London Geld wechseln

Geld wechseln für die nächste Reise nach London

Vor jeder Reise nach London stellt sich einem die Frage wie man am besten sein Geld wechseln kann. Hier findet ihr wichtige Tipps!

Die Briten weigern sich ja beharrlich den Euro einzuführen und da in absehbarer Zeit der Brexit vollzogen wird, sollte es dabei wohl auch dauerhaft bleiben.

Auch wenn man heutzutage dank Kredit- und EC-Karten nur noch wenig Bargeld braucht, macht es schon Sinn immer ein paar Pfund Bargeld in der Tasche zu haben.

Ich habe eigentlich immer nur so 100 Pfund dabei und zahle den Rest mit Karte. Bleibt Bargeld am Ende übrig, behalte ich es einfach für das nächste Mal.

London Geld wechseln – Was ist die beste Lösung?

Gleich vorweg, die perfekte Lösung gibt es nicht. Es ist immer Mischung aus Kosten und Aufwand. Möchtet ihr es möglichst einfach haben, oder eher besonders günstig?

Geld in Deutschland wechseln – Teuer, aber stressfrei

Wer es ganz einfach mag, der geht einfach zu seiner Hausbank und bestellt dort britische Pfund. Spätestens nach ein paar Tagen könnt ihr das Geld dann in der Filiale abholen. Größere Filialen haben natürlich auch Fremdwährungen sofort zur Verfügung. Ihr könnt das Geld bequem von eurem Konto abbuchen lassen. Natürlich ist diese Variante auch die teuerste, da ihr einen extrem schlechten Wechselkurs erhaltet.

Fazit: teuer, aber halbwegs bequem

Geld wechseln am Flughafen oder in London

Anstatt bei der Bank Zuhause, kann man natürlich seine Euros auch an einer der Wechselstuben am Flughafen umtauschen. Direkt hinter der Zollkontrolle habt ihr dazu z.B. in Stansted die Möglichkeit.

Meistens ist der Umtausch in einer ausländischen Wechselstube etwas günstiger ist als in Deutschland. Die Wechselgebühren liegen im Schnitt bei ca. 2,5%. Das ist häufig insgesamt etwas billiger als in Deutschland, aber immer noch teuer.

Fazit: relativ einfach, aber auch teuer

Geld am Automaten ziehen – die fast perfekte Lösung

Die beste und daher meine Empfehlung ist das Geld abheben direkt am Automaten vor Ort. Ich mache das immer sofort am Flughafen, aber im Prinzip geht es natürlich an jedem Geldautomaten in  London.

Hinsichtlich der anfallenden Gebühren gibt es einige Unterschiede bei den Banken. Wenn ihr eure EC-Karte benutzt verlangt jede Bank unterschiedliche Gebühren. Diese liegen häufig um die 5€ Gleiches gilt für viele Kreditkarten (Visa oder Mastercard).

Ich nutze immer die goldene Kreditkarte der Advanzia Bank. Diese ist komplett kostenlos, ihr zahlt keine Gebühren und erhaltet einen fairen Wechselkurs. Um die Zinsen für die Bargeldabholung zu umgehen (normale Kreditkartenzahlung ist einen Monat lang zinsfrei!), könnt ihr entweder direkt vor der Reise ein kleines Guthaben auf eure Karte einzahlen oder solltet den Betrag unmittelbar nach eurer Rückkehr begleichen. So bleiben die Kosten minimal.

Tipp Alle Automaten bieten euch an den Pfund Betrag direkt in Euro umzurechnen. Macht das NICHT! Drückt immer auf „without conversion“, denn sonst seid ihr in die Gebührenfalle getappt.

Fazit: fast perfekte Lösung, wenn ihr die richtige Kreditkarte benutzt

Nutzt einfach den Wechselkursrechner in der Seitenleiste um stets den aktuellen Wechselkurs z für 2017 zu erhalten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Show
Hide