Erfahrungsbericht – Ham Holy Burger

Nach meiner negativen Erfahrung mit Byron Burger, habe ich direkt am nächsten Tag mal Ham Holy Burger angesteuert.

Zwei Pleiten hintereinander sind ja nicht zu erwarten.

Ham Holy Burger findet ihr im Kaufhaus John Lewis in der 300 Oxford Street. Das Restaurant liegt etwas versteckt im hinteren Bereich der 3. Etage.

TippFahrt mit dem Aufzug hoch, dann ist es leichter zu finden!

Ham Holy Burger
In der dritten Etage findet ihr das Restaurant

Erfahrungsbericht – Ham Holy Burger

Ihr bekommt am Eingang einen Tisch zugewiesen, also nicht einfach irgendwo hinsetzen. Dieses in Amerika übliche Prinzip finde ich ganz okay. Da genügend freie Plätze zur Verfügung standen, konnte ich mir meinen Platz aber  aussuchen.

Ham Holy Burger
Klein, aber nett eingerichtet.

Ich habe den Ham Holy Burger und dieses Mal einfach eine normale Pommes dazu bestellt. Leistungswasser gab es kostenlos dazu.

Der Burger und die Pommes kamen schnell. Serviert wurde auf einem edlen Schieferbrett.

Ham Holy Burger
Die Sauce ist wirklich extrem lecker.

Die freundliche Bedienung hat auch gefragt, ob ich Ketchup etc. dazu haben möchte. Leider steht hier nichts direkt auf dem Tisch zur Verfügung.

Der Burger mit der Ham Holy Sauce war wirklich sehr lecker und vor allem waren auch die Buns aufgewärmt.

Die Pommes sind wie die Mc Donalds. Also eigentlich sehr lecker.

Zu empfehlen sind wohl auch die Milchshakes. Diese habe ich aber nicht probiert.

Fazit – Bewertung Ham Holy Burger

Alles in Allen ein sehr gutes Essen. Das es keinen Ketchup etc. auf dem Tisch gibt, finde ich etwas blöd, aber man kann es ja kostenlos dazu bestellen.

Nur die Lage innerhalb des Kaufhauses ist ein wenig nervig. Man muss halt durch den halben Laden laufen und dazu liegt Ham Holy Burger noch schlecht zugänglich im hinteren Bereich. Durch den Mittelgang ist dieser Bereich nicht erreichbar und man muss einen Umweg außenherum machen. Daher besser direkt hinten den Aufzug nehmen.

Mein Fazit: 4 von 5 Sternen. Etwas mehr von der leckeren Sauce auf dem Burger wäre super gewesen. Außerdem gehört Mayo und Ketchup direkt auf den Tisch.

6 Gedanken zu “Erfahrungsbericht – Ham Holy Burger

  1. Danke für den Tip, ich bin immer auf der Suche nach ‚gutem‘ Fast Food 😉
    Übrigens fand ich den Burger bei GBK auch sehr gut, bin allerdings auch der Meinung, dass die Fritten ’ne Katastrophe sind. Diese hier sehen viel besser aus.

  2. Burger&Co. sind gar nicht mein Ding – WENN schon aus Zeit- und Kostenersparnisgründen überhaupt Fast Food, würde ich mir in London wahrscheinlich eher was Vegetarisches beim Inder holen…

  3. Ist der 16.12.17 auch nochmal mit dem 17.12.17 verlinkt? Weil sich dasselbe Türchen öffnet… *irritiert*

  4. Ich hab jetzt schon mehrmals gelesen, daß man irgendwo „platziert“ wird – haben wir diese Zeiten nicht längst hinter uns gelassen? In der Ex-DDR standen derartige Schilder nämlich am Eingang fast jeder Gastwirtschaft.
    In einem teuren Restaurant seh ich das irgendwie ja noch (!) ein, aber in ner normalen Gaststätte oder gar nem Hamburger-Laden würde ich das ignorieren, sorry

  5. Der Burger sieht aber sehr lecker aus! Da hab ich schon ganz andere gesehen…. und die Einrichtung des Ladens finde ich echt ansprechend.

Schreibe einen Kommentar