Londoner Brücken – Themse-Querungen

Über sieben Brücken musst du gehen… dann hast du fast ganz London gesehen…

So einfach ist es zwar dann doch nicht, aber die Themse ist ja sowas wie die Lebensader Londons.

Sie entspringt in Thames Head 110m über dem Meeresspiegel und fließt durch Oxford, Reading und Windsor, bevor sie London erreicht und bei Southend in die Nordsee mündet. Unzählige Brücken überqueren die Themse, die bekanntesten und wohl auch schönsten stehen in London.

Londoner Brücken von West nach Ost

Albert Bridge

Sie verbindet die Stadtteile Chelsea und Battersea. Die Brücke ist insbesondere abends aufgrund ihrer Beleuchtung ein wahres Highlight. 4.000 Glühbirnen bringen die Brücke zum Leuchten. Die nach Königin Victorias Ehemann benannte Brücke wurde 2011 für viel Geld saniert. Doch schon seit ihrem Bau 1873 ist die Brücke ein Problemfall. Immer wieder musste sich verstärkt und renoviert werden, da ihr filigraner Bau den hohen Belastungen durch den Verkehr nicht standhält.

Der Anstrich in Patelltönen hebt die filigrane Gestaltung hervor und sicherlich besonders unter den vielen Brücken.

Chelsea und Battersea
Albert Bridge

Chelsea Bridge

londoner brücken
Chelsea Bridge

Sie verbindet den Stadtteil Chelsea auf der Nordseite mit dem Stadtteil Battersea auf der Südseite. Südwestlich von ihr liegt der Battersea Park und jenseits der Gleise im Südosten die Battersea Power Station.

Die heutige, 1937 eröffnete Brücke war die erste selbstverankerte Hängebrücke Großbritanniens. Ihre Vorgängerin war eine 1858 eröffnete Kettenbrücke.


Vauxhall Bridge

Im Westen Londons verbindet die Vauxhall Bridge die Stadtteile Vauxhall und Westminster. Sie stammt aus dem Jahr 1906 und ist mit Granitpfeilern und Stahlbögen ausgestattet. Bekannt ist sie vor allem wegen der MI6 Zentrale auf der Südseite. James Bond lässt grüßen.

Die Vauxhall Bridge war die erste auf der auch Straßenbahnen fahren konnten.

londoner brücken
Vauxhall Bridge

Lambeth Bridge

Die 1932 gebaute Brücke zählt noch zu den jüngeren Brücken und verbindet Westminster und Lambeth. Sie ist mit markanten Obelisken ausgestattet.

londoner brücken
Lambeth Bridge

Westminster Bridge

Zwar ist die Brücke an sich eher unscheinbar, aber aufgrund ihrer zentralen Lage und nahe der Londoner Highlights Big Ben, Houses of Parliament und London Eye, wohl eine der von Touristen meist fotografierten. Das mit schmiedeeisernen Bögen gestaltete Bauwerk steht bereits seit 1862. Der grüne Anstrich soll an das Londoner Unterhaus im nahen Parlament erinnern.

londoner brücken
Westminster Bridge

Hungerford Bridge

Urspünglich konstruiert als Fußgängerbrücke, wich die alte Brücke aufgrund des Baus des Bahnhofs Charing Cross einer neuen Konstruktion, über die auch Züge fahren können.

londoner brücken
Hungerford Bridge

Waterloo Bridge

Die Waterloo Bridge ist mit 381 Metern Londons längste Brücke und wurde während des zweiten Weltkriegs gebaut. Benannt ist sie nach der Schlacht von Waterloo und verbindet die Stadtteile Westminster und Lambeth.

londoner brücken
Waterloo Bridge

Blackfriars Bridge

Seit 1869 steht die Blackfriars Bridge als kombinierte Bahn- und Straßenbrücke. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde sie aufgrund des zunehmenden Verkehrs noch einmal verbreitert.

londoner brücken
Blackfriars Bridge

Sie verbindet Southwark  und die City of London und ist aufgrund ihres venezianischen Baustils wohl einzigartig.

Millenium Bridge

Wie der Name schon sagt, wurde die Brücke zur Jahrtausendwende vom Star Architekt Sir Norman Foster entworfen und gebaut.

londoner brücken
Millenium Bridge

Die Londoner nennen sie auch gerne Wobbly Bridge (Wackelbrücke), da sie bereits zwei Tage nach ihrer Eröffnung im Jahr 2000 aufgrund zu starker Schwankungen erstmal wieder gesperrt und mit „Stoßdäpfern“ versehen werden musste. Wiedereröffnung war erst im Jahr 2002.

Die Brücke schwankt noch heute deutlich merkbar und so ist die Überquerung mit Blick auf St. Pauls Cathedrale noch immer ein kleines Abenteuer.

Southwark Bridge

Als Verbindung von der City of London und Southwark ist die Southwark Bridge vor allen Dingen bekannt für das Gebäude auf der Südseite. Hier hat die Financial Times ihren Sitz.

londoner brücken
Southwark Bridge

In ihrer jetzigen Form wurde die Brücke 1921 eröffnet, als Ersatz für ihre alte, mautpflichtige Variante. Nach Abschaffung der Mautpflicht wurde die Brücke so stark frequentiert, dass ein Neubau notwendig wurde.

London Bridge

Östlich der Southwark Bridge steht die bekannte London Bridge. In ihrer heutigen Form entstand die Brücke zwischen 1967 und 1972. Die zu kleine Vorgängerbrücke wurde interessanterweise Stein für Stein abgebaut und an einen amerikanischen Unternehmer verkauft. Teile davon verkleiden heute eine Brücke in Arizona.

londoner brücken
London Bridge bei Nacht

Tower Bridge

londoner brücken
Tower Bridge

Am östlichen Ende Londons befindet sich wohl die bekannteste Brücke Großbritanniens. Direkt vor dem namensgebenden Tower  steht die im neugotischen Stil erbaute Tower Bridge.

Als Kombination von Hänge- und Klappbrücke ist sie wohl einzigartig.

Themse-Wehr

Um Überflutungen in London vorzubeugen wurde 1984 im Stadtteil Woolwich das Thames Barrier eröffnet. Durch zehn schwenkbare Tore kann die Themse innerhalb von 15 Minuten abgeschottet werden. Derzeit ist geplant das Wehr durch ein neues direkt in Southend zu ersetzen, um eine größere Fläche vor Überflutungen schützen zu können.

Tunnel in London

londoner brückenNeben vielen Brücken, unterqueren auch mehrere Tunnel die Themse im Londoner Stadtgebiet. Neben dem Blackwell und dem Rotherhithe Tunnel, ist der wohl bekannteste und bis heute als Fußgängertunnel nutzbar Greenwich Foot Tunnel.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

7 Gedanken zu “Londoner Brücken – Themse-Querungen

  1. Über die Themse kommt man anscheinend besser als über den Rhein (zwischen Koblenz und Wiesbaden/Mainz nur Fährverkehr…), da kann man direkt neidisch werden… Sooo viele Brücken, da kann man zu Stoßzeiten immer ausweichen… Und eine schöner als die andere!

  2. Der Blick von der London Bridge ist toll. Man hat einen guten Blick auf die Tower Bridge, den Tower und die vor Anker liegende Belfast.

  3. Ich finde es immer noch lustig , dass die Amis damals dachten, als sie die alte London Bridge kauften, sie hätten eins der Wahrzeichen Londons nämlich die TOWER BRIDGE gekauft.

Schreibe einen Kommentar

Show
Hide