Santander Radstation

Fahrrad mieten in London

Ein Fahrrad mieten in London ist einfach und an vielen Stellen möglich. Gerade weil die Strassen durch die vielen Autos eigentlich immer verstopft sind, ist es vorteilhaft das Fahrrad zu benutzen, um in London von A nach B zu kommen. Nicht nur Londoner, sondern auch Touristen fahren daher sehr gerne mit dem Rad. Aber nicht nur als reines Fortbewegungsmittel, sondern auch als Erkundungswerkzeug eignet sich das Fahrrad in London bestens.

Seit März 2015 übernimmt die Santander Bank offiziel die Sponsorschaft für die Londoner Mieträder und löst damit den bisherigen Sponsor die Barclays Bank ab. Santander hat sich für knappe 60 Millionen Euro die Sponsorschaft gesichert und sich dabei z.B. gegen Coca Cola durchgesetzt. Der Vertrag läuft zunächst über 7 Jahre.sc-partner

Santander Cycles hat ein riesiges Fahrradverleihsystem und an fast jeder Ecke in der Stadt und in der Nähe der meisten wichtigsten Sehenswürdigkeiten kleine Fahrradstationen von ca 10-15 Bikes aufgestellt. An diesen Stationen könnt ihr euch ganz einfach ein Fahrrad meiten. Es ist danach egal, zu welcher Station ihr das Fahrrad wieder abgebt. Ihr müsst euch im Prinzip einmal einchecken und irgendwann wieder auschecken. Insgesamt gibt es ca 700 Docking Stationen mit insgesamt mehr als 10.000 Rädern. Interessant ist es sicherlich auch, dass direkt am Regent’s Park und am Hyde Park solche Stationen gibt, sodass man im Sommer schön mit dem Fahrrad die Parks erkunden kann. Die Fahrräder werden in London übrigens auch Boris Bikes genannt, angelehnt an Londons ehemaligem Bürgermeister Boris Johnson, unter dem die Räder eingeführt worden sind.

So funktioniert das Fahrrad mieten in London

Santander Fahrrad
Santander Fahrrad

Essentiell für die Leihe ist eine Kreditkarte von VISA oder MasterCard. Barzahlung und Oyster Card werden nicht akzeptiert.

An den Mietstationen könnt ihr dann eine Miete vornehmen. Das kostet pro Tag £2 und nach 24 Stunden müsst ihr erneut an der Station einen Tag buchen. Eure Kreditkarte wird dann quasi euer Fahrradpass und ihr erhaltet an den Stationen jeweils einen “Bike release code”, der ausgedruckt wird. Mit diesen könnt ihr dann das Fahrrad “lösen”. Wenn ihr fertig mit dem Fahren seit, könnt ihr das Fahrrad in einer freie Docking Station wieder abgeben.

Die ersten 30 Minuten sind stets in der Tagespauschale enthalten. Fahrt ihr länger als 30 Minuten am Stück, kommen zusätzliche Gebühren hinzu. Die Zeit wird erst angehalten, wenn das Rad wieder in der Station steht.

Ihr könnt maximal vier Fahrräder gleichzeitig mit einer Kreditkarte leihen. Falls das Fahrrad kaputt gehen sollte, könnt ihr das Fahrrad zurück in eine Docking Station bringen und es dort als Defekt (Button am Ständer) melden. Ihr könnt dann ein anderes Fahrrad nehmen. Am Touch Screen erhaltet ihr einen Überblick über alle Docking Stationen, genau wie auf der Website des Anbieters. Hier findet ihr weitere Informationen.

Video zum Fahrrad mieten in London

Ich habe mal ein kurzes Video erstellt, um euch zu zeigen wie einfach es ist sich in London ein Fahrrad auszuleihen.

Fahrradmiete für 24 Stunden

Fahrrad aus der Dockingstation holen

Kosten

Fahrrad mieten in London
Kosten

Das System ist im Prinzip auf Kurzfahrten ausgelegt, weshalb die ersten 30 Minuten keine extra Gebühren anfallen (nur Zugangskosten). Die Kosten unterteilen sich in Bike access period und Extra ride charges. Ein 24 Hours Access kostet 2 Pfund pro Fahrrad. Die Extra ride charges staffeln sich nach Stunden. Die ersten 30 Minuten sind wie gesagt frei. Bis eine Stunde zahlt man £1, bis 1,5 Stunden £4, bis 2 Stunden sind es £6 usw. Die gesamte Preis-Staffelung gibt es hier.

Also immer nach spätestens 30 Minuten das Rad wieder kurz in einer Station abgeben. Kurz warten und dann ein neues Rad nehmen. Wenn ihr eure Wege gut plant und ein wenig auf die Uhr schaut, könnt ihr London so schnell und sehr günstig erkunden.


Santander APP

Santander hat ausserdem eine neue App herausgebracht mit der man stets die nächste Fahrradstation finden kann und auch der Fahrradverleih ist dadurch vereinfacht worden.

Ihr könnt den Access Code jetzt über das Handy abrufen und auch die Leihe verlängern, falls die gewünschte Dockingsstation mal voll sein sollte.

Ausserdem erhalten Inhaber der Santander Kreditkarte Cashback bei Fahrradmieten.

Warnhinweis

Auch wenn immer mehr Radfahrer in London unterwegs sind, ist Radfahren aufgrund des häufig dichten Verkehrs nicht völlig ungefährlich. Zwar wurden die Radwege in den letzten Jahren weiter ausgebaut, aber das Netz ist immer noch dünn.

Ihr solltet also zumindest halbwegs sicher auf dem Rad unterwegs sein und den Linksverkehr beachten.

Für Kinder ist Radfahren sicher nicht geeignet, zumal das ausleihen eines Rades erst ab 18 Jahren und das Fahren erst ab 14 Jahren erlaubt ist. Fahrt zur Übung vielleicht erstmal ein wenig am „River Thames“ entlang.

Die Londoner Mieträder kurz vorgestellt

Fahrradtouren durch London

Da ich eigentlich immer gerne das Rad in nutze, habe ich euch ein paar interessante Fahrradtouren durch London zusammengestellt. So könnt ihr schnell und bequem neue und unbekannte Orte in der Stadt entdecken.

Wer lieber zu Fuß geht, für den habe ichschöne Spaziergänge durch London erstellt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

8 Gedanken zu “Fahrrad mieten in London

  1. Schade, dass man erst ab 14 Jahren so ein Fahrrad fahren darf. Somit hat sich für mich und meinen Sohn das Erkunden mit dem Bike erledigt. Ich denke ab 11 Jahren könnte man das Fahrradfahren zumuten.

    • Der viele Verkehr und dazu noch auf der „falschen“ Seite ist nicht zu unterschätzen!
      Ich würde auch mit einem 14-Jährigen nicht unbedingt mit dem Rad durch die Stadt fahren.
      Vielleicht ausserhalb z.B. Richtung Canary Wharf.
      Aber in der Innenstadt finde ich das, auch für Jugendliche , viel zu gefährlich.

  2. prima, dass es das auch in London gibt – ist ne tolle Möglichkeit, die Stadt zu erkunden – sofern die Festland-Europäer mit dem Linksfahren zurande kommen 😉

  3. Ja, Mietfahräder sind sehr gut. Ich war dieses Jahr in Barcelona und Ihr werdet es nicht glauben, aber dort können nur die Einheimischen die Fahrräder mieten. Ganz falscher Ansatz. Die sollten sich mal ein Beispiel an London nehmen.

  4. Ich finde diese Idee ganz toll und hatte vorher noch nichts davon gehört.Werde ich sicherlich bei meinem nächsten Londonbesuch ausprobieren

  5. Finde ich klasse und vor allem super umweltfreundlich das Ganze. Das wäre für andere Städte sicher auch wünschenswert.

  6. Schöne Sache so ein Mietrad.
    Hier in Linz an der Donau wollte man das auch mal machen.
    Damals noch ohne Werbung was leider nicht aufgegangen ist.
    Inzwischen funktioniert das ganze weltweit,
    aber hier schaut es nicht so aus als würde bald was kommen.

Schreibe einen Kommentar

Show
Hide