Churchill War Rooms – Einblick in die Londoner Kriegsgeschichte

Um meinen London Pass während meiner letzten Londonreise noch sinnvoll einzusetzen, habe ich noch einen Abstecher zu den Churchill War Rooms gemacht und einen erstaunlich spannenden Einblick in die Zeiten des zweiten Weltkriegs erhalten.

Über die Churchill War Rooms

In unmittelbarer Nähe zur Downing Street und direkt am St. James‘s Park befinden sich ganz unscheinbar die Churchill War Rooms. Ihr seid vermutlich schon daran vorbei gelaufen ohne es zu merken.

Von den Churchill War Rooms aus wurden wichtige Teile der britischen Kriegsführung im zweiten Weltkrieg geleitet. Sie dienten von 1939 bis 1945 als geheime britische Kommandozentrale.

Churchill War Rooms
Karte der Bunkeranlage

Winston Churchill, der damalige britische Regierungschef leitete im Schutze des Bunkers seine Streitkräfte. Auch die erst im Nachhinein berühmt gewordene Telefonverbindung zwischen Chruchill und Franklin D. Roosevelt wurde von hier initiiert. Der Raum in dem das Telefon stand war übrigens als Toilette getarnt, an der nahezu ständig “besetzt” stand. Somit war der Raum selbst dem Personal im Bunker zum größten Teil unbekannt.

Heute gehört das Museum permanent zum Imperial War Museum (IWM) und ist eine Außenstellen wie die HMS Belfast.

Churchill War Rooms
Einblick in den Kartenraum

Mein Besuch der Churchill War Rooms

Der eher unscheinbare Eingang gegenüber des St. James‘s Park lässt nichts von der Größe der gesamten Bunkeranlage erkennen. Ihr könnt nahezu die gesamte Bunkeranlage besichtigen. In fast alle Räume sind Einblicke möglich, allerdings häufig durch eine Scheibe getrennt. Da häufig auch Puppen in den Räumen sitzen oder stehen, kann man sich ein gutes Bild von den Verhältnissen der damaligen Zeit machen.

Wenn ihr am Eingang den kostenlosen Audio Guide mitnehmt werdet ihr durch die gesamte Anlage geführt und mit spannenden Fakten und Infos versorgt.

Churchill War Rooms
Ein beeindruckender Blick auf die Decke
Churchill War Rooms
Einblick in die Zimmer

Schaut zwischendurch mal nach oben. An einigen Stellen kann man die wirklich sehr eindrucksvolle Bunkerdecke und ihre Dicke erkennen.

Im integrierten und interaktiven Churchill Museum gibt es eine riesige Zeitleiste an der ihr die gesamte Geschichte von Winston Churchill betrachten und stets genauere Daten abrufen könnt. Das fand ich sehr spannend.

Churchill War Rooms
Interaktive Zeitleiste zu Churchills Leben

1-2 Stunden solltet ihr euch für den Besuch schon Zeit nehmen um alles erkunden zu können. Wenn ihr eure Eintrittkarte vorher online bucht, habt ihr die möglich die Fastlane zu nutzen.

Churchill War Rooms
Eine von vielen Postkarten aus der Zeit des zweiten Weltkriegs,

Im Shop gibt es noch viele alte Plakate, Schilder, Postkarten, Shirts und viele weitere Souvenirs zu kaufen. Teilweise mit aus heutiger Sicht sehr lustigen Sprüchen. Das Bunker-Café fand ich jetzt weniger ansprechend bzw. einladend.

Anreise, Öffnungszeiten, Eintritt

Anreise: U-Bahn James’s Park (District und Circle Line) oder Westminster (Jubilee, District und Circle Line)

Adresse: Clive Steps, King Charles Street, London SW1A 2AQ

Öffnungszeiten: Täglich von 9:30 – 18:00 Uhr (letzter Einlass 17:00 Uhr)

Eintritt: Tickets ab £18,90 (online)  Erspanis möglich mit 2für1, London Pass, London Explorer Pass

cabinet, hotels, tripadvisor, rezensionen

2 Gedanken zu “Churchill War Rooms – Einblick in die Londoner Kriegsgeschichte

  1. Hallo.

    Ich war im Mai selbst in London und habe mir – dank des London Passes – auch die Churchill War Rooms angeschaut und kann nur sagen: das ist wirklich beeindruckend. Für mich zählen die Churchill War Rooms, glaube ich, neben dem Shard und dem Kensington Palace zu meinen Favoriten des London Passes.
    Auf meiner Tour durch den Bunker habe ich so viel über die Geschichte aus Seiten der Engländer gesehen. So habe ich das im Unterricht weder gelernt noch irgendwo anders.
    Selbst ohne den London Pass: Das ist absolut sehenswert und weitaus schöner, als die Tower Bridge (meiner Meinung nach).

    Du hast das ganz gut zusammengefasst:)
    Anna

    buttonupanna.wordpress.com

    • Stimme ich dir voll und ganz zu.
      Ohne London Pass wäre ich wohl niemals drauf gekommen dort mal hinzugehen.
      Allerdings kann man mit 2for1 ja auch recht günstig ohne London Pass die Churchill War Rooms besuchen.

Schreibe einen Kommentar