Category

Food

Category

Auf meiner kulinarischen Weltreise durch London habe ich dieses Mal einen Stop bei Benitos Hat im Bahnhof King’s Cross eingelegt. Hier werden euch Burritos und Margaritas angeboten. Wer also diese mexikanische Spezialität mag, ist hier ein der richtigen Adresse.

Im Prinzip habt die Wahl, ob ihren euren Burrito oder Taco selber zusammenstellt (wie bei Subway) oder ob ihr lieber eine bereits fertige Kreation wählt.

Benitos Hat – Auswahl und Angebot

Ihr könnt dabei zwischen diversen Fleischfüllungen und verschiedenen weiteren Füllungen wählen. Als Beilage gibt es dann noch eine Handvoll Nachos.

Benitos Hat
Hier ist Kreativität gefragt.

Außerdem gibt es eine große Auswahl an mexikanischen Getränken.

Benitos Hat
Zumindest bei den Getränken gibt es mal ein wenig Abwechslung.

Da ich im Bereich mexikanisches Essen eher unerfahren bin, habe ich mir einfach spontan was zusammengestellt und eine mexikanische Cola dazu genommen. Die Margaritas kommen aus einem Slush Automaten und sahen wenig ansprechend aus.

Mein Fazit zu Benitos Hat

Der Burrito war ganz lecker, aber auch kein Highlight. Da bevorzuge ich lieber einen Döner. Auch bei der Cola würde ich eher das Original vorziehen.

Benitos Hat
Ein etwas trauriger Anblick.

Dafür war die Einrichtung insgesamt ganz nett und auch die Tische schick dekoriert.

Trotzdem wird es aus meiner Sicht bei diesem einmaligen Besuch bleiben.

Wer sich an den Rand setzt hat übrigens einen ganz guten Blick auf den Nachbau des Gleis 9 ¾ und die vielen Schaulustigen die sich hier ablichten lassen.

Mittlerweile gehört der Peggy Porschen Parlour zwar nicht mehr so ganz zu Londons geheimen Ecken, der kleine Kuchenladen ist aber trotzdem noch einen Besuch wert.

Ob es hier wirklich leckeres Gebäck gibt oder einfach nur geniales Marketing betrieben wird, habe ich bei einem kurzen Besuch persönlich überprüft.

Über Peggy Porschen

Der Salon wurde 2010 eröffnet, und schon von außen wird klar: hier handelt es sich um eine kleine, pinke Märchenwelt in der alles süß und hinreißend und mit viel Liebe bis ins kleinste Detail gestaltet ist. Seit der Eröffnung hat Peggy allerlei Gebäck für Stars wie Kate Moss, Elton John und Madonna gebacken.

Peggy Porschen Cakes – Social Media Marketing in Perfection

Schon von weitem ist der kleine Laden an der Straßenecke zu erkennen. Kein Wunder, hebt sich doch die pinke Farbgebung im Außen- und Innenbereich deutlich von der Umgebung ab.

Peggy Porschen Parlour
Schon von Außen ein echter Blickfang.

Direkt vor der Tür wird klar, hier gibt es nicht nur Kuchen zu kaufen, sondern auch schöne Fotos zu machen. Zumindest waren eine größere Anzahl jüngerer Damen damit beschäftigt in diversen Posen Selfies vor dem Laden zu machen.

Kein Wunder, gibt es doch in den sozialen Medien wie Instagram einiges von Peggy Porschen zu sehen. Regelmäßig werden professionelle Fotos von neuen Kreationen gepostet. Das weckt Neugierde und weckt Bedürfnisse. Denn wer möchte nicht auch mal ein cooles Foto auf seinem Account posten? Damen zwischen 15 und 25 auf jeden Fall schon.

Peggy Porschen Parlour
Nur ein kleiner Teil der großen Auswahl an Gebäck

Mich hat weniger die Aussicht auf ein paar Instagram Likes zum Peggy Porschen Parlour gelockt, sondern vielmehr die köstlich aussehende Kuchen, die mir Instagram ständig anzeigt.

Peggy Porschen Parlour
Wem läuft da nicht das Wasser im Mund zusammen?
Peggy Porschen Parlour
Schon die „Speisekarte“ ist schick gestylt.

Der Laden ist erwartungsgemäß eher klein, aber wirklich sehr schick eingerichtet und gemütlich. In der Ausstellungtheke ziehen die diversen Kreationen ihr Blicke auf sich. Eigentlich hätte ich alles gerne probiert, aber bei 4,50 GBP für einen Cupcake hört der Spaß dann auf.

Ich habe mich dann für ein eher klassisches Model mit Schokomousse entschieden.

Der Service ist sehr freundlich und auch die Verpackung ein echtes Highlight. Nur Schade, dass selbige direkt vor der Tür wieder entsorgt. Schließlich kaufe ich ja keinen Cupcake um ihn dann einen Tag durch London spazieren zu tragen.

Der Cupcake war aber tatsächlich sehr sehr sehr lecker und daher und sein Geld wert. Also für 4,50 GBP ein kurzes aber köstliches Vergnügen.

Fazit: Peggy Porschen kann nicht nur geniales Marketing betreiben und Kuchen für das Internet lecker aussehen lassen, sondern auch tatsächlich geschmacklichen Hochgenuss zaubern.

Wenn ihr also mal in der Gegend seit, lohnt sich ein Abstecher auf jeden Fall. Und ein Selfie für Facebook, Instagram und Co. Gibt es noch kostenlos dazu.


Anreise, Adresse und Öffnungszeiten

Anreise: U-Bahn Victoria (District, Circle und Victoria Line)

Adresse: 116 Ebury Street, Belgravia, London SW1W 9QQ

Öffnungszeiten: täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr

Auf dem Weg zu meiner Besichtigung von „Hidden London – Aldwych Station“ habe ich mich vorher noch im „The Diner“ in der Nähe des Trafalgar Square gestärkt.

Mein Erfahrungsbericht zum The Diner

Das Restaurant ist aufgebaut wie ein amerikanisches Diner, ich finde allerdings im britischen Stil.

Mal abgesehen von der Sauberkeit der Tische, ist das Lokal gemütlich eingerichtet und macht einen netten Eindruck. Es sind halt nicht die poppigen roten Farben der amerikanischen Variante sondern eher ruhigere Brauntöne die mehr an einen Pub erinnern. Alles in allem also sehr gemütlich.

 

The Diner
Die Inneneinrichtung hat ihren eigenen Charme.

Den Tische musste ich allerdings erstmal selber putzen, denn der war doch noch sehr fettig. Es war aber auch gerade nach Ende der Mittagszeit und die anderen Tische wurden auch nach und nach gerade geputzt. Man sollte trotzdem erwarten, dass nach dem Abräumen einmal feucht über den Tisch gewischt wird, bevor ein neuer Kunde kommt.

Wie üblich gibt es stehen hier hauptsächlich nur „gesunde“ Gerichte wie Burger, Rippchen, Milchshakes und allerlei andere Leckerei auf der Speisekarte.

Ich habe für euch die Rippchen, den Double Cheeseburger und die hausgemachte Limo getestet. Zum Nachtisch gab es noch einen Erdbeer-Milchshake.

Der Cheeseburger war jetzt nicht besonders toll, aber okay. Es fehlte etwas Salat und Tomate, der er wirklich nur mit Fleisch und Käse belegt war. Außerdem fand ich ihn etwas zu salzig.

Dafür waren die Rippchen ein Traum. Super zart, sehr leckere Sauce. Viel besser geht es kaum. Dazu gab es Pommes (ebenfalls lecker) und Coleslow. Der Coleslow war leider nicht so lecker und auch zu salzig. Schade eigentlich.

Die hausgemachte Limo war Wasser mit einer ausgedrückten Zitrone drin. Das kann ich selber besser.

Dafür hat der köstliche Milchshake (aus Eis gemacht) für alles entschädigt. Aber auch hier wieder ein Hygieneproblem. Im Shaker (der ebenfalls mit serviert wird) waren noch Reste mit Erdnussgeschmack. Für Menschen mit Allergie also sehr kritisch.

Tipp Apropos Allergie: Es gibt auch glutenfreie Varianten der Burger und viele vegane Varianten auf der Speisekarte.

Mein Fazit zu „The Diner“

Insgesamt ein durchwachsenes Ergebnis. Rippchen super, der Rest Mittelmaß. Vor allem an der Sauberkeit muss gearbeitet werden. Wer da empfindlich ist, sollte hier sicher nicht essen gehen.

Schaut einfach mal bei meinen weiteren Erfahrungsberichten im Bereich „Food“ vorbei. Vielleicht ist da etwas nach eurem Geschmack dabei.

Pubs in London gibt es wohl mehr als in irgendeiner anderen Stadt. Gefühlt läuft man ständig an einem Pub vorbei bzw. sieht nach Feierabend Menschen draußen auf der Straße stehen und ihr Feierabendbier trinken.

Die 5 schicksten Pubs in London

The Princess Louise

Das gesamte Gebäude steht unter Denkmalschutz. Innen findet ihr eine schicke Einrichtung aus dem 19. Jahrhundert (1891).

Ein Besuch der Herrentoilette ist besonders Empfehlenswert wegen ihrer imposanten Marmorausstattung.

Adresse: 208 High Holborn, WC1V 7EP, Bloomsbury

www.princesslouisepub.co.uk


The Old Bank of England

Pubs in London

Auch dieser außergewöhnliche Pub befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahr 1888.

Wie der Namen schon andeutet war hier einst die Bank of England untergebracht. Sogar die Kronjuwelen und Goldbarren lagerten in dicken Tresoren.

Besonders eindrucksvoll ist die imposante Bar.

Adresse: 194 Fleet St, EC4A 2LT, City

www.oldbankofengland.co.uk


The Champion

Pubs in LondonDas Merkmal dieses Pubs sind die ungewöhnlichen Buntglasfenster die britische Sportikonen und berühmte Persönlichkeiten wie Florence Nightingale abbilden.

Adresse: 12-13 Wells St, W1T 3PA, Soho


The Blackfriar

Pubs in LondonDieser Pub steht an der Stelle eines ehemaligen Dominikaner Klosters aus dem 13. Jahrhundert. Die Innenraum erzählt mit Mosaiken sowie Kufer- und Steinreliefs die Kirchengeschichte. Dadurch bekommt der Pub ein mittelalterliches Flair.

Adresse: 174 Queen Victoria St, EC4V 4EG, City

www.nicholsonspubs.co.uk


The Lamb

Pubs in London

Benannt nach Georg Lamb wurde dieser Pub in den 1720er Jahren gebaut. Innen findet ihr eine viktorianische Einrichtung. Es ist eine der letzten Bars mit „snob screens“. Sie bewahrten einst die turtelnden Gentlemen an der Bar vor neugieren Blicken.

Adresse: 94 Lamb’s Conduit St, WC1N 3LZ, Bloomsbury

www.thelamblondon.com


Pubs in London Karte

Ich teste für euch ja immer gerne die Burger Läden die ich in London finde. Damit das auf Dauer nicht zu einseitig wird und wir mehr kulinarische Vielfalt gewinnen, habe ich jetzt mal bei Pizza Express vorbeigeschaut 😉

Eigentlich hatte ich Pizza Express schon vor ein paar Monaten getestet, aber vergessen ein paar Fotos zu machen. Die Pizza sah aber auch lecker aus und ich hatte damals mächtig Kohldampf.

Da lag es natürlich Nahe einen zweiten Test durchzuführen, um die Sache mit den Fotos nachzuholen. Also habe ich beim Einkaufen im Westfield Shopping Center meine Mittagspause bei Pizza Express gemacht.

Erfahrungsbericht Pizza Express

Im Eingangsbereich wird man von einem Keller abgeholt und bekommt einen Platz zugewiesen. Bei mehreren freien Plätzen hat man aber durchaus die Möglichkeit sich einen Platz auszusuchen.

Die Auswahl bei Pizza Express entspricht im Prinzip einer normalen Pizzeria. Neben Pizza gibt es Salate, Nudelgerichte und diverse Vorspeisen auf der Speisekarte.

Besonders lecker fand ich beim letzten Mal die Romana Variante der Pizzen. Hier ist der Boden dünner und knuspriger. Alle klassischen Pizzen können auch als Romana Variante bestellt werden.

Ich habe mir eine Romana Margherita, und meine Frau hat sich ein Nudelgericht bestellt.

Nach gut 15 Minuten kam das Essen und die Pizza war wirklich sehr lecker und der Boden knusprig. Das Nudelgericht sah jetzt weniger sympathisch aus und war auch geschmacklich kein Highlight. Aber wer bei Pizza Express Nudeln bestellt ist auch selber schuld ;-).

Der Service war gut, allerdings hat es ein wenig gedauert bis die Rechnung kam. Irgendwie kann man mit der App aber auch direkt vom Platz aus bezahlen und dann einfach gehen. Ist mir aber zu komliziert.

Mein Fazit: Die Romana Pizzen sind sicher einen Besuch wert und eine gelunge Abwechslung zur „Standardpizza“. Nudelgerichte und Salate gibt es sicherlich an anderer Stelle in besserer Qualität.

Pizza Express – Große Auswahl an glutenfreien Speisen

Pizza Express London
Eine große Auswahl glutenfreier Speisen.

Positiv ist, dass es eine wirklich große Anzahl an Gerichten als glutenfreie Variante gibt. Die Pizza wird dann auf einem schwarzen Brett geliefert (Falls nicht, unbedingt nachfragen ob es wirklich gf ist!) Es gibt aber auch glutenfreie Nudelgerichte und Salate.

Kurz vor meiner Abreise aus London habe ich mich noch bei Patty & Bun an der Liverpool Street Station gestärkt.

Patty & Bun – Auswahl und Bestellung

Typisch bei allen Burgerketten wie Gourmet Burger, Byron Burger, Five Guys, Ham Holy Burger und Honest Burger haben alle Burger natürlich auch hier spezielle Namen. Also habe ich mich mal für einen „Cheeseburger“ entschieden. Man nennt ihn bei Patty & Bun „Ari Gold Cheeseburger“.

Das Restaurant ist rustikal aber modern eingerichtet und machte einen sauberen Eindruck.

Patty & Bun
Rustikal aber schick.

Bei der Bestellung werdet ihr nach eurem Namen gefragt und dann ausgerufen sobald eurer Burger fertig ist. Finde ich etwas bescheuert, eine Nummer hätte es auch getan.

Witzig war, dass sie mich ausgerufen haben, obwohl ich der einzige Kunde im Laden war und ich erst ein paar Minuten vorher bestellt hatte.

Natürlich gibt es noch die üblichen Beilagen wie frisch geschnittene Pommes und Coleslaw. Außerdem eine weitere Auswahl an Burgern und Chicken Wings. Diese habe ich aber nicht probiert.

Die meisten Burger gibt es auch als Veggie Version. Ob es eine glutenfreie Variante gibt, war aus der Speisekarte nicht ersichtlich. Aber die Buns weglassen geht ja immer. Zumindest das sollte kein Problem sein.

Patty & Bun
Auf den Tischen steht alles was man braucht.

Auf allen Tischen steht Besteck, Ketchup, Mayo und Chili Sauce.

Mein Fazit Patty & Bun

Patty & Bun
Lecker!

Der Burger war wirklich sehr lecker und das Fleisch saftig. Für knapp £9 fand ich die Portion für Londoner Verhältnisse ausreichend. Für £1 mehr hätte ich noch Bacon auf den Burger bekommen. War aber gar nicht nötig. Beim nächsten Besuch in London werde ich hier sicher nochmal einen Burger essen und auch mal die Pommes probieren. Das war auf jeden Fall mein bisher bester Burger in London.

Auf der Suche nach dem besten Burger in London, war ich dieses Mal im Westfield Shopping Centre um euch einen Erfahrungsbericht von Five Guys geben zu können.

Wieder eine Burgerkette die von sich selbst behauptet, die besten Burger der Stadt zu machen.

Zumindest werden in den Anzeigen zahlreiche positive Stimmen zitiert und auch Ed Sheeran scheint den Laden zu mögen.

Five Guys – Auswahl und Bestellung

Die Auswahl ist übersichtlich. Burger, Beef Dogs, Sandwiches und dazu Pommes, Getränke & Milchshakes.

Five Guys London
Übersichtliche Auswahl

Ich habe mich für einen kleinen Hamburger mit Pommes entschieden. Die Toppings des Burgers könnt ihr selbst bestimmen und aus einer Liste auswählen. Salat, Tomate, Zwiebeln, Pilze,… insgesamt gibt es 12 Stück zur Auswahl.

Gezahlt wird direkt bei der Bestellung. Ihr erhaltet eine  Nummer und könnt dann eure Bestellung am Ausgabeschalter in Empfang nehmen. Das Essen wird euch in einer braunen Papiertüre übergeben.

Ketchup und Besteck gibt es separat und kann unbegrenzt nachgefüllt werden.

Die Pommes werden frisch geschnitten und in Erdnussöl fritiert. Die Herkunft der Kartoffeln findet ihr auf einer Tafel im Restaurant.

Alle Lebensmittel sind aus lokaler Produktion und es wird auf ökologische Standards geachtet.

Das gesamte Restaurant ist im 80er Jahre Stil eingerichtet und hat einen amerikanischen Touch. Kein Wunder, wurde die Burgerkette doch 1986 in Virginia gegründet.


Das Essen

Obwohl ich Burger und Pommes in klein gewählt habe, war die Portion ausreichend groß.

Die Pommes waren tatsächlich ganz lecker und heben sich geschmacklich deutlich von den Standard-Pommes ab.

Leider gilt das nicht für den Burger. Der war eher fad und das Fleisch auch nicht besonders lecker. Vielleicht hätte ich die BBQ-Soße als zusätzliches Topping nehmen sollen.

Spannend ist übrigens der Getränke-Automat. Neben unendlich oft nachfüllen, habt ihr die Auswahl zwischen mehr als hundert Getränkesorten.

Five Guys London
Getränkeauswahl wie im Paradies

Fazit Five Guys Burger

Die Pommes waren wirklich lecker, der Burger leider nicht. Da finde ich selbst Mc Donalds saftiger.

Das Ambiente ist sehr angenehm und hat sicherlich einen besonderen Touch.

Glutenfreie Varianten der Burger (dann ohne Buns) sind möglich. Auch die Pommes sind glutenfrei.

 

Nach meiner negativen Erfahrung mit Byron Burger, habe ich direkt am nächsten Tag mal Ham Holy Burger angesteuert.

Zwei Pleiten hintereinander sind ja nicht zu erwarten.

Ham Holy Burger findet ihr im Kaufhaus John Lewis in der 300 Oxford Street. Das Restaurant liegt etwas versteckt im hinteren Bereich der 3. Etage.

TippFahrt mit dem Aufzug hoch, dann ist es leichter zu finden!

Ham Holy Burger
In der dritten Etage findet ihr das Restaurant

Erfahrungsbericht – Ham Holy Burger

Ihr bekommt am Eingang einen Tisch zugewiesen, also nicht einfach irgendwo hinsetzen. Dieses in Amerika übliche Prinzip finde ich ganz okay. Da genügend freie Plätze zur Verfügung standen, konnte ich mir meinen Platz aber  aussuchen.

Ham Holy Burger
Klein, aber nett eingerichtet.

Ich habe den Ham Holy Burger und dieses Mal einfach eine normale Pommes dazu bestellt. Leistungswasser gab es kostenlos dazu.

Der Burger und die Pommes kamen schnell. Serviert wurde auf einem edlen Schieferbrett.

Ham Holy Burger
Die Sauce ist wirklich extrem lecker.

Die freundliche Bedienung hat auch gefragt, ob ich Ketchup etc. dazu haben möchte. Leider steht hier nichts direkt auf dem Tisch zur Verfügung.

Der Burger mit der Ham Holy Sauce war wirklich sehr lecker und vor allem waren auch die Buns aufgewärmt.

Die Pommes sind wie die Mc Donalds. Also eigentlich sehr lecker.

Zu empfehlen sind wohl auch die Milchshakes. Diese habe ich aber nicht probiert.

Fazit – Bewertung Ham Holy Burger

Alles in Allen ein sehr gutes Essen. Das es keinen Ketchup etc. auf dem Tisch gibt, finde ich etwas blöd, aber man kann es ja kostenlos dazu bestellen.

Nur die Lage innerhalb des Kaufhauses ist ein wenig nervig. Man muss halt durch den halben Laden laufen und dazu liegt Ham Holy Burger noch schlecht zugänglich im hinteren Bereich. Durch den Mittelgang ist dieser Bereich nicht erreichbar und man muss einen Umweg außenherum machen. Daher besser direkt hinten den Aufzug nehmen.

Mein Fazit: 4 von 5 Sternen. Etwas mehr von der leckeren Sauce auf dem Burger wäre super gewesen. Außerdem gehört Mayo und Ketchup direkt auf den Tisch.

Heute möchte ich euch in einem Erfahrungsbericht Byron Burger vorstellen. Ich teste ja ab und an mal den ein oder anderen  Burgerladen in London und berichte hier davon.

Nach der Gourmet Burger Kitchen, Honest Burger und Bleeker, habe ich bei meinem letzten Aufenthalt mal Byron Burger ausprobiert.

Ich bin zufällig mit dem Bus an der Tottenham Court Road an einer Filliale vorbei gefahren und bin dann gleich mal ausgestiegen um mich zu stärken.

Erfahrungsbericht Byron Burger

Der Laden macht von außen einen sehr guten und geräumigen Eindruck. Am Eingang wurde ich schnell bedient und es wurde mir ein Platz zugewiesen. Auch die Bedienung war halbwegs freundlich.

Erfahrungsbericht Byron Burger
Lag es an der Uhrzeit, oder warum war der Laden so leer…?

Die Bestellung wird hier noch beim Kellner aufgegeben. Was ich sehr positiv finde.

Ich habe mich dann für die Specials „Byron Burger“ und die „Courgette Fries“ entschieden.

Nach kurzer Wartezeit kam das Essen.

Und hier direkt die erste Pleite: Die Courgette Fries entpuppten sich als frittierte Zucchini. Da hätte ich vor der Bestellung mal mein Englisch auffrischen sollen.

Na ja, danke Heinz Ketchup haben sie ganz gut geschmeckt 😉

Erfahrungsbericht Byron Burger
Heinz Ketchup saved my day

Ketchup, Senf, Chilisoße und Gewürze findet ihr direkt in einem Körbchen an eurem Platz.

Erfahrungsbericht Byron Burger
Nicht wirklich liebevoll angerichtet

Der Burger war leider auch der schlechteste den ich bisher getestet habe. Kalte Buns, geschmackloser und nicht knuspriger Bacon (das muss man erstmal schaffen!) gesellten sich zu einem fade gewürzten Patty. Aber ich hatte ja meinen Heinz.

Fazit – Bewertung Byron Burger

Leider war meine Auswahl nicht ansatzweise die teuren £14 wert. Auch das Ambiente war nicht sehr gemütlich, aber zumindest war der Burger mit Ketchup halbwegs okay.

Mein Fazit: 2 von 5 Sternen. Daher heißt es für mich in Zukunft bye bye Byron: we will never meet again.

Beyond Bread London ist eine kleine Bäckerei mit zwei Standorten in London. Es wird ausschließlich glutenfreie Ware angeboten. Ein echter Geheimtipp.

Zufällig bin ich über Instagram auf Beyond Bread gestoßen. Die kleine Bäckerei hat dort immer sehr viele Bilder ihrer Produkte veröffentlicht.

Also habe ich mich bei meinem letzten Besuch mal auf den Weg zur Bäckerei gemacht um mir ein eigenes Bild vom Laden zu machen.

Zunächst war ich etwas enttäuscht, weil ich es mir eigentlich ein wenig größers vorgestellt hatte. Im Prinzip ist es ein kleines Geschäft mit ein paar Sitzplätzen innerhalb des Ladens und ein paar Tischen vor der Tür.

Da es aber nur eine Bäckerei ist, reicht der Platz eigentlich völlig aus. Wobei es mir drinnen doch ein bißchen zu finster war.

Was bietet Beyond Bread London?

Beyond Bread LondonIhr könnt bei Beyond Bread ein komplettes glutenfreies englisches Frühstück genießen. Vergleichbares habe ich in London noch nicht gesehen.

Darüber gibt es ein Auswahl an Brot, Backwaren, Kuchen und Kekse.

Alle angebotenen Waren sahen wirklich sehr lecker aus und alle getesteten Produkte haben wirklich sehr gut geschmeckt.

Den Service könnte man noch etwas verbessern, aber Hauptsache es schmeckt.

Die Preise sind für frische glutenfreie Produkte wirklich vollkommen in Ordnung. Werft einfach mal selbst einen Blick auf die Speisekarte.

Beyond Bread LondonBeyond Bread LondonBeyond Bread London

Wo findet ihr Beyond Bread?

Es gibt zwei Lokale:

  • Fitzrovia
    2 Charlotte Place
    London W1T 1SB
  • Islington
    267 Upper Street
    London N1 2UQ

Öffnungszeiten:

  • Monday to Friday: 8:30AM – 5PM
    Saturday to Sunday: 9AM – 5PM
[ratings]

 

Heute ein Erfahrungsbericht zu meinem Besuch bei Honest Burger in der Portobello Road.

Ich habe mich bei meinen letzten Londonaufenthalten immer gefragt warum Leute draußen vor einem Burgerladen Schlange stehen… Eigentlich stelle ich mich grundsätzlich nicht gerne in Schlangen an, sondern gehe dann einfach weiter.

Aber irgendwie haben mich die Schlangen vor den Honest Burger Lokalen dann doch neugierig gemacht.

Eigentlich wollte ich an einem Samstagmittag zur Filiale in South Kensington, aber da war mir die Schlange dann doch zu lang. Also habe ich mir ein Rad geschnappt und bin bis zur Portobello Road gefahren, wo sich die nächstgelegene Filiale von Honest Burger befand.

Die Portobello Road war natürlich auch total überlaufen, aber die Schlange vor dem Lokal halbwegs erträglich.

Erfahrungsbericht Honest Burger

Erfahrungsbericht Honest BurgerNachdem ich mich in die Schlange vor der Tür eingereiht hatte, wurde von der freundlichen Bedienung auch schnell der Bestand an Wartenden vor der Tür aufgenommen. Da ich alleine war, konnte ich sofort reinkommen und durfte an der Theke Platz nehmen. Größere Gruppen müssen natürlich etwas länger warten, bis es einen freien Tisch gibt.

Von innen war es nett eingerichtet, aber sehr eng. Die Küche liegt im Keller und hinten in der Ecke gab es eine kleine Toilette.

Die Karte enthält die Standardburger plus ein paar spezielle Kreationen von Honest Burger. Auch glutenfreie Buns können bestellt werden. Allerdings garantiert Honest Burger nicht, dass das Essen zu 100% glutenfrei ist!

Ich habe mich dann für einen Cheeseburger mit Cheddarkäse entschieden. Im Preis von £ 9.25 ist auch eine Portion Pommes (mit Rosmarinsalz) enthalten.

Mayo und Ketchup stehen kostenlos am Platz zur Verfügung.

Die Recht kurze Wartezeit habe ich damit verbracht den Barkeeper bei der Arbeit zu zuschauen. Leider war das Spülwasser, das direkt in meinem Blickfeld war wenig appetitlich. Scheinbar werden erstmal alle Reste in das Wasser geschüttet und die Gläser dann im Keller richtig gespült. Ob im Wasser treibende Essensreste und Zitronen jetzt sehr appetitanregend sind, wage ich zu bezweifeln.

Erfahrungsbericht Honest Burger

Burger und Pommes waren jedoch wirklich sehr lecker, und die Portion ausreichend. Leider macht es im lauten und engen Umfeld nicht wirklich viel Freude zu essen bzw. im Restaurant zu verweilen. Aber das ist wohl auch nicht so vorgesehen.

Ich empfehle euch es eher mal am späten Vormittag oder Nachmittags zu versuchen, vielleicht ist es dann etwas entspannter.

Auf der Portobello Road gibt es übrigens auch jede Menge leckeres Streetfood!

Erfahrungsbericht Honest Burger
Lecker!

Als Nachtisch habe ich mir hier noch einen köstlichen Muffin gegönnt ;-).

Fazit – Bewertung Honest Burger

Preislich und geschmacklich war der Burger richtig gut und es hat mir besser gefallen als bei der Gourmet Burger Kitchen.

Das Ambiente fand ich allerdings grauenhaft. Der Laden ist definitiv zu klein und zu voll. Das stört doch schon gewaltig. Da ist es selbst beim goldenen M ruhiger.

Mein Fazit: 4 von 5 Sternen.  Wären die Ladenlokale etwas großzügiger und gemütlicher eingerichtet und würde die Hygiene im Thekenbereich verbessert, wäre es rein geschmacklich schon 5 Sterne.

[ratings]

Heute möchte ich euch einen Erfahrungsbericht zur Restaurantkette Gourmet Burger Kitchen schreiben.

Ähnlich wie beim meinem Besuch bei Nando’s, bin ich eher zufällig in das Restaurant gekommen.

Ich hatte zwar vor mir mal einen dieser hippen „Superburger“ zu gönnen und auch Gourmet Burger vorher schon gesehen, letztlich hat mich dann aber der Regen ins Restaurant getrieben 😉

Greenwich ist ein gemütliches kleines Örtchen und nach einem Besuch des National Maritim Museum fing es plötzlich an zu regnen. Auf Mc Donalds und Burger King verzichte ich schon in Deutschland gerne und da bot es sich an, einmal den Gourmet Burger direkt an der Hauptstraße zu besuchen.

Erfahrungsbericht Gourmet Burger

Erfahrungsbericht Gourmet BurgerZum Glück war noch ein Platz im oberen Bereich frei. Allerdings im Gang und es war schon sehr beengt und vor allen Dingen warm im Restaurant. Okay, vermutlich war ich nicht der Einzige der zur Mittagszeit bei Regen mal spontan einen Burger essen wollte.

Der Blick auf die Speisekarte war eigentlich nur noch zur Auswahl der Beilagen notwendig.

Ohne viel Schnick Schnack habe ich mich dann einfach für den Klassiker Cheeseburger mit Pommes (Skinny Fries) entschieden. „Normale“ Pommes habe ich auf der Karte nicht gefunden. Aber irgendwie hat alles bei Gourmet Burger Kitchen einen besonderen Namen. Scheint wohl dem heutigen Zeitgeist und Essenstrend zu entsprechen.

!Bestellt und bezahlt wird übrigens nicht beim Kellner, sondern an der Theke. Das Essen wird euch aber dann an den Tisch gebracht.

Erfahrungsbericht Gourmet Burger
Meine Bestellung

Die Bestellung wurde nach einer halben Stunde gebracht. Ich vermute es geht sonst schneller, aber der Ansturm war aufgrund der Witterung gerade recht groß.

Der Burger sah lecker aus, kam mir auf dem Teller allerdings etwas verloren vor. Die Pommes erinnerten mich ein wenig an funny frish frit sticks.

Zumindest waren sie nicht wirklich gar und schwabbelig. Da hat dann auch kein Ketchup mehr geholfen.

Glutenfreie Speisekarte

Ein Highlight für Zöllis bzw. Alle die sich gerne glutenfrei ernähren ist sicherlich die glutenfreie Speisekarte. Hier findet ihr eine große Auswahl an glutenfreien Speisen (inklusive Nachtisch) und Getränken. Es gibt es auch glutenfreie Buns, so dass dem unbeschwerten Burgergenuss nichts mehr im Wege steht.

Einziges Manko: Die Pommes scheinen nicht glutenfrei zubereitet werden zu können. Da müsst ihr auf Salat oder Maiskolben ausweichen. Vielleicht fragt ihr da einfach mal vor Ort nach.

Fazit – Bewertung Gourmet Burger

Preislich und geschmacklich war der Burger okay und sicher besser als die Fastfood Konkurrenz.

Das Highlight ist ja immer das vermeintliche tolle Fleisch aus dem die Patties gemacht werden. Ob man tatsächlich einen Unterschied zu normalem Gehacktes feststellen kann, bezweifle ich.

Die Pommes waren ein totaler Reinfall.

Mein Fazit: 3 von 5 Sternen. Nach meiner Meinung überbewertet. In mancher Pommesbude kriege ich einen besseren und billigeren Burger.

Heute möchte ich euch einen kleinen Erfahrungsbericht zur Restaurantkette Nando’s schreiben.

Ich bin ja ehrlich gesagt kein großer Feinschmecker und gehe in London eigentlich nicht in teure Restaurants.

Deshalb habe ich bisher auch noch nie über Tipps zum Thema Essen geschrieben. Aber da vermutlich viele von euch ebenfalls auf kulinarische Highlights während der Londonreise verzichten können, werde ich euch in Zukunft immer mal wieder Erfahrungsberichte über die Restaurants schreiben die ich so besuche.

Mein Devise: möglichst lecker, nicht zu ungesund, aber bitte nicht zu teuer.

Erfahrungsbericht Nando’s

Bei einem meiner letzten Aufenthalte in London bin ich zufällig in der Nähe von Earls Court an einem Nando’s vorbei gekommen. Eigentlich wollte ich zum Gourmet Burger gegenüber, aber der hatte geschlossen ;-).

Erfahrungsbericht Nando's
Schärfegrade

Beim Blick auf die Speisekarte sind beim mir Erinnerungen an die vielen Urlaube an der Algarve wach geworden. Portugiesische Küche in London, das schien mir einen Besuch wert zu sein. Allerdings scheint die Tradition wohl aus Südafrika zu kommen. Zumindest steht es so auf der Webseite.

Mir wurde ein Platz am Fenster zugewiesen und ich konnte mir in Ruhe etwas in der Karte aussuchen.

!Bestellt und bezahlt wird übrigens nicht beim Kellner, sondern vorne an der Theke. Das hatte ich irgendwie nicht ganz kapiert und mich schon gewundert, warum der gute Mann nicht wieder gekommen ist ;-).

Das Aushängeschild der Kette ist das Hähnchen Piri Piri (Chicken Peri-Peri). Hierbei handelt es sich um ein mehr oder weniger scharf gewürztes Grill-Hähnchen.

Interessant ist, das man den Schärfegrad selber wählen kann.

Ich wollte natürlich ein Peri-Peri Hähnchen testen und habe mir dann eine Portion Hähnchen (mild) mit Pommes und Salat bestellt.

Erfahrungsbericht Nando's
Meine Bestellung
Erfahrungsbericht Nando's
Saucen

Die Bestellung kam fix und im Restaurant stehen verschiedenen Saucen zur Auswahl, die man sich nach Belieben nehmen kann.

Die Portionsgröße war okay, der Schärfegrad hat mir vollkommen ausgereicht, aber ich mag es auch nicht so scharf.

Das Hähnchen hätte etwas knuspriger sein können, war aber ansonsten in Ordnung. Pommes und Salat waren halt Standard.

Fazit – Bewertung Nando’s

Lecker, Erinnerungen an Portugal aufgefrischt und für knapp £10 preislich völlig in Ordnung.

Kurz gesagt: abwechslungsreich aber kein Dauerbrenner.

Ich werde sicher nochmal hin gehen, aber Nando’s wird wohl nicht zum Standardprogramm meiner Londonaufenthalte.

Mein Fazit: 3,5 von 5 Sternen.

[ratings]
Pin It