
Etwas zeitversetzt gibt es dann auch eine ebenso kurze Lichtshow am Burj Khalifa.
Beides nicht schlecht, aber auch kein absolutes Highlight.

Dubai Kurztrip – Tag 2

Am zweiten Tage habe ich zwei Ausflüge bei Getyourguide gebucht. Morgens Burj al Arab und abends eine Wüstensafari. Definitiv eine sehr gute Entscheidung und der beste Tag der Reise.
Die Touranbieter kontaktieren euch am Abend zuvor mit der genauen Abholzeit per WhatsApp. Daher solltet ihr bei der Buchung eure Handynummer angeben. Der Abholort kann frei gewählt werden.

Vor der Abfahrt hatte ich noch Zeit eine runde im Hotelpool auf dem Dach zu schwimmen.

Burj al Arab

Dubai KurztripMorgens wurden wir pünktlich auf die Minute am Hotel angeholt und mit einigen anderen Gästen zum Burj al Arab gefahren. Der Fahrer hat die Tickets geholt und wartet dann bis zum Ende der Tour.
Der Zugang erfolgt von einem vorgelagerten Gebäude und man wird mit Golf Carts zum Hotel gefahren. Ein kurzer Fotostopp auf der Brücke, um ein Foto mit dem Burj al Arab im Hintergrund machen zu können. Dann ging es zum 7 Sterne Hotel. Unten wird man empfangen und durch das Hotel geführt. Die Lobby ist sehr beeindruckend, da sie die gesamte Höhe des Gebäudes ausmacht. Fotos sind hier nicht erlaubt. Im obersten Stock gibt es dann 2 Suiten (40.000€/Nacht) zu besichtigen. Ihr könnt die Räume im eigenen Tempo erkunden. Die Einrichtung wurde seit der Eröffnung des Hotels nicht mehr geändert und ist schon über 20 Jahre alt. Mein Stil wäre es nicht. Die nicht öffentlichen Zimmer sind bereits renoviert und moderne ausgestattet.

Dubai Kurztrip
Hier haben angeblich schon diverse Präsidenten gesessen.

Der Luxus ist unbeschreiblich. Jedes Zimmer hat einen eigenen Butler. Interessant zu sehen, ich würde mein Geld aber sicher nicht für eine Übernachtung in diesem Hotel ausgeben.
Wenn ihr fertig seid, geht es mit dem Aufzug zurück in die Lobby und mit dem Golf Cart zurück zum Start und dann zurück zum Hotel.

Burj al Arab bei GetyourGuide buchen*

Wüstensafari mit Quad und BBQ

Das Highlight des Tages war die Wüstensafari mit abendlichem BBQ in der Wüste. Ein einmaliges Erlebnis. Ich hatte das Komplettpacket gebucht und musste nichts mehr zusätzlich zahlen.
Abholung wieder pünktlich am Hotel. Direkt mit einem Jeep ging es dann zum ersten Stopp. Quad fahren in der Wüste. Mit quas neuen Quads konnte man 20 Minuten auf einem abgezäunten Gelände durch die Wüste fahren. Die Zeiten wurden aber nicht wirklich kontrolliert, aber nach 20 Minuten hat aber auch genug Spaß gehabt. Getränke und Snacks gab es kostenlos.

Dubai Kurztrip
Einmal mit Quads durch die Wüste macht richtig Laune!

Von dort aus ging es dann direkt in die Wüste. Unser sehr sympathischer Guide, der uns den ganzen Tag begleitet hat, wusste wirklich wie man das letzte aus dem Geländewagen rausholt. Düne rauf, runter, schräg,… Wahnsinn. Als Laie hätte man sich vermutlich nach 5 Metern festgefahren oder wäre mit dem ganzen Wagen umgekippt.
Mit in der Wüste dann ein Stopp zum Sandboarding (Snowboard auf Sand). Auch wenn ich völlig talentfrei in Sachen Ski fahren bin, hat es wirklich Spaß gemacht.

Dubai Kurztrip
Ringsum nur Sand – auf der Düne kann man sandboarden

Dann ging es weiter durch die Wüste zum Camp. Hier kommen dann alle Gruppen zusammen. Hier könnt ihr diverse Aktivitäten nutzen, wie eine Abendshow, Kamel reiten und Sterne, Henna Bemalung, Wasserpfeife. Alles im Preis Inklusive. Das Camp war sehr gepflegt und alles sauber.

Dubai Kurztrip
Romantik und Ruhe pur – ein Sonnenuntergang in der Wüste

Ich hatte nicht viel erwartet, gerade beim Essen eine Massenabfertigung befürchtet, aber es war wirklich einmalig. Das beste Buffet seit langem. Alles frisch, lecker und abwechslungsreich.
Nach knapp sieben Stunden wurden wir dann von unserem Guide wieder am Hotel abgesetzt.
Es gibt viele Anbieter dieser Touren, Oceanair Travels, würde ich zu 100% weiterempfehlen.

Dubai Kurztrip – Tag 3

Am letzten Tag habe ich das Angebot von Go City getestet. Go City hat mir kostenlos einen 3 Attraktionen Dubai Explorer Pass zur Verfügung gestellt. Man hätte den Pass auch schon für den Eintritt ins Burj Khalifa nutzen können, aber ich habe mir natürlich gezielt die teuren Attraktionen rausgesucht.
Bitte beachtet: Die angezeiten Preise sind erstmal ohne Gepäck! Dies könnt ihr über die Filter hinzufügen.Viele Attraktionen für den Go City Pass muss man vorher reservieren. In der Regel muss man dem Anbieter mindestens 1 Tag vorher eine Mail schicken.

Dubai Kurztrip
Blick vom Meer auf Atlantis the Palm

Speedboat Tour

Die 90-minütige Speedboat Tour hat ich vorher reserviert. Den genauen Startpunkt erfährt man erst nach der Buchung. Er liegt aber, wie alle Bootstouren, in der Dubai Marina. Um die Anreise muss man sich selbst kümmern. Am einfachsten mit dem Taxi.
Im Bereich der Marina herrscht ein strenges Tempolimit, so dass 45 Minuten in Schleichfahrt erfolgen. Bei der Hitze wenig angenehm. Draußen auf dem Meer gibt der Skipper dann aber Vollgas. Es geht vorbei am Dubai Ain (London Eye Kopie) und dann einmal um die Palme herum. Hier habt ihr einen Blick auf Atlantis the Palm, Atlantis the Royal und vielen Villen. Die Fahrt geht bis zum Burj al Arab und dann wieder zurück. Vorbei an der Privatinsel des Scheichs und dann wieder durch den Hafenbereich zurück zum Startpunkt.
Ich fand es ganz okay, hatte aber nach der Fahrt ordentlich Rückenschmerzen von den harten Sitzen.

Dubai Kurztrip
In Schleichfahrt bei knapp 40 Grad durch die Dubai Marina

Marina Mall und Zipline

Nach der Bootstour habe ich noch einen Abstecher in die nur 200m entfernte Marina Mall gemacht. Hier kann man auch für knapp 150€ eine Fahrt mit der Seilrutsche über den Hafen buchen.
Das war mir ehrlich gesagt zu teuer und wäre wohl auch nichts für meine Nerven gewesen.

Dubai Kurztrip
Blick auf die künstlich angelete Palme und im Hintergrund das Luxushotel Atlantis the Palm

View at the Palm

Daher ging es im Anschluss mit dem Taxi zum View at the Palm. Auch hier erfolgt der Zugang über eine Mall.
Oben angekommen hat man einen Blick auf die gesamte, künstlich angelegte, Palme. Sehr beeindruckend. Leider reflektiert die Umrandung derart stark, dass man permanent geblendet wird. Hinzu kommt, dass man den 360 Grad rundum Blick nur draußen genießen kann. Mittags bei knapp 40 Grad auf einem Hochhaus rumrennen macht wenig Spaß. Also war ich nach 15 Minuten wieder unten.
Geht daher lieber abends hin.  Eine Etage tiefer gibt es noch einen rundum Swimmingpool (Aura Skypool), den Besuch muss man aber vorher reservieren.

Dubai Kurztrip
Aquaventure Wasserpark und im Hintergrund das Hotel „The Palm Royal“

Monorail Palm und Atlantis the Palm Waterpark

Die Monorail Station ist direkt unten am Gebäude. Mit dem Zug geht es dann bis zur Spitze der Palme. Hier findet ihr das Atlantis the Palm. Auf den Fotos sieht es definitiv spektakulärer aus als in Natura. Mein eigentliches Ziel war aber auch der zugehörige Wasserpark Auqaventure. Der Eintritt ist ebenfalls im Go City Pass* enthalten. Das Schließfach kostet aber nochmal 15€ extra.
Nach 2 Tagen Besichtigungsstress war die vielen Rutschen und der endlos lange Sandstrand eine sehr willkommene Abwechslung und Erholung. Beim nächsten Mal würde ich mir für 100€ einen Fastpass holen, um die Warteschlangen an den Rutschen zu umgehen.

Dubai Kurztrip
Bei nächtlicher Beleuchtung und weniger Hitze ist die Fahrt durch die Dubai Marina deutlich angenehmer

Am Abend – Diner Cruise in der Dubai Marina

Zum Abschluss hatte ich noch eine abendliche Marina Tour mit Buffet gebucht. Diese Fahrt mit dem Go City Explorer Pass* gebucht.
Die Marina kannte ich ja schon vom Vormittag. Mit der nächtlichen Beleuchtung sah alles aber nochmal ganz anders aus. Der wirkliche Zauber Dubais zeigt sich vorwiegend bei Dunkelheit.
Das Essen und der Service waren eher bescheiden, dafür der Anblick der abendlichen Skyline umso schöner.

Rückflug

Morgens früh ging es dann auch schon wieder mit dem Taxi zurück zum Flughafen. Auch hier lief alles wieder reibungslos und pünktlich. Sehr beeindruckend und ein gutes Vorbild für deutsche Flughäfen.
Sehr beeindruckend sind auch die unzähligen A380 die an den Gates parken.

Mein Fazit zum Dubai Kurztrip

Ich hatte mir Dubai etwas anders vorgestellt. Manches war deutlich besser als erwartet, einige Dinge eher enttäuschend. Dubai ist aber auf jeden Fall eine Reise wert. Ich denke ein oder zwei Tage länger wären sicher noch ein schöner Dubai Kurztrip gewesen. Nur zum Baden oder am Strand liegen würde ich, zumindest Ende Mai, nicht nach Dubai fliegen.

Positives

Im Gegensatz zu Urlauben in der Türkei oder Ägypten ist man hier deutlich weniger aufdringlich. Keine blöden (Anmach-) Sprüche, oder nervige Händler die einen ins Geschäft locken wollen.
Ehrlichkeit und Pünktlichkeit scheinen wichtige Elemente im Alltag zu sein. Auch die Sauberkeit war erste Klasse. Nirgends sah man Müll rumliegen.
Wenn Taxi fahren in Deutschland so einfach und günstig wäre, würde ich mein Auto sofort verkaufen.
Das Flair der Stadt zeigt sich erst am Abend und es ist dann auch etwas kühler.
Die Reisezeit Ende Mai fand ich gar nicht schlecht, zumal es keine Warteschlange an den einzelnen Attraktionen gab.

Negatives

Es ist viel Show. Quasi ein Las Vegas, nur ohne Glücksspiel. Hinter den Kulissen von Bling Bling sieht es dann doch meist etwas trauriger aus.
Viele Gebäude scheinen nur zur Show gebaut zu sein. Abends ist fast hinter allen Fenstern kein Licht zu entdecken und auch tagsüber sieht man keine Menschenseele. Burj Khalifa und The Palm sind natürlich beeindruckend, aber doch weniger spektakulär als gedacht.
Aus meiner Sicht wird der Hype dadurch am Leben gehalten, dass alle Investoren natürlich darauf hoffen, ihre Immobilien wieder teuer weiterverkaufen zu können.
Aber mal ehrlich, wer will schon irgendwo Leben, wo man mindestens 6 Monate im Jahr wegen der Hitze kaum vor die Türe kann?

Dubai Spartipps und Reisetipps

Da man natürlich bei seinem Aufenthalt möglichst viel besichtigen möchte, gibt man schnell eine Menge Geld für Eintritt aus. Mit ein paar einfachen Tipps kann man aber eine Menge Geld sparen.

Sparen mit Emirates Boarding Karte

Viele Attraktionen bieten einen Rabatt, wenn ihre eure Emirates Boardkarte und euren Ausweis vorlegt. Fragt einfach an der Kasse, ob es einen Rabatt für Emirates Kunden gibt. Das gilt z.B. für Burj Khalifa, Monorail, View at the Palm.

Dubai Explorer Pass und Dubai City Pass

Schlau eingesetzt lohnt sich auch der Dubai City Pass* oder der Dubai Explorer Pass* für einen Dubai Kurztrip.
Ich habe die Attraktionen nach Eintrittsgeld sortiert und dann die teuersten rausgesucht und so knapp 150€ gespart.
Die Pässe kann man dann auf die App laden und bei Bedarf vorzeigen. Beim Wasserpark muss man z.B. nicht reservieren, sondern kann einfach an der Kasse den Pass scannen lassen.

Ladet euch einfach die Go City App (IOS/Android) auf euer Smartphone. Dort kann man dann die Pässe hinterlegen und bequem vorzeigen. Auch die verschiedenen Attraktionen sind hier aufgeführt.

Duabi Go City Pass kaufen*

Get your Guide

Mit Get your Guide kann man viele Ausflüge vorab reservieren und so die Tage in Ruhe von zuhause planen. Meistens kann man jede Buchung risikofrei bis 24 Stunden komplett kostenlos stornieren. Häufig ist hier auch die kostenlose Abholung im Hotel enthalten.

Turbopass Dubai

Auch der Turbopass bietet unterschiedliche Angebote für 1-7 Tage in Dubai. Den Pass habe ich aber nicht getestet, daher kann ich nur darauf hinweisen. Wie bei allen Pässen, müsst ihr selbst schauen, ob sich mit dem Kauf für euch eine Ersparnis ergibt.
Duabi Turbopass kaufen*

DubaiTurbopass


Dubai Merchandise

Dubai Merchandise
Dieses Design (made by Londonseite) und einige weitere Artikel findet ihr bei Amazon.

Falls ihr noch Fragen zu meinem Dubai Kurztrip habt, stellt diese gerne in den Kommentaren.

2 Kommentare

  1. Hi, ich war auch gerade im Mai in Dubai. Beim Museum of the future hast nichts verpasst. Ist eher was für Kinder.
    Mein Highlight und unbedingte Weiterempfehlung ist der Aura Skypool!!! Ich war im Zeitfenster 20-23 Uhr dort. Wahnsinnig tolles Erlebnis!

    • Der Pool ist abends, wenn es „nur“ noch 30 Grad sind, sicher cool. Auch der Blick auf die Palme ist vermutlich besser als durch die Scheiben eine Etage höher. Hatte ich leider zu spät gesehen, und es war schon ausgebucht. Ist ja auch nicht ganz billig.
      Sollte ich nochmal nach Dubai fliegen, kommt er definitiv auf die Liste.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.