Tag

markt

Browsing

Wer das Stöbern auf Märkten liebt, ist auf den beiden nebeneinander liegenden Märkten Camden Lock und Stables Market bestens aufgehoben. Hier gibt es eine grenzlose, vielfältige Auswahl an Produkten aller Art.

Gerade am Wochenende findet ihr in der Camden High Street und der Chalk Farm Road eine kunterbunte Vielfalt an Ständen. Pro Woche gibt es rund 500.000 Besucher so das es hier eigentlich immer relativ voll ist.

Camden Lock und Stables Market
Bereits auf der Chalk Farm Road ist einiges los.

Einen Besuch solltet ihr daher bevorzugt auf einen Vormittag in der Woche legen, wobei die Atmosphäre natürlich am Abend schöner ist und nur am Wochenende (Freitag bis Sonntag) alle Stände geöffnet sind.

Camden Lock und Stables Market

Der Camden Lock Market ist mehr auf Kunsthandwerk und Design ausgerichtet. Besonders Freunde ausgefallener T-Shirts finden hier ein wahres Paradies vor. Es gibt ein nahezu unüberschaubares Angebot an coolen und trendigen Designs. Neben unzähligen London-Shirts gibt es auch viele witzige und schöne Designs zu allen Themen.

Camden Lock und Stables Market
Blick auf einen Teil des Camden Lock Market.

Aber auch viel Kunsthandwerk wie Schmuck oder Dekoartikel findet ihr hier zu Hauf.

Insbesondere auf dem Staples Market ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So findet ihr spannendes (Street-) Food aus der ganzen Welt. Wer also ein wenig experimentierfreudig ist findet ihr eine Auswahl an Leckereien die sicher für jeden etwas bietet.

Natürlich werden auch hier Kleidungsstücke und Möbel angeboten.

Camden Lock und Stables Market
Food Stände auf dem Staple Market

Ich mag es eigentlich immer ganz gerne eine Runde über die Märkte zu drehen und die eine oder andere Kleinigkeit zu kaufen. Außerdem kann man jedes Mal eine neue kulinarische Richtung testen. So wird es nie langweilig.

Anreise und Öffnungszeiten

Anreise: U-Bahn Camden Town oder Chalk Farm

Öffnungzeiten: täglich ab 10:00 Uhr

Wer Shopping liebt und daher gerne auf Schnäppchenjagd geht, der sollte vielleicht mal das Designer Outlet London am berühmten Wembley Stadion besuchen und kann dies prima mit der Stadionbesichtigung kombinieren. Das ist sicherlich ein netter Ausflug für Frauen UND Männer.

Im Designer Outlet London gibts Markenware zu teilweise richtig günstigen Preisen. Da wird der Besuch zum Shopping-Erlebnis!

Designer Outlet London – Paradies für Schnäppchenjäger

Designer Outlet London
Designer Outlet London

Im London Designer Outlet gibt es viele einzelne Marken-Stores. Darunter sind zum Beispiel Bench, Nike, Adidas, Replay, H&M, Puma,GAPund viele mehr.

Designer Outlet und Stadionbesichtigung
Designer Outlet London

 

Das Prinzip hinter einem Designer Outlet sollte ja eigentlich bekannt sein: Ware aus vergangenen Kollektionen, von denen es noch entsprechend hohe Bestände bei den einzelnen Marken gibt, werden in solchen Outlets für deutlich reduzierte Preise verkauft. Das sind dann zwar nicht die aktuellen Kollektionen, jedoch immer die aus dem Vorjahr. Teilweise werden aber auch Waren direkt für das Outlet hergestellt…

Das Designer Outlet liegt im Wembley Park direkt neben dem Wembley Stadion, eine echt tolle und spannende Umgebung, bei der sich ein Besuch mit einem Stadionbesuch kombinieren lässt.

 

Stadionbesichtigung – Wembley Stadion Tour

Das Wembley Stadium in London ist wohl eines der bekanntesten Stadien der Welt. Die Anlage fasziniert durch ihre weithin sichtbare, ungewöhnliche Bogen-Architektur. Einst war der Londoner Stadtteil Wembley aufgrund seines schönen Parks beliebtes Ausflugsziel für gestresste Großstädter. Heute zieht es vor allen Sportfans und Besucher von großen Veranstaltungen hierher.

Wembley Stadion
Wembley Stadion

Viermal höher als das Original, finden im Wembley Stadium heute 90.000 Zuschauer Platz. Im Zuge der Modernisierung erhielt das ganze Areal, Wembley Stadion und Wembley Arena, auch eine neue U-Bahn-Station. Das neue Stadion wird von einem 133 Meter hohen Bogen dominiert, der die gesamte Konstruktion trägt. In diesem einzigartigen Stadion mit der imposanten Architektur wurde erneut mehrmals Fußballgeschichte geschrieben.

Um das berühmte Stadion einmal aus anderer Perspektive zu erkunden, finden mehrmals täglich Wembley Stadium Tours statt. DIe Tour dauert ungefähr 90 Minuten.

Zum Besichtigungsprogramm gehören die Umkleidekabinen der englischen Nationalelf, die Sprecherkabinen der Journalisten und natürlich die exklusive „Royal Box“, die Mitgliedern des englischen Königshauses und ihren Gästen vorbehalten ist. Auch die Spielerplattform, auf der die Sportler ihre gewonnenen Cups entgegennehmen, darf betreten werden.

Die Wembley Stadion Tour ist übrigens auch Bestandteil des Londonpass. Tickets gibt es für £19 online.

Food Market

Food Market Wembley
Food Market Wembley

Immer mittwochs von 10-15 Uhr findet direkt vor dem Stadion an Food Market statt. Hier gibt es leckeres und gesundes aus der Region. An zahlreichen Ständen wird einiges geboten. Neben Obst, Fleisch, Gemüse und allerlei anderen interessanten Dingen gibt es auch glutenfreie Burger und Gebäck.

Auf der Hälfte des Weges zwischen Bahnhof und Stadion gibt es auf der rechten Seite übrigens auch noch ein paar Geschäfte. Wer also mal den aus Deutschland bekannten Lidl in der englischen Version kennen lernen will hat hier die Möglichkeit.

 

 

Anreise und Öffnungszeiten

Das Designer Outlet London befindet sich im Wembley Park. Es gibt eine dazugehörige Undergroundstation mit gleichem Namen.

DesignerOutletLondon Weg
DesignerOutletLondon Weg

Nach Wembley Park kommt ihr mit der Jubilee (grau) oder Metropolitan (lila) Line. Der Wembley Park ist etwas ab vom Schuss, aber es geht, wenn man erstmal in der U-Bahn ist, gehts relativ schnell (ca. 45 Min Fahrt ab Stadtmitte) In Wembley Park angekommen müsst ihr eigentlich nur noch der Beschilderung folgen. Diese leitet euch in einem ca. 10 Minuten direkt am Stadion vorbei zum Outlet.

Geöffnet hat das Designer Outlet im Sommer Montag bis Samstag von 10.00 bis 21.00 Uhr, an Sonntagen von 11.00 bis 17.00 Uhr. Während der Bank Holidays von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Im Winter sind die Öffnungszeiten nicht ganz so lange. Hier ist werktags nur bis 20.00 Uhr geöffnet. In den meisten Stores könnt ihr mit Kreditkarte oder Bankkarte (z.B. Maestro) bezahlen.

Natürlich gibt es auch in der Londoner Innenstadt viele Shopping Möglichkeiten.

 

 

Im trendigen Stadtteil Shoreditch gelegen, ist der Old Spitalfields Market ein idealer Anlaufpunkt für alle die gerne ein wenig stöbern und dabei gutes Essen genießen wollen.

Old Spitalfields Market
Nur ein Teil der zahlreichen Stände

Umfangreiches Angebot

Der Old Spitalfields Market kombiniert nämlich beides: zahlreiche Stände mit aller Arten von Kunst, Kleidung, Antiquitäten, Musik (alte Schallplatten) und Trödel. Zusätzlich gibt es ein reichlich Angebot an vielseitigem Essen. Dieses findet ihr teilweise in festen Läden oder an den zahlreichen Streetfood Ständen.

Der Markt hat je nach Tag oder Woche unterschiedliche Schwerpunkte. An Donnerstagen liegt dieser  auf Antiquitäten, freitags auf Kleidung und Kunst. An jedem ersten und dritten Freitag im Monat liegt der Schwerpunkt auf Musik.

Mittlerweile gehört der Besuch für mich zum Standardprogramm bei jedem Besuch in London. Nicht weil ich gerne Einkaufe, aber das Essen ist einfach genial abwechslungsreich.

So bekommt ihr die angeblich besten Burger Londons bei Bleecker (ich fand den Burger lecker, aber nicht überragend) und die besten pulled pork paninis gibt es ein paar Meter weiter. Das Angebot reicht aber über alle Spezialitäten der ganzen Welt hinaus. Probiert es einfach mal aus. Ihr werdet sicher etwas Spannendes finden.

Wo findet ihr den Old Spitalfields Market

Der Old Spitalfields Market liegt nur wenige Gehminuten von der Liverpool Station entfernt und befindet sich in den alten viktorianischen Markthallen von 1887, was dem Ganzen ein besonders Flair verleiht. Da er überdacht ist, kann man ihn daher auch prima bei schlechtem Wetter besuchen.

Old Spitalfields Market
Streetfood meets Trödel

Der Besuch des Marktes lässt sich prima mit einem Spaziergang durch Shoreditch kombinieren um an der nahegelegenen Brick Lane die Street Art Kunst zu bestaunen.

Ausserdem ist der Markt auch die Bestandteil meiner Fahrradtour 2 – Londoner Märkte. Hier könnt ihr weitere Märkte wie Camden, Covent Garden und weitere mit dem Rad erkunden.ga

[ratings]

Warum nicht den Stadtbummeln und das Seightseeing mit einem Besuch einer der vielen Märkte in London verbinden?

London bietet eine Vielzahl verschiedenster Märkte. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Überall könnt ihr ein wenig stöbern und vielleicht das ein oder andere Souvenir/ Besonderheit ergattern.

Auch die Londoner lieben Londons Märkte. Gerade was das Essen angeht, gibt es auf den vielen Märkte teilweise sehr gute und bezahlbare Speisen.

Der Besuch eines Marktes ist eigentlich Pflichtprogramm und irgendwie kommt man in London sowieso nicht umhin den ein oder anderen Markt zu besuchen. Schließlich gibt es mittlerweile an fast jeder Ecke einen (food) Markt. Gerade in der Weihnachtszeit kommen noch unzählige Weihnachtsmärkte hinzu.

Die folgende Übersicht soll euch zumindest mal als kleine Inspiration dienen, welche Märkte ihr ansteuern könntet.

Märkte London KarteÜbersicht über die Märkte in London

Name Ort Wann? Was?

Wochenmärkte in London

Piccadilly Market St. James’s Church Piccadilly 11.00-17.00 Mo-Sa

09:00-18:00 Mon-Mit

 Essen, Kunst und Antiquitäten
Portobello Road Market (Notting Hill) Portobello Road 09:00-13:00 Do

09:00-19:00 Fr-Sa

Einer der größten Antikmärkte der Welt. Mittlerweile wird an den zahlreichen Ständen von Obst, Gemüse und Backwaren aller Art  über Klamotten bis hin zu Keramik und Antiquitäten alles mögliche angeboten.
Camden Market Camden 10.00-18.00 Mo-So  Verschiedene Märkte mit Designerkleidung, Secondhand und Kleinkram. In der Global Food Kitchen gibt es Delikatessen aus aller Welt.
Walthamstow Market Walthamstow Central 08.00-17.00 Di-Sa Längster Straßenmarktin England. Hier findet ihr Essen, Haushaltswaren, Bücher und Kleidung.
Brixton Market Brixton (Electric Avenue) 08.00-18.00 Mo-Sa  Haushaltswaren und Essen
Shepherds Bush Market  Shepardbush 09.00-18.00 Mo-Sa  Speisen aus aller Welt und Kleinkram jedlicher Art
Ridley Road Market Dalston 06.00-18.00 Mo-So
Borough Market London Bridge 10.00-17.00 Do-Sa

Einer der größten Lebensmittelmärkte in London. Ein Paradies für Gourmets, das hochqualitative landwirtschaftliche Produkte und handwerklich hergestellte Lebensmittel aus ganz Großbritannien und Kontinentaleuropa zu bieten hat.

Greenwich Market Greenwich Church 10.00-17.30 täglich

Kunsthandwerk, Trödel, Antiquitäten

Leather Lane Market Leather Lane (Camden) 10.00-14.30 Mo-Fr Kleidung
Covent Garden Market Covent Garden 09.00-20.00 Sa

11.30-18.00 So

britisches  Handwerk, Schmuck, Lederwaren und allerlei Kurioses
Alfies Antique Market St. John’s Wood 10.00-18.00 Uhr Di-Sa Überdachter Antiquitätenmarkt
Old Spitalfields Market Horner Square 10.00-17.00 Mo-So
Bermondsey Square Antiques Market London Bridge 06.00-14.00 Fr  Antikmarkt
Petticoat Lane Market Middlesex Street  10.00-14.30 So- Fr  Kleidung, Taschen und Lederwaren

Sonntagsmärkte

Wembley Sunday Market Wembley 09.00-16.00 So
Dagenham Sunday Market Dagenham 09.00-15.30 So
UpMarket Hanbury Street 10.00-17.00 So
Columbia Road Flower Market Columbia Road 08.00-15.00 So  Blumenmarkt. Zudem gibt es in den rund 60 Geschäften der Columbia Road einiges zu entdecken.
Brick Lane Market Brick Lane (Shoreditch) 08.00-15.00 So Etwas chaotische Markt mit einer Füller aus aller Welt. Lederware, Asiamarkt, Obst und Gemüse

Die Liste ist natürlich nicht vollständig. Wer also noch Ergänzungen hat, darf sie gerne in den Kommentaren schreiben.

Auf unserer Fahrradtour 2 – Londoner Märkte,  schauen wir uns fünf Londoner Märkte an und verbinden dies mit einer ausgiebigen Shoppingtour abseits der großen Einkaufszentren.

Dauer: ca. 2-3 Stunden

PDF_iconsmallDownload als pdf-Datei

 

[iframe src=“https://www.google.com/maps/d/embed?mid=1uB_2lfQwir0biQGb1QFlZCRP2z0″ width=“640″ height=“480″></iframe]

Wir starten an der U-Bahn Camden Town (Northern Line).

Mietet euch ein Fahrrad an der Dockingstation in der Greenland Road und wir starten unsere Fahrradtour zu den Londoner Märkten am Camden Market. Alternativ könnt ihr natürlich zuerst in Ruhe über den Markt schlendern und euch erst im Anschluss ein Rad direkt am Markt (Castlehaven Road) mieten.

Tipp Schaut euch den Verlauf der Route vorher auf der Karte an. Ihr müsst euch nicht zwingend an die Route halten, habt dadurch aber zumindest eine grobe Vorstellung wo es lang geht. In der Nähe der Märkte findet ihr stets auch eine Docking Station: stellt euer Rad einfach ab, erkundet den Markt und fahrt dann entspannt weiter.

Camden Market

Der Camden Market ist eine Ansammlung von verschiedenen Märkten. Sie bilden einen der bekanntesten und größten Märkte der Stadt und bestehen aus sechs benachbarten Marktbereichen:

  • Camden Lock Market, gegründet im Jahr 1974, 1991 wurde eine neue Markthalle eröffnet.
  • Stables Market: es werden vorwiegend Kleidungsstücke und Möbel angeboten.
  • Camden Canal Market, direkt am Regent’s Canal.
  • Buck Street Market
  • Electric Ballroom in den Räumlichkeiten eines alten Clubs aus den 1930er Jahren
  • Inverness Street in einer Seitenstraße der Camden High Street im Südwesten des Areals

Nach dem Besuch des Marktes könnt ihr auf dem Regent’s Canal Towpath entlang des Regent’s Canals in Richtung Islington fahren. Die Einfahrt zum Pfad des Kanals ist etwas kompliziert zu finden. Folgt einfach den Straßen in der Nähe des Kanals und ihr findet sicherlich einen der zahlreichen Zugänge.

Am Ende des Kanals biegt ihr links ab und nach einem kleinen Stück auf der Muriel Street biegt ihr rechts ab in die Carnegie Street.

Fahrt dann links in die Charlotte Terasse und dann rechts in die Copenhagen Street. Biegt rechts ab in die  Cloudesly Road und wieder links in die Ritchie Street.

Jetzt geht es einfach geradeaus bis zur Camden Passage.


Camden Passage

Fahrradtour 2 - Londoner Märkte
Camden Passage

Die Camden Passage ist bekannt für seine Antiquitätengeschäfte: mittwochs und samstags findet zusätzlich ein Antikmarkt statt. Was die Gegend um die Camden Passage und die U-Bahn-Station Angel zusätzlich reizvoll macht, sind tolle Ladengeschäfte und gemütliche Cafés und Restaurants. Auch die üblichen Modeketten wie H&M oder GAP dürfen natürlich nicht fehlen.

Fahrt nun weiter geradeaus auf dem Charlton Place und biegt dann rechts ab in die Colebrooke Row. Vorbei an den Colebrooke Row und Ducan Terrace Gardens geht es am Ende links in die St. John Street. Am City University College biegt ihr rechts in die Myddelton Street ein und folgt dieser bis zum Exmouth Market.


Exmouth Market

Exmouth Market - Fahrradtour 2 - Londoner Märkte
Exmouth Market

Dieser Lebensmittelmarkt bietet eine globale Auswahl an Aromen. Vor zwanzig Jahren war die kleine Fußgängerzone ein Markt mit ein paar Pflanzen und einigen Gemüseständen. Das Wiederaufleben der Garküchen begann um 2006 im Zuge der Einführung eines Französisch-Marktes. Nach dieser einmaligen Veranstaltung kamen einige Anbieter vom Broadway Market (nur am Wochenende) und nutzten die Gelegenheit, auch von Montag bis Freitag am Exmouth Market ihre Speisen anzubieten. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Speisen zum Mitnehmen. Serviert wird fast alles: auch vegetarischen Gelüste werden befriedigt.

Ein idealer Punkt um hier eure Mittagspause zu machen. Gut gestärkt geht es nun auf eine längere Etappe.

Vom Exmouth Markt könnt ihr weiter durch den Spa Fields Park zur Skinner Street fahren. Folgt dieser Straße einige Kilometer und fahrt am Ende links auf die Bath Street und dann wieder rechts auf die City Road. Folgt dem Straßenverlauf links über die Old Street und dann über die Great Eastern Street bis ihr rechts in die Lamb Street einbiegen könnt.


Old Spitalfields Market

Old Spitalfields Market - Fahrradtour 2 - Londoner Märkte
Old Spitalfields Market

Seit dem 17. Jahrhundert gibt es den traditionsreichen Obst- und Gemüsemarkt Old Spitalfields Market. Spitalfields ist heute bekannt als Marktplatz für biologisch erzeugte Lebensmittel. Darüber hinaus könnt ihr eine ganze Reihe von Themenmärkten entdecken, die an sieben Tagen pro Woche geöffnet sind. In der Umgebung findet ihr außerdem zahlreiche Modeboutiquen, Design- und Lifestyle-Geschäfte, urige Bars, Kaffee- und Teeläden sowie Restaurants.

Zum letzten Teil der Fahrradtour über die Londoner Märkte, geht es ein Stück zurück auf der Lamb Street und dann über die Hanbury Street links in die Brick Lane zum gleichnamigen Markt.

Brick Lane Market

Fahrradtour 2 - Londoner Märkte
Brick Lane Market

Die Brick Lane ist ein traditioneller Stadtteil im Bezirk London Borough of Tower Hamlets. Im 15. Jahrhundert wurden hier Ziegel hergestellt (Bricks). Im vergangenen Jahrhundert war der Ort vor allem von Immigranten aus Bangladesch und Indien bewohnt. Die Einflüsse dieser Kulturen auf die Umgebung ist selbst heute noch zu erkennen.

Street Art - Shoreditch
Street Art

Auf dem Brick Lane Market findet ihr eine bunte Mischung an Ständen. Angeboten wird fast alles: Lebensmittel, Möbel, Küchengeräte, Delikatessen und diverse Kleinteile. Auch Fahrräder könnt ihr hier kaufen. Es lohnt sich auch einen Blick in die vielen Retro-Läden der Cheshire Street zu werfen. Darüber hinaus lohnt ein Abstecher zur Fournier Street und Wilkes Street off Brick Lane, sie gehören zu den schönsten und interessantesten Straßen Londons. Wenn ihr nicht immer nur unter Touristen sein wollt, sondern auch individuelle und alternative Orte mögt, dann seid ihr hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Berühmt ist die Gegend ja für ihre Street Art. Wer also auf Grafiti und Co. steht kann sich ja noch ein wenig genauer umsehen. Auch der Nomadic Community Garden ist vielleicht ein spannender Anblick.


In der Fashion Street könnt ihr euer Rad wieder abstellen und die Fahrradtour über die Londoner Märkte endet hier.

Wer sich weitere Märkte in London ansehen möchte findet diese in der Übersicht. Hier könnt ihr euch auch über die Öffnungszeiten der einzelnen Märkte informieren.

Pin It