Alle Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, stellen Werbelinks (Affiliate) dar. Genaueres erfahrt ihr in der Datenschutzerklärung. Da in meinen Beiträgen Unternehmen oder Marken genannt werden, dekladiere ich sämtliche Inhalte als Werbezwecke. Falls nicht anders angegeben, erhalte ich dafür keinerlei Geld- oder Sachmittel. Alle meine Beiträge sind unbeeinflußt und basieren auf meinen eigenen Erfahrungen und persönlichen Eindrücken.


 

Die London Christmas Lights Fahrradtour führt euch in der Weihnachtszeit zur den schönsten Weihnachtsbeleuchtungen der Stadt. Ich habe an der Tour teilgenommen und viele neue Plätze entdeckt.

Meine Christmas Lights Fahrradtour

Vor der Tour

Christmas Lights Fahrradtour
Top ausgestattet: So kann die Tour beginnen.

Unsere Fahrradtour durch das weihnachtliche London startet in der Kennington Road, direkt in der Nähe des Imperial War Museums. 15 Minuten vor Beginn der Tour stellt sich unser Tourguide „Olli“ der Gruppe vor. Danach stellt die Gruppe sich kurz untereinander vor. Es ist ja auch ganz nett zu wissen, wer einen die nächsten Stunden begleitet.

Insgesamt scheint Olli „sehr gut drauf“ und überdreht zu sein und ich befürchte schon das schlimmste. Zumindest könnte man vermuten, dass er weiß wo man Dinge kaufen kann, die die Stimmung aufheitern können…

Wer möchte kann sich einen Helm aussuchen und leider erst auf Nachfrage erhalten wir alle auch eine witzige Weihnachts-Warnweste. Ohne Leuchtweste würde ich nicht mit Rad durch das abendliche London fahren. Außerdem erleichtert es das Fahren in der Gruppe erheblich.

Es starten diverse Touren zeitgleich mit uns, daher muss ich fairerweise erwähnen, dass diese Gruppen alle direkt mit einer Warnweste, Weihnachtsmützen und Helm ausgestattet wurden.

Christmas Lights Fahrradtour
Da ist sicher für jeden ein passende Fahrrad dabei.

Vor der Tür gibt es dann für alle ein Fahrrad (kein e-bike!), das auf die individuelle Größe eingestellt wird.

Die Fahrräder machen einen soliden Eindruck und sind dank der 3-Gang-Schaltung gut zu fahren.

Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung, Ampeln und Vorfahrt beachten, startet unsere 7er Gruppe mit Olli voraus in die Dämmerung.

Die eigentliche Fahrradtour zu den schönsten Weihnachtsbeleuchtungen Londons

Olli ist mit seinem weihnachtlich beleuchteten Rad auch ohne Warnweste nicht zu übersehen und für gute Stimmung sorgt festliche Musik aus einem mobilen Lautsprecher. So werden wir auch von vielen Passanten freundlich wahrgenommen, gegrüßt, oder zu einem High Five aufgefordert. Alles in allem überträgt sich Ollis gute Stimmung auf die ganze Gruppe.

Das erste Stück radeln wir auf diversen Nebenstraßen im angenehmen Tempo in Richtung Houses of Parliament. Hier gibt es zwar keine Weihnachtsbeleuchtung, aber eine kleine Pause und ein paar Informationen zur Umgebung.

Christmas Lights Fahrradtour
Zweiter Stopp und die erste richtige Weihnachtsbeleuchtung.

Nach knapp 45 Minuten erreichen wir die erste Weihnachtsbeleuchtung am Orange Square. Olli gibt uns eine kurze Einführung und wir haben dann ein paar Minuten Zeit für Fotos.

Christmas Lights Fahrradtour
Stopp 2 am Sloane Square

Stopp 2 ist der Sloane Square. Hier findet gerade eine kleine Feierlichkeit zum Einschalten der Beleuchtung statt. Besser hätte man es nicht planen können, denn wir dürfen live den Countdown Miterleben, bevor der Platz in bunten Lichterglanz erleuchtet wird.

Harrods London
Jedes Jahr gleich, aber hier kommt richtiges Weihnachtsfeeling auf.

Weiter geht es dann zum Nobelkaufhaus Harrods, das nicht nur zur Weihnachtszeit auch von innen einen Besuch wert ist.

Christmas Lights Fahrradtour
Schöner Blick über den dunklen See auf die Mega Kirmes im Hyde Park

Danach verlassen wir den städtischen Trubel und fahren in den dunklen Hyde Park. Vom See „The Serpentine“ hat man einen sensationellen Blick auf das Winter Wonderland.

Christmas Lights Fahrradtour
Auch rund um Seven Dials ist alles weihnachtlich geschmückt.

Nach einer langen Fahrt durch den gesamten, aber teilweise beleuchteten Park kommen wir dann zur Shoppingmeile der Oxford Street. Hier ist sowohl los, dass wir die Räder schieben müssen. Dafür gibt es in kurzen Abständen viel zu sehen: Bond Street, Carnaby Street, Regent Street, Seven Dials und zum Schluss noch Covent Garden. Überall gibt es wunderschöne weihnachtliche Beleuchtung und festliche Dekorationen zu bestaunen.

Christmas Lights Fahrradtour
Letzte Station „The Old Vic“

Über die Waterloo Bridge geht es zurück zum Ausgangspunkt. Noch ein kurzer Stopp am „The Old Vic“, wo alljährlicher ein Christmas Carol stattfindet, und wir fahren das letzte Stück zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Fahrradtour buchen*

Mein Fazit zur Christmas Lights Fahrradtour

Wir haben sehr viel gesehen und vor allen Dingen auch Plätze die man sonst wohl nicht besuchen würde, weil sie abseits der üblichen Touristenpfade liegen.

Die Strecke war schon recht ordentlich und am Ende hatten wir auch alle genug. Viel weiter und länger hätte es nicht sein dürfen. Unsere Rucksäcke konnten wir zum Glück am Startpunkt deponieren. Die wären auf der langen Tour sicherlich hinderlich gewesen.

Im Bereich Oxford Street ist es natürlich deutlich voller und das Rad durch die Menschenmassen zu schieben ist kein Vergnügen. Auch das Rad fahren ist im Dunkeln natürlich nochmal etwas gefährlicher als sowieso schon in der Großstadt.

Insgesamt fand ich die Tour aber sehr spannend und interessant. Und sogar Olli war nach den rund 15km etwas ruhiger geworden.

E-bikes wären sicherlich wünschenswert, aber wohl nur bedingt gut geeignet, da man schnell ein hohes Tempo erreicht.

Wenn ihr mal ein etwas außergewöhnliches Erlebnis in London sucht, dann ist die Fahrradtour genau das Richtige. Oder ihr probiert einfach mal eine der „normalen“, geführten Radtouren durch die Stadt. Und grüßt mir den Olli 😉

Anreise, Zeiten, Kosten

Anreise: U-Bahn Lambeth North (Northern Line)

Adresse: 74 Kennington Road, Kennington, SE11 6NL

Zeiten: Zur Weihnachtszeit ab Ende November täglich um 15:30 Uhr (Sprache Englisch)

Kosten: ab 25,95 GBP

Fahrradtour buchen*

Schreibe einen Kommentar

Pin It